Forum: Auto
Ausmisten im Auto: Zwei Kondome und ein Karton voller Erinnerungen
Seite 1 von 2
zeisig 24.02.2018, 14:13
1.

Was das Auto betrifft, sind Männer ordentlicher als Frauen. Ich wundere mich jedesmal über meine männlichen Geschlechtsgenossen, wenn diese an einer öffentlichen Waschanlage ihren Kofferraum öffnen. Alles akurat, alles super in entsprechende Behältnisse gepackt, passgenau drapiert nach dem Motto "Ordnung ist das halbe Leben." Bei den Damen sieht das durchaus etwas schlampiger aus. "Wohnung hui, Auto pfui" . So würde ich das mal formulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Langkieler 24.02.2018, 15:13
2.

Viel mehr als bei Jens Tanz lag nach 30 Jahren in meinem Volvo 745 auch nicht drin. Und eine ähnliche Mischung, keine Kondome, aber wirklich sehr alte Aspirin-Brausetabletten. Werd ich mal neu kaufen.
Haben die Soziologen das Thema schon entdeckt? Gibts die überhaupt noch? Vielleicht auch in irgendeinem alten Auto...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quengelliese 24.02.2018, 16:28
3. @zeisig

Kann ich total bestätigen: während die Wohnungen von Damen im Vergleich mit denen alleinlebender heterosexueller Männer in der Regel die reinsten Schmuckstückchen sind, entpuppen sich ihre Autos nicht selten als mobile Müllkippen - da reicht 1 Karton nicht nach 2 Jahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 24.02.2018, 16:28
4.

Man verbringt ja doch etliche Zeit im Automobil. Daher hält man schon Ordnung, und lässt keine kleinen Essensbröselbiotope in unzugänglichen Spalten oder Hatschikrüstchen auf dem Armaturenbrett gedeihen. Drehknöpfe, Schalter usw. mit über Jahre aufgebautem Körperfettüberzug...... puh. Und es ist wahr, Frauen schlampern hier mehr als Männer, bzw. es ist ihnen egal (aber daheim, da muss alles eigenartigerweis pixxopello sein....). Ganz schlimm die schon halbverflüssigten pinken haribo-Himbeeren, die sich jahrelang unterm Sitz an den Heizungsdüsen in den Teppich reingeföhnt haben.

Bevor das Fahrzeug verkauft wird, empfiehlt sich der Einsatz schmaler saugkräfter Staubsaugerdüsen in den Bereichen neben den Sitzen. Da klackerklingts dann sehr oft nach Euromünzen oder einem Speicherstick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horndieter 24.02.2018, 17:50
5.

genau...eklig! Wie sieht es den bei solchen Leuten im Wohnzimmer aus? Ich fahre 90tkm im Jahr Auto.
Soll ich 1.000 Stunden im Jahr auf einer Müllkippe leben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saldegracia 24.02.2018, 19:40
6.

Wow, faszinierend...wenn's um heilig's Blechle geht, ist auch wirklich die grösste Belanglosigkeit noch veröffentlichbar. Ich würde vorschlagen, keinen Ersatz für die Dreckschleuder anzuschaffen and Car Sharing und/oder Fahrrad/ÖPNV zu nutzen, dann muss man sich auch nicht mehr mit verschimmelten Kondomen rumschlagen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz1960 24.02.2018, 19:57
7.

Als langjähriger leidenschaftlicher Fahrzeugaufbereiter und Oldtimerliebhaber könnte ich ein Buch schreiben über die Dinge, die ich schon Innenräume gefunden habe. Schön ist es aber für den Besitzer, der sein lange, als verschollen geglaubtes Smartphone, wieder erhält... Und kein Fahrzeugbesitzer, dessen Auto ich weiterverkaufe, konnte sein Auto komplett ausräumen...ich finde immer etwas

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peeka(neu) 24.02.2018, 20:32
8.

Wenigstens waren die Kondome wohl noch unbenutzt. Ich will in dem Zusammenhang ein etwas peinliches Ereignis aus dem letzten Sommer lieber hier nicht weiter ausbreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gartenkram 24.02.2018, 20:45
9. Och ...

Ist doch spannend. Als ich notgedrungen den transporter wg totalschaden kurzfristig komplett räumen musste fand ich es auch erstaunlich, was zum vorschein kam :) kommt halt vor, wenn arbeit keine zeit zum aufräumen lässt. Blöd nur, wenn die aussgeräumten kisten irgendwann in der garage füsse entwickeln und sich freiwillig richtung mülltonne bewegen - meist vorab an geruchsentwicklungen der übelsten sorte zu merken :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2