Forum: Auto
1,5 Millionen Briefe verschickt: Kraftfahrtbundesamt macht Werbung für die Autoindust
DPA

Eigentlich soll das Kraftfahrtbundesamt die Autohersteller kontrollieren. In der Dieselaffäre wird die Behörde aber zum Werbebotschafter: Per Brief ruft sie Halter alter Fahrzeuge zum Kauf von Neuwagen auf.

Seite 1 von 15
LiaoLiao 06.11.2018, 19:52
1. bei einem Autobauer müsste man arbeiten

Schön nur, dass all diejenigen deren Arbeitsplätze durch diese völlig unakzeptablen Maßnahmen der Bundesregierung geschützt werden sollen, dank großzügiger Firmenwagenprogrammen immer mit den neuesten Fahrzeugen ausgestattet sind und hier nur die Kunden über den Tisch gezogen werden. Ein wirklich unglaublicher Vorgang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Regimekritisch 06.11.2018, 19:54
2. Warum kommt als Erster

ein Herr Resch zu Wort, ohne den und Toyota der ganze Murks gar nicht verbrochen worden wäre. Der Typ handelt genauso wenig im Interesse der Bürger und der Umwelt wie das KBA. Darüberhinaus ist das aber wirklich ein ungeheuerlicher Vorgang und eine Lobbymaßnahme für die genannten 3 deutschen Hersteller, die allesamt ihre Kunden betrogen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KPX 06.11.2018, 19:57
3. Erpressung

Das ist praktisch Erpressung: Erst mit Stilllegung drohen, wenn das nutzlose Update nicht aufgespielt wird und dann zum Kauf eines fast genauso dreckigen Fahrzeugs nötigen.
Deutsche Autos, die nach WLTP zertifiziert sind praktisch nicht lieferbar.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mina2010 06.11.2018, 19:59
4. Vor dieser Regierung

und ihren Schergen wird mir langsam Angst und Bange.
Alles nur noch Handlanger der Industrie .... der normle Bürger bleibt Zahlvieh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 06.11.2018, 20:00
5.

Ach je, eine staatliche Stelle informiert Bürger mit Dieseln in Regionen mit erhöhter Luftverschmutzung also darüber, daß es möglich ist, sich ein Auto mit geringerem Schadstoffausstoß zu günstigen Konditionen zu kaufen ... Ja das ist natürlich mega ehrenrührig und suspekt. Da fühlt sich ein Amt verpflichtet, etwas für die Umwelt zu tun, das geht ja mal gar nicht, wenn davon noch Hersteller mit deutschen Arbeitnehmern profitieren ... Wo bin ich hier ? Verbietet endlich jemand bitte mal die Papierwerbung ? Wozu wird einem täglich ein Zentner bunt bedrucktes Papier geliefert, welches man zu 90++% direkt entsorgt ? Fernsehwerbung kostet Strom und unendlich Lebenszeit. Verbietet das jemand ? Nö, natürlich nicht. Aber rumschreien, wenn jemand mal was Gutes tut und wirklich nützliche Infos an tatsächlich Betroffene verteilt. Mann, Mann, Mann ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Draw2001 06.11.2018, 20:03
6. KaufempfehlungBehördlicheAngebote (KBA)

Ja endlich wissen wir es: Die Außenstelle des Vertriebs ist das KBA. Man sollte dann noch einen Verkaufsleiter für die verschiedenen Angebote dorthin entsenden. Nein nicht von Renault (das sind doch Franzosen), die sollen ihre Fahrzeuge in Frankreich und nicht bei uns verkaufen. Und dann auch noch mit bis zu 10.000€ Nachlass. Wie sollen BMW, Mercedes und VW den das bezahlen? Die mussten schon in USA soviel Geld ausgeben. Dann auch noch hier! Wo kommen wir denn hin? Ach ja, das Porto? Rundherum hat das nun 1Million Porto gekostet. Ich möchte nun wissen, wer das bezahlt hat? Denn: Ohne den Software-Betrug gäbe es auch diesen Brief nicht. Eigentlich sollte doch immer der Verursacher bezahlen? Oder wird dem nun vom KBA geholfen? Man kann das Fahrzeug mit der Betrugssoftware auch zurückgeben. Hier sind alle Verurteilungen frei sichtbar: https://www.test.de/Abgasskandal-4918330-5038098/ Im übrigen würde ich von einem Hersteller, der Sittenwidrig handelt, nichts mehr kaufen. Ach ja, es wird immer seitens der Hersteller begründet, dass ja die Rechtslage in Deutschland völlig anders sei, als in den USA. Das der Chefjurist von VW vor Gericht in USA ausgesagt hat, dass der Betrug zugegeben wird, ist nun auch den deutschen Gerichten bekannt. Diese Einlassung wird in verschiedenen Urteilen inzwischen sogar als Begründung für die Rückabwicklung genannt.
Aber lesen Sie ruhig selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beathovenr66 06.11.2018, 20:07
7. Tiefpunkt

Der Bürger und Wähler sollte sich das gut merken. Hier spielt eine Behörde den Autoindustrielobbyisten. Das passt gut ins Bild, denn die CDU entblödet sich ja auch nicht, einen Finanzlobbyisten als Kandidat für den
Vorsitz zu benennen. In welche Richtung bewegt sich unser Land ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kat.harsis 06.11.2018, 20:10
8. Ich sehs kommen...

...sobald die Damen und Herren vom KBA Wind von den "neuen Medien" bekommen haben stellen sie Videos wie "Die Top 10 Dieselautos 2018" ins Netz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wokrei 06.11.2018, 20:10
9. Umtauschprämie von Peugeot?

Im Artikel ist richtig von Renault die Rede, warum dann die Überschrift bzgl. Peugeot?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15