Forum: Auto
Abgasskandal: Porsche erwägt Verzicht auf neues Dieselmodell
Porsche

Porsche zieht offenbar Konsequenzen aus dem Abgasskandal: Für den neuen Cayenne, der noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll, stellt die VW-Tochter eine Diesel-Version in Frage.

Seite 1 von 15
der13 08.08.2017, 10:05
1. mal wieder

Lippenbekenntnisse, wie so oft bei Porsche ( VW,Audi). Müller hat noch viele Leichen im Keller liegen. Ein gewinnbringer aus dem Programm nehmen. Ja ja Herr Müller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wo_st 08.08.2017, 10:14
2.

Warum nur den Cayenne Drei-Liter TDI Euro 6? Andere Autos im VW Konzern sind damit auch baugleich ausgerüstet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mucki007 08.08.2017, 10:17
3. Ein neuer Motor muss her

Statt Diesel tut's dann bestimmt auch ein schöner 8 Zylinder Benziner, mit 5 Liter Hubraum und runde 500 PS. Nur so können wir die Luft sauber halten. Oder gibt es etwa Alternativen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spicer011 08.08.2017, 10:38
4. Was für ein abgrundtiefer...

...Schwachsinn. Wenn ich mir einen Cayenne kaufen würde, wäre es ganz sicher kein Benziner, allein schon wegen des höheren Verbrauches. Und mangels echter Alternativen bliebe nur der Diesel. Porsche muss doch nur zusehen, dass der Motor auch wirklich sauber ist - technisch alles machbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollifast 08.08.2017, 10:39
5. Eingeständnis

Sie können es halt nicht. Das kommt davon, wenn nur noch BWLer das Sagen im Konzern haben. Geldsäcke schießen keine Tore und BWLer konstruieren keine Autos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nolabel 08.08.2017, 10:40
6. Porsche mit Diesel

ist eh wie Ferrari mit Anhängerkupplung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
power.piefke 08.08.2017, 10:51
7. schade

im 911 würde ein Diesel sicher nicht passen. aber in einem SUV gibt es kaum was besseres. hohes Drehmoment und günstige verbrauchswerte. eigentlich der derzeitig perfekte Antrieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcvoigt 08.08.2017, 11:13
8. Da gibt es Lösungen!

Vielleicht sollten die Herren aus den Vorständen sich mal in der Welt der Technik umhören und sich Berater suchen, die nicht nur tolle Rechnungen schreiben können. https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/machbar-aber-teuer-100.html Wie im Betrag zu vernehmen, liegen sogar die Rechte beim Mutterkonzern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lotus Driver 08.08.2017, 11:17
9. Vw

Vielleicht sollte man dazu sagen, dass das nicht nur der Motor, sondern gleich das ganze Auto überhaupt kein Porsche ist, es wird von Volkswagen in Onsabrück auf eine VW Touareq gebaut. Gerade diese gezielte aber offenbar erfolgreiche Kundenverarschung und Baukasten-Philosophie reißt erst alle Sub-Marken von VW in den Abgas-Sumpf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15