Thema Bye-bye DDR - Geschichten zum Mauerfall

Alle Artikel und Hintergründe

Medien in der DDR: Offene Zensur? War gar nicht nötig

Medien in der DDR: Offene Zensur? War gar nicht nötig

SPIEGEL ONLINE - 05.12.2016

Die Partei hatte immer recht und die Medien auch ohne drastische Eingriffe fest unter Kontrolle. Eher subtil entfernte die SED verbotene Gedanken, gelernte DDR-Bürger waren verängstigt genug. Siegfried Wittenburg erinnert sich. mehr...

DDR-Flucht eines 15-Jährigen: "Was haben Se denn im Kofferraum?"

DDR-Flucht eines 15-Jährigen: "Was haben Se denn im Kofferraum?"

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2016

Als seine Mutter aus Ost-Berlin in den Westen flieht, ist Norbert Calmez noch ein Kind. Er soll ihr folgen, 1978 klettert er ins Fluchtauto. Es beginnt das größte Abenteuer seines Lebens. Von Barbara Halstenberg mehr...


Margot Honecker: Der Tod der starrsinnigen Witwe

Margot Honecker: Der Tod der starrsinnigen Witwe

SPIEGEL ONLINE - 06.05.2016

Als Bildungsministerin wollte Margot Honecker einst die DDR-Jugend für die kommunistische Zukunft stählen. Was sie am meisten hasste: Gorbatschows Perestroika und seine Frau Raissa. Nun ist sie in Chile gestorben. Von Klaus Taubert mehr...

Genscher auf dem Prager Balkon: "...dass heute Ihre Ausreise möglich geworden ist"

Genscher auf dem Prager Balkon: "...dass heute Ihre Ausreise möglich geworden ist"

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2016

Diese legendäre Szene machte Hans-Dietrich Genscher zum Helden: Vom Balkon der Prager Botschaft beendete er im September 1989 ein Fluchtdrama und entließ 4000 DDR-Bürger in die Freiheit. Der Rest ist Geschichte. Von Johanna Lutteroth mehr...


Heimlich mitgeschnitten: Wie die Genossen die Besetzung der Nikolaikirche planten

Heimlich mitgeschnitten: Wie die Genossen die Besetzung der Nikolaikirche planten

SPIEGEL ONLINE - 15.03.2016

Ein jetzt erst aufgetauchtes Tonband aus den letzten Tagen der SED-Herrschaft dokumentiert, wie sich 1989 die Parteigenossen in Leipzig aufmachten zum letzten Gefecht. Von Peter Wensierski mehr...

Was DDR-Bürger der Regierung schrieben: "Und das nennt ihr Sozialismus"

Was DDR-Bürger der Regierung schrieben: "Und das nennt ihr Sozialismus"

SPIEGEL ONLINE - 17.02.2016

Ärgert sich der Deutsche, schreibt er Briefe. Die meisten Protestschreiben in und aus der DDR landeten bei der Stasi - ein Mosaik des Alltagsfrustes. Der Politologe Siegfried Suckut sucht die Absender. Von Solveig Grothe mehr...


Bye-bye DDR: Das kurze Jahr der Anarchie

Bye-bye DDR: Das kurze Jahr der Anarchie

SPIEGEL ONLINE - 09.10.2015

Zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung war im Osten fast alles möglich. Ein Staat war weg, der andere noch nicht da. Erinnerungen an die wildesten Monate der DDR. Von Peter Wensierski mehr...

Wiedervereinigung in der Antarktis: "Wir sind hier erst mal kaltgestellt"

Wiedervereinigung in der Antarktis: "Wir sind hier erst mal kaltgestellt"

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2015

In Berlin fiel die Mauer, am Südpol glaubte man an einen Psychotest: Kurz vor der Wende brach eine Antarktisexpedition der DDR ins ewige Eis auf. Und feierte knapp ein Jahr später die deutsche Einheit am kältesten Ort der DDR. Von Marc von Lüpke mehr...


25 Jahre deutsche Einheit: "Denk ich an Ungarn in der Nacht"

25 Jahre deutsche Einheit: "Denk ich an Ungarn in der Nacht"

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2015

25 Jahre haben wir Erfahrungen gemacht als wiedervereinigtes Deutschland. Sieht man heute auf die Zäune an Ungarns Grenze, verfremdet sich das Jahr 1990 wie in einem Lehrstück von Bert Brecht. Die Ereignisse der Wende sind noch nicht zu Ende erzählt. von Alexander Kluge mehr... Video ]

Der 17. Juni: Tag der deutschen Zwietracht

Der 17. Juni: Tag der deutschen Zwietracht

SPIEGEL ONLINE - 03.10.2015

Die FDP feierte ihn mit seltsamen Fackelmärschen, die CDU wollte ihn abschaffen - und die Bürger verstanden ihn nie: Jahrzehntelang war der 17. Juni der Tag der deutschen Einheit. Die Geschichte eines ungeliebten Feiertags. Von Christoph Gunkel mehr...