Forum: Auto
Ampera E: Opel enttäuscht Elektroauto-Kunden
Opel

Mit dem Ampera E hat Opel eines der fortschrittlichsten E-Mobile gebaut. Das Problem: In Deutschland können Privatkunden das Auto vorerst nicht kaufen.

Seite 1 von 5
zgembozabuslic 15.05.2017, 13:12
1.

Was nun? Tesla-killer oder doch nur ein Marketing-Gag?

Beitrag melden
vitalik 15.05.2017, 13:14
2.

Vielleicht sollte man den Sprüchen die Taten folgen lassen, bevor man anfängt etwas zu vor/beurteilen. Der Spruch mit den abgehängten Deutschen wird ja nicht nur in dem Kommentarbereich gebraucht, sondern auch in manchen Artikeln. Dass die Zahlen am Ende nie einen 6-stelligen Wert erreichen, zeigt die Realität auf. Am Ende fragt man sich doch, wer hier der Abgehängte ist und wer nur ein Hobby namens E-Autos betreibt.

Beitrag melden
Wolf im Wolfspelz 15.05.2017, 13:16
3. Und so verzockt...

...Opel/GM die nächste Chance. Viele werden's ohnehin nicht mehr sein.

Beitrag melden
rst2010 15.05.2017, 13:21
4.

wo dann? in frankreich?

so wie das klingt, hat nach er übernahme durch die franzosen opel kein e-auto mehr. wenn opel jetzt schon gm anbetteln muss.
es wird zeit, sich einen neuen hersteller zu suchen. in deutschland wird die luft aber dünn. vw geht nicht, ford eh nicht, opel ist riskant, der rest zu teuer.

Beitrag melden
MKAchter 15.05.2017, 13:46
5. Schuldlos

Zitat von rst2010
so wie das klingt, hat nach er übernahme durch die franzosen opel kein e-auto mehr. wenn opel jetzt schon gm anbetteln muss.
Na ja, was heißt "anbetteln"? Das Ampera-Projekt entstammt eben logischer Weise noch der Zugehörigkeit zu GM.

Dass der französische PSA--Konzern in Sachen E-Mobilität ziemlich hinten liegt und eher auf Dieselmotoren setzte, ist bekannt. Opel kann man das allerdings nicht ankreiden.

Beitrag melden
jupp78 15.05.2017, 14:03
6.

Zitat von zgembozabuslic
Was nun? Tesla-killer oder doch nur ein Marketing-Gag?
Ausnahmsweise ist diese Frage wirklich einfach zu beantworten:
Marketing-Gag!

Beitrag melden
c.PAF 15.05.2017, 14:14
7.

Zitat von zgembozabuslic
Was nun? Tesla-killer oder doch nur ein Marketing-Gag?
Marketin-Gag.

Opel kann nicht Auto. Egal ob Verbrenner oder E.

Beitrag melden
Zuversicht 15.05.2017, 14:25
8. Ganz so einfach ist es nicht

Für den Deutschen Markt waren auch noch zu GM Zeiten max. 400 Fahrzeuge für 2017 vorgesehen. Aber auch das war nur eine grobe Schätzung.

Was fehlt bzw. nicht lieferbar ist, sind die Akkus von LG. Darunter leidet auch die Auslieferung in den USA.

Nicht umsonst baut Tesla seine eigene Akkufabrik vor der Haustür.
Allerdings dürfte das PSA ganz lieb sein, bringen sie doch selber ab 2019 zusammen mit Dongfeng eigene EV-Fahrzeuge mit 500 km Reichweite auf den Markt.

Warum also für 2 Jahre noch groß Lizenzgebühren an GM zahlen, bzw. für die Fahrzeuge auch noch ein Ersatzteillager vorzuhalten.

Beitrag melden
spon_2712429 15.05.2017, 15:51
9. Bin gespannt

ob Tesla es tatsächlich schafft ab 2018 seine Produktivität von 50.000 auf 500.000 hochzufahren.
Aber wahrscheinlich wird es das Modell 3 nur in PR- Mengen geben. Schade aber um den Ampera E,
dass ist natürlich keine Verkaufspolitik egal ob es eine Übernahme geben wird oder nicht. Als Privatkäufer
nur als Leasing ist nicht vertrauensvoll , ganz nach dem Motto, wenn nach drei Jahren die Hudel hin ist
kannst sie mir wieder auf den Hof stellen.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!