Forum: Auto
Anpassung von CO2-Messwerten: Der nächste Software-Trick der Autohersteller
DPA

Das neue Prüfverfahren WLTP soll bei Autos für realistischere Verbrauchsangaben sorgen. Doch die Hersteller werden damit keineswegs gezwungen, sparsamere Pkw zu bauen. Es gibt nämlich einen Rechentrick.

Seite 1 von 24
jj2005 09.11.2017, 13:42
1. Klimagipfel

Was da abgeht, ist der Gipfel der Volksverdummung.

Wahr ist, dass Grenzwerte für Massengüter wie das Auto noch nie funktioniert haben - entweder sie sind so lasch, dass man sie ohnehin einhält, oder sie werden mit allerlei Tricks umgangen.

Wahr ist auch, dass der Markt stärker ist als die Politik. Die SUV-Kultur hat sich durchgesetzt, weil die Leute oberhalb Hartz 4 deutlich mehr Geld haben als früher, und gleichzeitig die Spritpreise kaum noch gestiegen sind. Auf dem Papier sind manche SUVs gar nicht sooo durstig, aber Papier ist geduldig. Wenn Frau Klimakanzlerin ernsthaft die CO2-Emissionen des Verkehrs senken will, gibt es nur eine einzige Lösung: Spritpreise rauf. Die Mehreinnahmen kann man zurückverteilen, die gleiche Summe pro Kopf (toll für Nicht-Autofahrer, übrigens) oder mehr Kindergeld etc. Die Saudis wird es ärgern, aber BMW, Daimler & Co können damit besser leben als mit harten Grenzwerten, die sie mit ihren grossen Fahrzeugen kaum erfüllen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
potsdamer02 09.11.2017, 13:43
2. Die EU-Kommision...

...sollte sich auch einmal mit den technisch-physikalischen Möglichkeiten beschäftigen. Die Physik kann man nicht vergewaltigen und gewünschte Ergebnisse erzwingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 09.11.2017, 13:43
3. Verstehs nicht

95 ist doch nur eine Zahl. Dann soll man halt die Grenzwerte ändern, wenn das zu hart für die Hersteller ist - 119 ist doch auch ein Erfolg. Aber durch dieses ganze Gemauschel und Getricks entsteht der Eindruck, dass man eh nix mehr glauben kann und wenn man eh an nix glauben kann, kann man auch gleich an Chemtrails glauben oder beschliessen das der Flüchtling eh an allem Schuld ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 09.11.2017, 13:47
4. Sparsamere Autos?

Moderne Verbrennungsmotoren sind vom Wirkungsgrad her mittlerweile so ziemlich ausgereizt, da geht nicht mehr viel. Warum es letztendlich bei der Forderung nach sparsameren Autos geht, ist eine Reduzierung der Motorleistung. Und hier entscheidet nun mal der Kunde, und der will mehrheitlich ordentlich Wumms unter der Haube haben, will heißen Beschleunigungswerte im einstelligen Bereich (0 auf 100 km/h). Und der will sich ganz bestimmt nicht von selbsternannten Weltverbesserern vorschreiben lassen, wie er zu leben beziehungsweise zu fahren hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 09.11.2017, 13:53
5. Wenn man angeblich

die Regel brechen kann dann kann das nur eines bedeuten, das die Regel nichts taugt. Eine wirksame Regel könnte man wohl nicht umgehen. Da die Regel aber von der Politik bestimmt wurde zeigt dieses doch nur eines, die Politik ist einfach nicht willig. Hier mal wieder Herstellerbashing zu betreiben trifft nicht den Schuldigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poster12345kommentar 09.11.2017, 13:53
6. CO2M-PAS unbekannt ??

Es geht hier aber wohl nicht um diese open-source Methode oder ?
https://pypi.python.org/pypi/co2mpas/1.7.3.post0
https://co2mpas.io/

Das sollte doch wohl nachverfolgbar sein Wie diese Rechenmethode funktioniert und was dahinter steckt.
Wird man im schlimmsten Fall im Python code finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deka88 09.11.2017, 13:54
7. oh, klasse!

Das wird ja immer besser! Das muss man sich mal vorstellen, da wird ein neuer Test eingeführt, der aber immer noch weit von der Realität entfernt ist und die Autobauer benutzen das als Argument, um noch dreckigere Autos zu verkaufen. Und keiner weiß wie die Software funktioniert, hat bestimmt Bosch entwickelt. Langsam wirds sogar wieder witzig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhubarb 09.11.2017, 13:56
8. Verstehs ebenfalls nicht

Wer entwickelt "CO2-MPAS"? Wer hat dem zugrundeliegenden Algorithmus irgendeine Autorität verliehen? Sowas fällt doch nicht vom Himmel! ERST muss doch der Algorithmus stehen und natürlich auch bekannt sein (basierend auf physikalischen und/oder rechtlichen Grundlagen), DANN kann basierend auf diesem dokumentierten Algorithmus ein Software-Programm entwickelt werden. Fragen über Fragen, mit dem mich auch der Artikel eher ratlos zurück lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poster12345kommentar 09.11.2017, 13:56
9. CO2M-PAS unbekannt ??

Es geht hier aber wohl nicht um diese open-source Methode oder ?
https://pypi.python.org/pypi/co2mpas/1.7.3.post0
https://co2mpas.io/

Das sollte doch wohl nachverfolgbar sein Wie diese Rechenmethode funktioniert und was dahinter steckt.
Wird man im schlimmsten Fall im Python code finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24