Trauma Zweiter Weltkrieg: "Aus dem Massengrab auferstanden"

Trauma Zweiter Weltkrieg: "Aus dem Massengrab auferstanden"

SPIEGEL ONLINE - 15.04.2018

Wer überlebte, war oft lebenslang traumatisiert. Bernhard Schulz war Soldat der deutschen Wehrmacht - und verfluchte am Ende den Krieg. 1946 schrieb er auf, wie das Grauen in Russland ihn innerlich zerriss. mehr...

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Brennnesselsuppe und scharfe Munition

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Brennnesselsuppe und scharfe Munition

SPIEGEL ONLINE - 01.04.2018

Knappe Lebensmittel, blühender Schwarzhandel: Eric Keppel floh mit seiner Familie gegen Kriegsende vor der Roten Armee. Hier erzählt er von dem langen Weg aus Ungarn in ein neues Leben in Frankreich. mehr...


Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Mit der Seifenkiste zur Demokratie

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Mit der Seifenkiste zur Demokratie

SPIEGEL ONLINE - 23.03.2018

Die Mutter repariert Nylonstrümpfe der GI-Frauen, der Sohn trägt die "Stars and Stripes" aus: Diether Sieghart landete 1946 im bayerischen Moosburg und lernte als Elfjähriger den "American Way of Life" lieben. mehr...

Missglücktes Attentat: Wie die russische Kälte Hitler rettete

Missglücktes Attentat: Wie die russische Kälte Hitler rettete

SPIEGEL ONLINE - 13.03.2018

Es sollte aussehen wie ein Flugzeugabsturz: 1943 wollten Wehrmachtsoffiziere Hitler aus dem Weg räumen, sie lockten ihn nach Smolensk. Das Schicksal des Diktators schien besiegelt, doch dann kam alles anders. Von Solveig Grothe mehr...


Skandal um NS-Täter Franz Murer: Wie der "Schlächter von Wilna" davonkam

Skandal um NS-Täter Franz Murer: Wie der "Schlächter von Wilna" davonkam

SPIEGEL ONLINE - 12.03.2018

Franz Murer machte den Bewohnern des Gettos von Wilna das Leben zur Hölle - und wurde nach dem Krieg in Österreich freigesprochen. Der Skandalprozess gegen den NS-Täter wirkt bis heute nach. Von Johannes Sachslehner mehr...

Zweiter Weltkrieg: Die Hungerleider greifen an

Zweiter Weltkrieg: Die Hungerleider greifen an

SPIEGEL ONLINE - 09.03.2018

In der Nacht auf den 9. März 1945 starteten auf den Kanalinseln zurückgelassene Wehrmachtssoldaten ihre letzte große Operation. Kaum kampftaugliche Männer überfielen das von Alliierten besetzte Granville. Von Björn Müller mehr...


Deutschland nach 1945: "Ich konnte nichts wiedererkennen"

Deutschland nach 1945: "Ich konnte nichts wiedererkennen"

SPIEGEL ONLINE - 07.03.2018

Aus der Idylle ins Trümmerchaos: Barbara Sieghart war während des Kriegs in die beschauliche Nordpfalz evakuiert worden. Als sie 1945 ins zerstörte Ludwigshafen zurückkehrte, brach für die Neunjährige eine Welt zusammen. mehr...

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Wie Winfried A., 14, hinter den Ural verschleppt wurde

Zeitzeugen der Nachkriegszeit: Wie Winfried A., 14, hinter den Ural verschleppt wurde

SPIEGEL ONLINE - 03.03.2018

Im Viehwaggon Richtung Osten: Kurz vor Kriegsende wurde Winfried A., damals 14, gefangen genommen und in ein sowjetisches Arbeitslager gekarrt. Das Grauen dort kann er bis heute nicht vergessen. mehr...


Familientragödie im Zweiten Weltkrieg: "Vati darf nicht weg, es sind noch nicht alle Russen totgeschossen"

Familientragödie im Zweiten Weltkrieg: "Vati darf nicht weg, es sind noch nicht alle Russen totgeschossen"

SPIEGEL ONLINE - 28.02.2018

Freiwillig meldet sich ein Arzt 1939 zum Krieg. Er riskiert sein Leben, weil er glaubt, nur so seine "halbjüdische" Frau und seine Kinder retten zu können. Verstörende Fotos und berührende Briefe erzählen nun von dem Drama. Von Christoph Gunkel mehr...

Leningrader Sinfonie: Mit Pauken und Trompeten gegen den Terror

Leningrader Sinfonie: Mit Pauken und Trompeten gegen den Terror

SPIEGEL ONLINE - 27.02.2018

Ein Triumph in C-Dur: 1942 führten völlig entkräftete Musiker im belagerten Leningrad Schostakowitschs 7. Sinfonie auf. Lautsprecher übertrugen das Konzert überall in der Stadt - selbst die Wehrmacht hörte zu. Von Katja Iken mehr...