einestages-Adventskalender Die Stimme aus dem Jenseits - Peace!

Schluss mit dem Morden in Vietnam: 1971 riefen John Lennon und Yoko Ono mit "Happy Xmas (War is over)" zum Frieden auf. Am erfolgreichsten wurde der Antikriegssong nach Lennons Tod - neun Jahre später.

Yoko Ono und John Lennon: "War is over - if you want it!"
Getty Images

Yoko Ono und John Lennon: "War is over - if you want it!"

Von


"Nun ist es wieder Weihnachten / Was habt ihr getan? / Ein weiteres Jahr vorbei / Und ein neues hat gerade angefangen", zürnte John Lennon zu Weihnachten 1971 - und hatte eine klare Botschaft: "War is over! If you want it!" Der Krieg in Vietnam ist dann vorbei, wenn ihr es wollt!

Schon im Dezember 1969 hatten Lennon und Yoko Ono diesen Slogan auf Plakatwände drucken lassen, die in New York, Berlin, Rom, Tokio und anderen Metropolen prangten. Nun wollte das Liebespaar die Menschen auch über das Radio und in besinnlicher Weihnachtsstimmung erreichen.

Geschrieben hatte Lennon das Lied "Happy Xmas (War is over)" Anfang Oktober 1971, aufgenommen wurde es in zwei Sessions Ende Oktober im New Yorker Tonstudio Record Plant East. Lennon wollte einen Antikriegssong kreieren; später sagte er, die ganze weiße Weihnacht sei ihm sowieso zuwider gewesen.

Die Kinderstimmen in dem Lied hat der Harlem Community Choir gesungen, den Lennon eigens für die Aufnahmen anleitete. Der Song kam zum 1. Dezember in den USA heraus, ein Jahr später in den übrigen Ländern. Am meisten Erfolg war dem Song aber unmittelbar nach der Ermordung John Lennons drei Wochen vor Weihnachten 1980 beschieden: Zu diesem Zeitpunkt stieg "Happy Xmas (War is over)" in Großbritannien erneut in die Charts ein. Es kletterte dort noch vor Weihnachten auf Platz vier der Single-Charts und erreichte am 4. Januar 1981 mit Platz zwei seine beste Platzierung - direkt hinter einem anderen Lennon-Song, der ein spektakuläres Comeback feierte: "Imagine". Erst nach neun Wochen fiel "Happy XMas" wieder aus den Charts.

Das Lied beginnt mit gewisperten Grüßen an die beiden Kinder aus früheren Ehen: Yoko Ono wünscht ihrer Tochter Kyoko frohe Weihnachten, John Lennon seinem Sohn Julian. Nach Lennons Tod wurde der Song mit dem geflüsterten "Happy Christmas" des Paares für die Hörer zur Hit-Sensation - die sich auch sensationell gut vermarkten ließ.


14 Mal werden wir noch wach ... Der einestages-Adventskalender mit klassischen, schrägen, schlimmen Weihnachtssongs. Kommt täglich.

1
Skandal im Sperrbezirk: Fanta 4 auf dem Index
2
Der Außenseiter-Song:
Mit schwächlichem Rentier zum Millionär
3
Die Harmonie-Killer: Punx not dead
4
Ein schräges Duett: Fake oder echt?
5
Der Rentier-Unfall: Wohin mit O(sa)ma?
6
Der Düstermann: Rohe Weihnachten
7
Blaue Weihnachten, zum Mitschluchzen
8
Die Rapper: "Nö. Das machen wir nicht."
9
Der Aufreger: Mama knutscht mit dem Weihnachtsmann
10
Weltkulturerbe: Für sie soll’s rote Rosen regnen
11
Die Stimme aus dem Jenseits: Peace!
12
Musik mit Maske – schön aggro
13
Benefiz-Bob: Ritterschlag für ein Lied
14
Der ewige Zweite: Hit mit Zuckerguss
15
Unholy Shit: Der Graf macht Klingelmännchen
16
Queer Christmas: Blondine mit Bling-Bling
17
Positives Denken: Diese Zeile sing’ ich nich
18
Spacig: Weihnachtsklänge aus dem All
19
Ein Friedenssignal, total gaga
20
Weihnachten im Weltraum: Ein schepperndes Fest
21
Pinkelpause: Beinahe vertextet
22
Das Spottlied: Liebe deine Feinde
23
Das Inferno: Her mit dem Feuerlöscher
24
Schrille Gala: Engel mit Atombusen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Helmut Böhlke, 11.12.2015
1. Peace
Immerhin ist mir Lennons "Happy Xmas (War is over)" hundert mal lieber, als die ganzen pseudo Weihnachtslieder einer frommen Helene.
Matthias Riedner, 11.12.2015
2. Ihr habt noch gar nicht begonnen?
Also der englische Text lautet: "another year over, a new one just begun" was soviel heißt wie, ein Jahr vorüber, ein neues gerade begonnen. Nicht alles was er geschrieben hat, war zornig... ; )
Giselher Punaske, 11.12.2015
3. bitte bitte! das perfekt...
...hat in einem artikel über längst vergangenes nichts, aber auch gar nichts zu suchen! es heißt nicht umsonst auch "vollendete gegenwart" und bezieht sich daher ausschließlich auf gerade erst abgeschlossene handlungen, deren unmittelbare nachwirkungen der präsens sind. (gilt übrigens auch und besonders für wikipedia-autoren, wo das gerade schlimm um sich greift!) danke.
Ralf Ulrich, 11.12.2015
4. Man hat eine Idee als Story
Nämlich die: "tote Sänger verkaufen sich besser Masche" und dann wird die Story auf Teufel komm raus hingebogen. Das Lied war zu Lebzeiten Nummer drei in USA und Nummer vier in UK, geradezu sensationell, dass es in England nach dem Tod Lennons zwei (!) Plätze höher platziert war! Aber Peace der Schreiberin, man kann sich nicht für jeden Auftrag kaputt recherchieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.