Liebes Tagebuch "Bush muss weg, die Nazis auch"

Pech mit Jungs, kein Internet und ein geplatzter Konzertbesuch - "voll die Argumente, Emo zu werden", findet die 15-jährige Hengameh. Trotzdem will sie die Welt verbessern. einestages präsentiert historische Tagebuchaufzeichnungen. In Folge acht: Protest-Songs, Burger King und ein Anti-Bush-Pamphlet.


7. Februar 2007

Hey.

Das Internet sagt, ich werde am 03. Juni 2070 sterben. Ich glaub nicht, dass es stimmt. Bei den Bedingungen, die ich ertragen muss, sind es 20 bis 30 Jährchen vorher. Ich darf vielleicht Freitag nicht zur Klassenparty. :'( :'( :'( !!! Warum? Das wüsst ich auch mal gern.

26. April 2007

Jonas ist so supi... Ich muss das ganze WE irgendwie ON sein, weil er da ON gehen wollte. xD Mann, aber der will, glaub ich, was von Nele! (Alter: Fast alle, von denen ich mal was wollte, sind in sie!) Aber was soll's: mit MIR kann man das ja machen... =( Grund genug, Emo zu werden! xD

Aber ich hab voll die Argumente, Emo zu werden:

- die Sache halt mit den Jungs

- ich hab kein eigenes Zimmer

- I don't like my mother

- ich bin dick, klein & hässlich

- man kann meine Ohren langziehen xD

- ich hab kein Internet im Zimmer

Aber ich mag Emos ned. Das ist halt die Sache. Aber was soll's: Man soll immer zufrieden sein, mit was man hat.

9. Mai 2007

Das mit dem Silbermond-Konzi läuft nicht (leider). Sonst darf ich nicht nach Dänemark und zur Klassenfahrt und circa zwei Wochen später [in den] Iran.

Also dieses Jahr kommt das große Shoppen nicht, aber ich kann damit leben. Man muss auch Opfer bringen. Mein Gott, dann wird's halt nix mit den tollen Chucks!

Ich mag voll gern "Dear Mr. President" von Pink. Ich mochte es auch, bevor es berühmt war. Das ist sooo toll... Ich hasse Bush voll. So 'nen dummen Wichser haben sie ja auch nochmal gewählt! Nur weil Carry in der Wahl aufgegeben hat?! Kein Mensch ist glücklich wegen dem! Man muss ja mal den Text durchlesen. Pink hat Recht, sie spricht allen aus der Seele! Ich nehme mir vor, auch einen Anti-Bush-Text zu schreiben. Das will ich unbedingt.

Hat Bush keine Freunde/Freizeit, um seine Aggressionen auszulassen?! Pink ist 'ne große Frau, ehrlich. Sie hat es ausgenutzt: SIE kann mit diesem Text was erreichen, sie ist öffentlich... wir kämen nicht sehr weit, weißt du? Aber wer nicht kämpft, kann nur verlieren! Also immer dranbleiben muss man! Ich will was bewegen, bevor ich sterbe! Ehrlich: Sei es auch nur eine Erweiterung der Schulordnung!

Die Welt soll etwas besser werden, bevor ich gehe... Bush muss weg, die Nazis auch. Generell kein Rassissmus. Auch die Gewalt sollte reduziert werden, die Drogen, der Alkohol... Aber dazu muss man was tun!

Ich will die Äthiopien-Aktion auf jeden durchziehen, hab auch ganz korrekt meine Stimme gegen Armut abgegeben. Man muss der Regierung Druck machen! Das ist mir nicht egal, was da alles abgeht... Warum werden Menschen vergewaltigt?

Kann man nichts dagegen tun? Ich verstehe das nicht. So viele Menschen sind zu egoistisch! Denken nur an sich! Vor allem die Emos (voll ironisch): hassen sich, sind aber die ganze Zeit damit beschäftigt, wie sie sich traurig machen können! Das find ich voll schlecht!

Vegetarier sind auch nicht schlimm. Außerdem: Ich versuche seit kurzem McDonald's so gut wie möglich zu vermeiden. Bin auf Burger King umgestiegen. Danach kommt Subway, aber weil das so teuer ist, geht man nach 'ner Zeit lieber zum Bäcker oder Dönermann. Man kann schon mit Mülltrennung was durchsetzen!

Zum Weiterlesen:

Ella Carina Werner / Nadine Wedel: "Ich glaube, ich bin jetzt mit Nils zusammen: Das Beste aus wieder ausgegrabenen Jugend-Tagebüchern". Fischer Scherz Verlag, März 2013.

Das Buch erhalten Sie bei Amazon .



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hans-Anton Ludwig, 14.03.2014
1.
Ah ja, das Tagebuch einer Pubertierenden aus dem Jahr 2007 (in Worten: Zweitausendsieben!) wird also als "historisch" bezeichnet und als würdig erachtet, bei "einestages" Gegenstand eines Artikels zu werden. Die Redaktion sollte diesen noch eher wertvollen Themenbereich hier nicht mit Beliebigkeiten entwerten. Meine einzige Erklärung für diesen irrelevanten und alles andere als historischen Missgriff ist die offensichtlich bezahlte Buch-Promotion oder die Möglichkeit, dass es sich um die Nichte o.ä. des Redakteurs handelt...
Franziska Münnich, 14.03.2014
2.
Mieser Artikel, aber Hauptsache wieder was mit Nazis.
Barbara Nilsson, 14.03.2014
3.
Von wegen "wertvollen Tehmenbereich entwerten". Der Artikel ist authentisch, erfrischend und auch etwas traurig. Wer erkennt sich nicht in diesem unsicheren und gleichzeitig rotzigen Teenager? Genau solche Artikel machen einestages so spannend. Alle können und sollen zu Wort kommen. So fügt sich aus vielen, einzelnen Mosaiksteinchen ein höchst buntes und detailreiches Zeitbild zusammen. Bravo! Und weiter so:)
Dorothea Heldt, 14.03.2014
4.
Dem letzten Beitrag ist nichts mehr hinzuzufügen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.