Forum: Auto
Autogramm BMW 220d Gran Tourer: Zur Vernunft gekommen
BMW

Ein sportlicher Familen-Van - beim 2er Active Tourer konnte ja nur ein fauler Kompromiss rauskommen. Beim Grand Tourer hat sich BMW jetzt glücklicherweise entschieden. Das Auto ist fad - aber viel praktischer.

Seite 16 von 23
tpm.schilling 02.05.2015, 13:10
150. Wenigstens kann BMW

...schicke Sportautos bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tweet4fun 02.05.2015, 13:22
151. Stimmt!

Zitat von roby111
Doch, doch, es gibt einen deutschen VAN & SUV, der mit den Amis mithalten und die Reiskocher allesamt auf Distanz halten kann und zwar in JEDER der Diszipline: Der VW-Bus, in nunmehr 6. Reinkarnation, seit Anfang der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts sowohl Design-Ikone als auch echter Lastenesel! (...) Fazit: Es gibt einen eleganten und leistungsfähigen VAN in Deutschland, in den auch eine größere Familie samt Gepäck passt und das einen vergleichbar hohen Anschaffungspreis wie der BMW deutlich besser rechtfertigt als dieser und vermutlich im Wiederverkauf deutlich besser dastehen wird (wenn man ihn denn je wieder her gibt, unser T4 California ist seit 20 Jahren in der Familie und soll es auch bleiben!) (...)
Da gebe ich Ihnen in allen Punkten Recht - selbst als Mensch, der einen VW normalerweise nicht anfassen würde. Aber der VAN war die große Ausnahme, an dem stimmte immer so gut wie alles!

Trotz seiner relativen Größe konnte man jeden VW-Bus problemlos im dichten Stadtverkehr bewegen wegen seiner legendären Rundumsicht und Übersichtlichkeit. Der hatte nie solchen Schnickschnack wie Kameras zum Einparken gebraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDr 02.05.2015, 13:39
152. vernebelt

Zitat von bcdb
Opel???? Hat er jetzt wirklich Opel gesagt?
Arroganz vernebelt das Hirn, nicht wahr?
Versuchen Sie bei den Premium-Herstellern doch mal einen wirklich ebenen Laderaum zu bekommen! Das hat mein 3er und mein A4 nicht gekonnt - mein Opel Signum dann schon. Vielmehr noch: die Rücksitzbank war in der Neigung verstellbar und komplett variabel verschiebbar. Dadurch hat man entweder mehr Kofferraum oder mehr Beinfreiheit. Im Opel Signum ist hinten dann deutlich mehr Beinfreiheit als im BMW 5er. Dazu "selbstverständlich" 3-fach umklappbar.
Unser "Premium-Fahrzeug" mussten wir abgeben, weil unser (zugegeben großer) Kinderwagen nicht hineinpasste! Beim Signum kein Problem.
Warum konnten das meine vorherigen Autos alle nicht, die doppelt soviel kosteten?

Von dem Arroganz-Trip bin ICH runter und schaue über den Tellerrand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 02.05.2015, 13:41
153.

Zitat von DerBlicker
Das wäre reine Willkür, genau könnte man Kraftstoff nach der Farbe besteuern oder dem Geruch. Kraftstoff wird in Liter verkauft, also wird er auch in Liter besteuert, alles andere ist Willkür.
Wieso sollte das Willkür sein? Es gibt kein sich "natürlich" ergebendes Kriterium für die Besteuerung einer Ware oder Dienstleistung. Wenn der Gesetzgeber mit der Steuer auch eine Lenkungswirkung in Bezug auf den Energieverbrauch erzielen will, dann passt eine Besteuerung nach Brennwert sogar besser als nach Volumen, denn dann würde Benzin und Diesel in Bezug auf den Energiebrauch gleich besteuert werden. Genau aus dem Grund wird übrigens in der Schweiz Treibstoff nach diesem Kriterium besteuert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepfritz 02.05.2015, 13:48
154.

Zitat von bcdb
Ich dachte, wir reden hier über Autos. Was hat ein Zafira mit einem Auto zu tun? Es handel sich allein um ein Verkehrshindernis. Ein Kühlschrank ist näher an einem Auto dran als ein Opel.
Und warum ist dieser 2er dann nicht auch ein Verkehrshindernis? Die Motoren sind ähnlich schwach und klein, das Fahrwerk ist auch ähnlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepfritz 02.05.2015, 13:51
155.

