In sieben Schritten Warum wir die Tour de France einem chinesischen Eunuchen verdanken


Per Wikipedia durch die Weltgeschichte: Jeden Monat wühlt sich Danny Kringiel durch die uferlose Online-Enzyklopädie - und entdeckt auf einer absurden Zeitreise, dass absolut alles mit absolut allem zu tun hat.

  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
    4.9 (7 Bewertungen)

1. Teil: Papiertiger

Eigentlich war der Eunuch Cai Lun am Hof des chinesischen Kaisers He zuständig für die Fertigung von Instrumenten und Waffen. Doch sein größtes Verdienst hatte nichts mit Tötungsinstrumenten zu tun: Um 105 nach Christus dokumentierte er zum ersten Mal die Herstellung von Papier durch das Aufschließen von Pflanzenfasern und das Schöpfen mit einer Form. Er gilt seither als Urvater des Papiers, wie wir es heute kennen.

Seine Erfindung fand bald weite Verbreitung in mannigfaltigen Formen - etwa als Tapeten, als Papiertaschentücher, in Kleidungsstücken sowie als Grundmaterial für Toilettenpapier, das bald in rauen Mengen für den chinesischen Kaiserhof hergestellt wurde. Vor allem aber diente es natürlich als Trägermaterial für Schriftstücke. Da allerdings längst nicht jedes Schriftstück fehlerfrei gelang,...

Artikel bewerten
4.9 (7 Bewertungen)
Mehr zum Thema
Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH