Forum: Auto
Auto-Umweltliste: Hybridmodelle fahren vorne weg

Der ökologisch orientierte Verkehrsclub Deutschland hat in Berlin die neue Auto-Umweltliste vorgestellt. Bewertet wurden 385*Pkw-Typen nach dem CO2-Ausstoß und der Umweltbelastung durch Lärm, Partikel und Stickoxide. Hybridfahrzeuge dominieren das Ranking.

Seite 1 von 13
nickname123 16.08.2011, 15:02
1. Hybrid sieht nur grün aus und ist teuer.

Dieses Ranking ist einfach nur schlecht. Es wird nicht ganzheitlich geschaut, wieviel Energie bei der Produktion verbraucht wurde, noch wurde der CO2 Ausstoß in Relation zu Nutzen und Preis begutachtet. Wer sich hier einen Polo für 16.000 kauft, könnte auch die restlichen 16.000 in andere Projekte stecken um die CO2 Bilanz aufzubessern. Sieht mir eher nach eine Toyota Aktion aus, die allen eintrichtet, dass Hybrid die beste Lösung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BreitCalde 16.08.2011, 15:06
2. Ergebnisorientiert

Zitat von sysop
Der ökologisch orientierte Verkehrsclub Deutschland hat in Berlin die neue Auto-Umweltliste vorgestellt. Bewertet wurden 385*Pkw-Typen nach dem CO2-Ausstoß und der Umweltbelastung durch Lärm, Partikel und Stickoxide. Hybridfahrzeuge dominieren das Ranking.
Jeder dreht sich halt die Kriterien solange hin bis das Ergebnis stimmt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 16.08.2011, 15:41
3. dieser ganze Hybrid Hype....

... ist zum kotzen.
Ich fahre einen Diesel mit 184 PS und fahre viel Autobahn. Ich schlage da, trotz zügiger Fahrweise, jeden Hybriden um Längen... und schleppe bei Tempo 200 keine unnützen Batterien mit mir rum, die in der Herstellung Unmengen an Co2 verballern..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nobi007 16.08.2011, 15:42
4. Ganzheitlich

Zitat von nickname123
Dieses Ranking ist einfach nur schlecht. Es wird nicht ganzheitlich geschaut, wieviel Energie bei der Produktion verbraucht wurde, noch wurde der CO2 Ausstoß in Relation zu Nutzen und Preis begutachtet. Wer sich hier einen Polo für 16.000 kauft, könnte auch die restlichen 16.000 in andere Projekte stecken um die CO2 Bilanz aufzubessern. Sieht mir eher nach eine Toyota Aktion aus, die allen eintrichtet, dass Hybrid die beste Lösung ist.
Herstelluhg:
Beim Toyota Prius gibt es zB. Keine Lichtmaschine, keinen Anlasser, keine Kupplung, kleinere Hydraulik, keinen Keilriemen zum Antrieb von Zusatzagregaten, denn Wasserpumpe und Klimakompresser sowie Servolenkung werden elektr. betrieben. Das lineare Automatikgetriebe besteht aus 7 Zahnrädern und ist nicht viel Größer als eine Coladose.
Zusatz: zwei Elektromotoren, und eine 40Kg Batterie.
Weniger mech. Verschleiß da keine Kupplung, kein mech. Zuschaltung eines Anlassers, Bremsbeläge, da der Elektromotor als Generatur wirkt.
Gerade diese Einfachheit besticht.
Informieren hilft.
http://de.wikipedia.org/wiki/Toyota_Prius
http://www.priuswiki.de/wiki/PSD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewigmeckerer 16.08.2011, 16:12
5. Hybrid

Eine Beurteilung eines Hybrid-Fahrzeuges hinsichtlich Fahrkomfort, Wirtschaftlichkeit und Nutzen bleibt denen vorbehalten, die ein derartiges Fahrzeug besitzen. Das Gegeifer gegen einen Vollhybrid ist nur auf Unkenntnis zurückzuführen. Die "alibi"Hhybridfahrzeuge mit sogen. "Teilhybrids" können dem Ruf des Vollhybriden nur schaden.
Wenn Dieselfahrer ihrem vielgewünschten "Fahrspass" nachkommen, dann mutieren sie ganz schnell zu Umweltferkeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Henson222 16.08.2011, 16:13
6. 130 Ps

Was mich an diesem Artikel am meisten wundert, ist, dass Neuwagen durchschnittlich um 130 PS haben. Wenn ich Autobahn fahre schleichen alle mit 100 bis 130 dahin. Mit 200km/h wird man durchschnittlich alle 100km mal überholt. Warum dann soviel PS?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.k 16.08.2011, 16:27
7. Ökolabel vs. Umweltnutzen

Das drittumweltfreundlichste Auto ist der Toyota iQ (zumindest laut VCD).
Wieso gibt es dann von der Bundesregierung nur ein gelbes Ökolabel (Klasse C), Herr Rösler? Weil es zuwenig wiegt??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus-Otto 16.08.2011, 16:28
8. Zum Kotzen

Zitat von derlabbecker
... ist zum kotzen. Ich fahre einen Diesel mit 184 PS und fahre viel Autobahn. Ich schlage da, trotz zügiger Fahrweise, jeden Hybriden um Längen... und schleppe bei Tempo 200 keine unnützen Batterien mit mir rum, die in der Herstellung Unmengen an Co2 verballern..
Zum Kotzen finde ich die Fahrer von 184-PS-Dieseln, die mit aufgeblendeten Scheinwerfern und 200 km/h ohne Rücksicht auf eigene und fremde Verluste auf der Autobahn entlangbrettern. Wann kommt endlich die allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen, wie sie in zivilisierten Ländern schon lange üblich ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Llares 16.08.2011, 16:36
9. ...

Zitat von Henson222
Was mich an diesem Artikel am meisten wundert, ist, dass Neuwagen durchschnittlich um 130 PS haben. Wenn ich Autobahn fahre schleichen alle mit 100 bis 130 dahin. Mit 200km/h wird man durchschnittlich alle 100km mal überholt. Warum dann soviel PS?
Beschleunigung. Für einen zügigen Überholvorgang braucht man bei den heutigen Gewichten einen einigermaßen potenten Motor.
Ich frage mich, ob zur Erstellung dieser Liste die Herstellerangaben oder Testergebnisse zugrunde lagen. Ich bezweifel, dass ein Vollhybrid auf der Autobahn bei 130 km/h einen guten Wirkungsgrad erreicht. In der Stadt allerdings mit Sicherheit ungeschlagen. Wobei ich ja immer für die Kombination von Hybrid und Diesel war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13