Russischer Überläufer Andrej Wlassow: Stalins Held, Hitlers General

Russischer Überläufer Andrej Wlassow: Stalins Held, Hitlers General

SPIEGEL ONLINE - 28.04.2017

Mitten im Zweiten Weltkrieg wechselte ein Held der Roten Armee zu den Nazis. General Wlassow befehligte ein Heer übergelaufener Russen, das mit dem "Dritten Reich" unterging. Was trieb ihn an? Von Renate Nimtz-Köster mehr...

Verschollenes Kriegsepos: Per Hypnose nach Stalingrad

Verschollenes Kriegsepos: Per Hypnose nach Stalingrad

SPIEGEL ONLINE - 11.03.2016

Der Sowjet-Geheimdienst stahl seinen Stalingrad-Roman, unter Hypnose rekonstruierte der ehemalige Kriegsgefangene Heinrich Gerlach sein Werk. Es wurde ein Bestseller - und führte zu einem merkwürdigen Rechtsstreit. Von Yvonne Schymura mehr...


Erster Weltkrieg: Der Feind, dem der Kaiser Urlaub gab

Erster Weltkrieg: Der Feind, dem der Kaiser Urlaub gab

SPIEGEL ONLINE - 05.09.2013

Großes Herz für einen kleinen Soldaten: Ein britischer Historiker hat eine berührende Geschichte aus dem Ersten Weltkrieg aufgedeckt. Offenbar erlaubte Kaiser Wilhelm II. einem britischen Kriegsgefangenen, seine sterbenskranke Mutter in England zu besuchen. Einzige Bedingung - er müsse freiwillig zurückkehren. Von Lazar Backovic mehr...

Weltkriegs-Fotofund: Sport und Kunst im Nazi-Lager

Weltkriegs-Fotofund: Sport und Kunst im Nazi-Lager

SPIEGEL ONLINE - 16.01.2013

Theater hinter Stacheldraht: In Oberbayern waren im Zweiten Weltkrieg polnische Offiziere inhaftiert - und verbrachten ihre Tage mit lesen, schwimmen, lernen. So wollte Hitler-Deutschland den Eindruck erwecken, es hielte sich ans Völkerrecht. Ein Bilderfund dokumentiert das vermeintliche Idyll. Von Solveig Grothe mehr...


Kriegsgefangenschaft: "Ich spielte den Fachmann"

Kriegsgefangenschaft: "Ich spielte den Fachmann"

SPIEGEL ONLINE - 06.08.2012

Schwindeln für einen Teller Suppe: Kleine Arbeitskommandos waren im Kriegsgefangenenlager Stanislau begehrt, weil sie den hungernden Häftlingen Aussicht auf eine vernünftige Mahlzeit boten. Als im Oktober 1945 Maler gesucht wurden, zögerte Kurt Mönch nicht lange und gab sich als Profi aus. mehr...

Kriegsgefangenschaft in Galizien: "Was habt ihr mit uns gemacht?"

Kriegsgefangenschaft in Galizien: "Was habt ihr mit uns gemacht?"

SPIEGEL ONLINE - 10.04.2012

Im Sommer 1945 schuftete Kurt Mönch halb verhungert als Kriegsgefangener im galizischen Ort Kolomea. Eine jüdische Frau sprach ihn aus einem Zug an und gab ihm zu Essen. Er kam mit ihren Mitreisenden ins Gespräch - und wurde erstmals mit der schrecklichen Wahrheit des Holocausts konfrontiert. mehr...


Kriegsgefangenschaft: Mein letzter Arbeitstag in Stanislau

Kriegsgefangenschaft: Mein letzter Arbeitstag in Stanislau

SPIEGEL ONLINE - 11.01.2012

Festmahl aus Eimern: In sowjetischer Gefangenschaft litt Kurt Mönch entsetzlichen Hunger - bis ihm das Mitleid eines Wachpostens im Oktober 1945 unerwartete Delikatessen bescherte. Doch am nächsten Tag stand ihm eine weit größere Überraschung bevor. Sie sollte sein Leben für immer ändern. mehr...

Internierungslager Whitewater-Camp: Endlich gefangen!

Internierungslager Whitewater-Camp: Endlich gefangen!

SPIEGEL ONLINE - 22.08.2011

Für 450 Wehrmachtsoldaten war die Niederlage von El-Alamein Glück im Unglück: Sie kamen ins Whitewater-Camp nach Kanada - hier gab es gutes Essen, ein bisschen Lohn und viele Freiheiten. Ein Archäologe erforscht nun die Lager-Überreste und findet im Müll Überraschendes über das Leben im Camp. Von Angelika Franz mehr...


"Sonder- und Ehrenhaft" im "Dritten Reich": High Society im Goldenen Käfig

"Sonder- und Ehrenhaft" im "Dritten Reich": High Society im Goldenen Käfig

SPIEGEL ONLINE - 17.03.2011

Zigaretten, Radio und eine Flasche Sekt am Tag: Den "Sonder- und Ehrenhäftlingen" der SS fehlte es an nichts - außer der eigenen Freiheit. Eingesperrt in Schlössern, Burgen und Nobelhotels fristeten berühmte NS-Gefangene im "Dritten Reich" ein luxuriöses Dasein. Von Katja Iken mehr...

Deutsche Soldaten in Georgien: Der Geist der Gefangenen

Deutsche Soldaten in Georgien: Der Geist der Gefangenen

SPIEGEL ONLINE - 08.09.2010

Im Sanatorium soll es gespukt haben, beim Abriss finden die Bauleute Schädelknochen deutscher Kriegsgefangener. Thomas Berscheid hat davon in der Zeitung gelesen, im Sommer 2009 reist er ins georgische Sairme, um der Geschichte auf den Grund zu gehen. Sie erweist sich als Ente - doch das Schicksal der Deutschen in Sairme lässt ihn nicht los. mehr...