Zitat von tweet4fun
Da gebe ich Ihnen in allen Punkten Recht - selbst als Mensch, der einen VW normalerweise nicht anfassen würde. Aber der VAN war die große Ausnahme, an dem stimmte immer so gut wie alles! Trotz seiner relativen Größe konnte man jeden VW-Bus problemlos im dichten Stadtverkehr bewegen wegen seiner legendären Rundumsicht und Übersichtlichkeit. Der hatte nie solchen Schnickschnack wie Kameras zum Einparken gebraucht.
Der aktuelle T5 ist extrem teuer und extrem unzuverlässig. Die Qualität ist unterirdisch. Die alten Modelle sind wohl besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medwediza 02.05.2015, 13:58
156. Töter als tot

Zitat von DerBlicker
Hinterradantrieb ist per se gefährlich, weil ein Dreher droht, sobald durch zu viel Gas an der Hinterachse der Grip abreißt, und ein Dreher endet fast immer tödlich. Das kann beim Frontantrieb nicht passieren, der schiebt einfach geradeaus. Deshalb ist bei Mercedes auch ESP nicht abschaltbar. Wer bei einer Heckschleuder auf öffentlichen Straßen ESP komplett abschaltet, dem gehört der Führerschein entzogen, denn er verhält sich gemeingefährlich. Ohne ESP sind Heckschleudern unfahrbar, gerade mit den drehmomentstarken heutigen Motoren.
So, so, ein Dreher endet fast immer tödlich... -muss mal zusammenzählen, wie oft ich schon gestorben bin. In der Vor-ABS und ESP-Zeit musste man das Fahrzeug beherrschen, mein Lieber, da half keine Elektronik. Aber Sie haben schon Recht, das ESP sollte man nicht ausschalten. Zumindest Fahrer von Ihrer Sorte sollten das nicht tun, sonst wird's gemeingefährlich. Diejenigen, die noch mit ihrem Fahrzeug umgehen können, kommen allerdings ohne weiteres damit klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaitou1412 02.05.2015, 14:33
157.

Einheit der Leistung ist Watt. Das hat endlich gefälligst auch mal für Automobile zu gelten. Kann echt nciht sein, dass dieser PS-Müll immernoch genutzt wird … Kommt endlich mal im aktuellen Jahrtausend an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepfritz 02.05.2015, 14:39
158.

Zitat von kaitou1412
Einheit der Leistung ist Watt. Das hat endlich gefälligst auch mal für Automobile zu gelten. Kann echt nciht sein, dass dieser PS-Müll immernoch genutzt wird … Kommt endlich mal im aktuellen Jahrtausend an!
Wen zum Teufel interessiert das?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nick_neuer 02.05.2015, 14:51
159. Dreher

Zitat von medwediza
So, so, ein Dreher endet fast immer tödlich... -muss mal zusammenzählen, wie oft ich schon gestorben bin. In der Vor-ABS und ESP-Zeit musste man das Fahrzeug beherrschen, mein Lieber, da half keine Elektronik. Aber Sie haben schon Recht, das ESP sollte man nicht ausschalten. Zumindest Fahrer von Ihrer Sorte sollten das nicht tun, sonst wird's gemeingefährlich. Diejenigen, die noch mit ihrem Fahrzeug umgehen können, kommen allerdings ohne weiteres damit klar.
Moment. Wenn Sie so ein Meister am Volant sind, wieso haben Sie sich dann schon so oft gedreht? Und wenn, wie Sie schreiben, der Durchschnittsfahrer mit Hinterradantrieb ohne ESP überfordert ist, sollte man das Konzept schon mal überdenken dürfen. Andererseits ist ein mit ESP ausgestattetes Fahrzeug mit Standardantrieb praktisch genau so sicher ist wie ein Frontkratzer.
Dass Dreher fast immer tödlich enden ist natürlich Quatsch. Gefährlich sind sie aber zweifellos. Ich hab mich mal mit einem 328i ohne ESP gedreht. Ölspur auf dem Beschleunigungsstreifen und dann der klassische Doppelfehler (vor Schreck Fuß vom Gas und am Lenkrad überkorrigiert). 12000€ Sachschaden. Ich fahre zwar immer noch Hinterradantrieb, aber natürlich nur mit aktiviertem ESP. Und spätestens ab einem 35d würde ich immer zum xdrive greifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 16 von 23