Forum: Auto
Audi A7 im Test: Plattgemacht
Audi

Mit dem A7 Sportback bringt Audi die flachere Variante des A8 auf den Markt. Trotz gleicher Technik unterscheiden sich die Luxusmodelle stark - besonders beim Fahrspaß.

Seite 1 von 10
d.selle 08.02.2018, 00:13
1. 1900kg Edelschrott

zum Wucherpreis, Verbrauchswerte wer es denn glauben mag. Die Realität dürfte 2-3 Liter darüber liegen.
Netter Elektronikspielkasten spätestens nach 10 Jahren wertlos. So definiert die Industrie sieht ökologisch korrekte Fortbewegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
A.L.6767 08.02.2018, 02:45
2. Touchwahn!

Es ist zu hoffen, daß die unbestreitbaren haptischen Vorteile von Drehknöpfen, Schaltern und Tasten wieder entdeckt werden von den aktuell offenbar überbezahlten Interieurdesignern.
Wir brauchen nicht noch mehr potentielle Ablenkungen im Straßenverkehr!
Vibrierendes Feedback vom Bildschirm ist ein Witz und kann doch nur bestätigen, daß irgendeine Aktion erfolgte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einza 08.02.2018, 06:17
3. nur ein Wort:

Traumhaft.

Das ist blechgewordene Kunst. Träumen und auf den Ersten im Straßenverkehr warten.
Danke Audi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 08.02.2018, 07:42
4. Warnblinker?

Ein Warnblinker hat sich nicht zu verbergen, sondern deutlich sichtbar zu sein. Ein No Go, das eigentlich nicht zulassungsfähig sein sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Speedwing 08.02.2018, 07:58
5. Alles Killkriterien

Mäusekino, Lightshow, usw. nach ein paar Jahren fangen die Reparaturen an und dann...viel Spaß noch mit der Karosse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fjr 08.02.2018, 08:00
6. Karpfenmaul

Das Loch in der Vorderfront - oft als Kühlergrill bezeichnet - sieht mit Verlaub aus wie das aufgerissene Maul eines Karpfens. Schön ist anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 08.02.2018, 08:04
7. Der A7 beweist

Es geht auch Blindbedienung mit Touchscreen, durch simulierte haptische Rückmeldung. So funktionieren übrigens auch die Displays im Porsche Panamera und Cayenne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tullastrasse 08.02.2018, 08:08
8. Fratze

Sicherlich kein schlechtes Auto. Auch nicht unelegant. Aber warum nur diese aggressive Fratze vorne? 80 % Grill und Lufteinlässe, dazu verhältnismässig winzige Scheinwerferschlitze. Hat meiner Meinung nicht mehr wirklich viel mit gekonntem Design (oder "blechgewordener Kunst") zu tun. Sieht auch irgendwie aus, als hätten sie bei Audi in der Eile den vorderen Stossfänger vergessen. Man stelle sich bei dieser Entwicklung in ein paar Jahren den Nachfolger vor. 95 % Grill und Lufteinlässe, dazu eine schmale LED-Scheinwerferleiste an der Oberkante...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 08.02.2018, 08:42
9. Brummbrumm...

... macht das Auto. Das allerneuste Gadget ist wohl die Luxuskarosse, die einem auditiv vorgaukelt, Auto zu fahren. Was waren das noch für Zeiten, als man dem Lieblingsspielzeug noch mit dem Schraubenschlüssel zu Leibe rücken konnte. Tagelang schlich man sich früher heimlich in die Garage und klopfte und hämmerte am Traum aller 18-Jährigen rum, bis man sich auch wirklich jede mechanische Kinkerlitzerei angeeignet hatte. Ist den Automobilentwicklern eigentlich klar, dass sie der heutigen Jugend jeglichen Spaß rauben, die Volljährigkeit zu erreichen? Kein Wunder, wenn man in den öffentlichen Verkehrsmitteln nur noch tumbe Gesellen vorfindet, die sich aus lauter Verzweiflung und Reizunterflutung einen Wolf tippen. Der heutige junge Mensch ist physisch viel zu unterfordert. Die deutsche Automobilindustrie hat dies erkannt und entwickelt Placebo-Autos en masse...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10