In sieben Schritten Wie Aliens den Eurovision Song Contest erfanden


Per Wikipedia durch die Weltgeschichte: Jeden Monat wühlt sich Danny Kringiel durch die uferlose Online-Enzyklopädie - und entdeckt auf einer absurden Zeitreise, dass absolut alles mit absolut allem zu tun hat.

  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite
    3.6 (14 Bewertungen)

1. Teil: Außerirdische mit Blutdurst

Corbis

Das Wolkenvolk nannten sich die Zapoteken, Ureinwohner, die bereits um 1500 vor Christi erste Siedlungen im Süden Mexikos errichteten. Denn sie glaubten fest daran, dass ihre Vorfahren keine Menschen gewesen waren, sondern übernatürliche Wesen, die in den Wolken lebten. Über Jahrhunderte fristeten die Zapoteken ein beschauliches Leben im Tal von Oaxaca. Sie bauten Mais an, fertigten kunstvolle Töpferwaren und erbrachten gelegentlich das eine oder andere Menschenopfer. Und ging dieses beschauliche Leben einmal seinem Ende entgegen, stiegen sie einfach zu ihren außerirdischen Vorfahren auf - so jedenfalls ihre Erwartungshaltung.

Berühmtester Vertreter dieses Volkes wurde erstaunlicherweise nicht E.T. oder das Roswell-Alien,...

Artikel bewerten
3.6 (14 Bewertungen)
Mehr zum Thema
Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH