Bewegende Augenzeugenberichte, Erinnerungen Prominenter, historische Tagebuch-Einträge: Auf einestages erzählen Zeitzeugen Geschichte hautnah. Vom Ersten Weltkrieg über den Alltag in DDR und Bundesrepublik bis hin zu Treffen mit Stars.

Grenzgänger vor dem Mauerbau: Als Berlin eine offene Stadt war

Grenzgänger vor dem Mauerbau: Als Berlin eine offene Stadt war

SPIEGEL ONLINE - 20.04.2018

Arbeiten im Osten, Kino oder Konzert im Westen: Für Berliner war der fliegende Wechsel in den Fünfzigern normal. Hans Hielscher wuchs in der DDR auf, entdeckte den Jazz - und war rechtzeitig vor dem Mauerbau weg. mehr...

Trauma Zweiter Weltkrieg: "Aus dem Massengrab auferstanden"

Trauma Zweiter Weltkrieg: "Aus dem Massengrab auferstanden"

SPIEGEL ONLINE - 15.04.2018

Wer überlebte, war oft lebenslang traumatisiert. Bernhard Schulz war Soldat der deutschen Wehrmacht - und verfluchte am Ende den Krieg. 1946 schrieb er auf, wie das Grauen in Russland ihn innerlich zerriss. mehr...


Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Brennnesselsuppe und scharfe Munition

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Brennnesselsuppe und scharfe Munition

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2018

Knappe Lebensmittel, blühender Schwarzhandel: Eric Keppel floh mit seiner Familie gegen Kriegsende vor der Roten Armee. Hier erzählt er von dem langen Weg aus Ungarn in ein neues Leben in Frankreich. mehr...

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Mit der Seifenkiste zur Demokratie

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Mit der Seifenkiste zur Demokratie

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2018

Die Mutter repariert Nylonstrümpfe der GI-Frauen, der Sohn trägt die "Stars and Stripes" aus: Diether Sieghart landete 1946 im bayerischen Moosburg und lernte als Elfjähriger den "American Way of Life" lieben. mehr...


Hendrix-Tonmeister Eddie Kramer: "Im Studio nahm Jimi kaum Drogen"

Hendrix-Tonmeister Eddie Kramer: "Im Studio nahm Jimi kaum Drogen"

SPIEGEL ONLINE - 14.03.2018

Auf der Bühne fackelte er Gitarren ab, Groupies umschwärmten ihn. Doch sein Toningenieur erinnert sich an einen anderen Jimi Hendrix: konzentriert, geschäftstüchtig - und zuletzt der wilden Show überdrüssig. Ein Interview von Alex Gernandt mehr...

Deutschland nach 1945: "Ich konnte nichts wiedererkennen"

Deutschland nach 1945: "Ich konnte nichts wiedererkennen"

SPIEGEL ONLINE - 07.03.2018

Aus der Idylle ins Trümmerchaos: Barbara Sieghart war während des Kriegs in die beschauliche Nordpfalz evakuiert worden. Als sie 1945 ins zerstörte Ludwigshafen zurückkehrte, brach für die Neunjährige eine Welt zusammen. mehr...


Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Wie Winfried A., 14, hinter den Ural verschleppt wurde

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Wie Winfried A., 14, hinter den Ural verschleppt wurde

SPIEGEL ONLINE - 03.03.2018

Im Viehwaggon Richtung Osten: Kurz vor Kriegsende wurde Winfried A., damals 14, gefangen genommen und in ein sowjetisches Arbeitslager gekarrt. Das Grauen dort kann er bis heute nicht vergessen. mehr...

KZ-Zwangsbesichtigung 1945: Konfrontation mit der Hölle

KZ-Zwangsbesichtigung 1945: Konfrontation mit der Hölle

SPIEGEL ONLINE - 23.02.2018

Auf Befehl der Amerikaner mussten Weimarer Bürger am 16. April 1945 das KZ Buchenwald besichtigen. Mit dabei war Edelgard Schlegelmilch, damals 17. Was sie dort sah, verfolgt sie bis heute. Von Katja Iken und Alexandra Frank (Video) mehr...


Elend der Nachkriegszeit: "Verdammter Flüchtling, du!"

Elend der Nachkriegszeit: "Verdammter Flüchtling, du!"

SPIEGEL ONLINE - 14.02.2018

Ausgehungert und zerlumpt kam Rolf Klodt mit seiner Mutter und vier Geschwistern 1945 nach Schleswig-Holstein. Lange galten die Flüchtlinge aus Ostpreußen als Eindringlinge, wurden beschimpft und geschlagen. mehr...

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Was ist mit Vater passiert?

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Was ist mit Vater passiert?

SPIEGEL ONLINE - 11.02.2018

Verschollen an der Ostfront: Wie so viele Kinder seiner Generation wuchs Alfred Lange-Schmeiss ohne Vater auf. Bis heute treibt ihn die Frage um, wo der Wehrmachtssoldat Bruno Lange starb - und wo er begraben liegt. mehr...