Teeniefotos von Stars Dieser Nerd wird mal ein Sexsymbol

Teeniefotos von Stars: Dieser Nerd wird mal ein Sexsymbol Fotos

Was für schräge Stupsnasen! Sie tragen Rentnerbrillen und Topffrisuren, posieren mit kleinen Hündchen oder in ihrem Abschlussball-Outfit - und sind später weltberühmt geworden. Erkennen Sie die zukünftigen Stars auf den Fotos aus ihrer Jugend? Von

  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite
    3.1 (34 Bewertungen)

Was mag wohl in den Köpfen dieser Jugendlichen vorgehen? Warum schauen sie so verklärt aus dem Bild oder total verwirrt in die Kamera? Vielleicht grübeln sie darüber nach, dass ihre Frisur doch nicht so cool ist, wie sie dachten. Oder dass sie dringend eine neue Brille bräuchten. Oder dass das Hemd mit dem riesigen Kragen vielleicht ein bisschen too much ist. Möglicherweise träumen sie aber auch davon, Stars zu werden. Da hätten die Jugendlichen auf diesen Fotos Glück gehabt - denn sie alle sind heute weltberühmt. Manche von ihnen sind Schauspieler geworden, andere Politiker, Wrestler, Rockstars oder Gangster-Rapper, ein paar von ihnen gelten als Sexsymbole.

Als diese Bilder von ihnen aufgenommen wurden, wussten sie freilich noch nichts von ihren späteren Karrieren. Vielleicht gab es schon eine leise Idee davon, es aus dem Schauspielkurs der Highschool mal nach Hollywood zu schaffen. Oder in einem Stadion die E-Gitarren aufjaulen zu lassen, statt mit der Band in der miefigen Schulaula zu spielen. Aber wem gelingt so etwas schon? Schließlich hatten die wenigsten von ihnen berühmte, wohlhabende oder einflussreiche Eltern.

Ganz im Gegenteil: Erstaunlich viele der Stars in spe hatten in ihrer Kindheit weit größere Probleme als eine miese Frisur. So verbrachte ein heute berühmtes Society-Girl ein Jahr in einer Klinik für seelisch gestörte Jugendliche. Ein späterer Rockstar litt unter seinem streng religiösen Vater. Ein Junge, der zum Gangster-Rapper heranwuchs, starb als Kind fast, weil er von einem mit Drogen versetzten Drink trank und verkaufte dann als Teenager selber Crack auf der Straße.

Während für einige diese Erlebnisse in ihrer Jugend zu einem wichtigen Teil ihrer Biografie wurden, von denen sie ausgiebig in Interviews oder Biografien plaudern, würden andere so manchen Bruch in ihrem Lebenslauf vielleicht lieber verschweigen. So könnte man sich vorstellen, dass ein bekannter Gruselrocker seinen ersten Auftritt lieber ungeschehen machen würde: Denn er stieg mit seiner ersten Band auf die Bühne, ohne dass einer ein Instrument beherrschte. Und anstatt wenigstens gepflegten Krach zu machen, spielten sie die Beatles vom Tonband ab - und bewegten einfach nur brav ihre Lippen dazu.

Und? Haben Sie schon eine Idee, welche Stars in der einestages-Bildergalerie auf Sie warten könnten? Viel Spaß beim Raten, Staunen und Ablachen!

Artikel bewerten
3.1 (34 Bewertungen)
Mehr zum Thema
Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Peter Hakenjos 19.07.2012
Es ist unglaublich! Merken die Redakteure nicht einmal, wie schludrig sie mit Altersdiskriminierung umgehen? Man könnte durchaus schreiben: "Sie tragen altmodische Brillen". Aber Renterbrillen? Ein klein wenig Bildung sollte man heute auch von Menschen erwarten, die Texte im Eilverfahren produzieren müssen. Diese Brillen waren zu dieser Zeit modern. Das, was die Jugenlichen heute auf der Nase haben, das haben vor 30 Jahren tatsächlich Rentner getragen. Rentnerbrillen sind es trotzdem nicht.
2.
Sven Göck 19.07.2012
Der junge Clooney erinnert mich stark an Claudia Roth von den Grünen! Die sieht heute noch so aus *LOL*
3.
Siegfried Wittenburg 19.07.2012
Mit welchen Verdiensten ist Paris Hilton eigentlich prominent?
4.
Volker Altmann 19.07.2012
Paris Hilton zählt zu den Exemplaren "Gelernte Tochter". Reiche Eltern, ein paar Skandälchen da und dort - das reicht um von den Medien wahrgenommen zu werden. Eigene Verdienste ihrerseits - Fehlanzeige, soweit mir die junge Dame bekannt ist. Ach doch, sie hat mal was geträllert und es auf CD pressen lassen. Reife Leistung - was soll man auch sonst mit so viel unverdienter Kohle anfangen? In unserer multimedialen Welt braucht es keine Verdienste, um als Star zu gelten. Mittlerweile werden doch sogar schon absolute Newcomer in der Musikszene als Stars bezeichnet. Oft bereits bei der Ankündigung eines ersten Albums, von dem noch kein Ton an die Öffentlichkeit gedrungen ist. Wegen dieser Verschleisserscheinung des Ehrentitels Star, sucht man ja nun permanent penetrant nach diversen Superstars. Fast ausnahmslos verglühen diese "Supersterne" allerdings bereits beim Verlassen des Bohlen´schen Raumes und dem darauf folgenden Eintritt in die Reale-Welt-Atmosphäre.
5.
Siegfried Wittenburg 19.07.2012
@ Peter Hakenjos Ich schließe mich Ihrer Kritik an: "...unter dieser Mopfrisur, die aussieht wie mit einem Topf fabriziert..." (George Clooney) Die gleichen Frisuren trugen zeitgleich die Beatles! Und die älteren Leute haben gesagt: "So ein Mop! Sieht aus, wie mit einem Topf fabriziert..."
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH