Forum: Auto
Autogramm BMW 6er GT: Nie wieder Biber
BMW

Der 5er GT war seiner Bezeichnung nicht würdig: "Gran Turismo" dürfen sich eigentlich nur elegante Reiselimousinen nennen. Jetzt hat BMW das Modell umgetauft - und ein paar Korrekturen vorgenommen.

Seite 1 von 8
telekoma 14.11.2017, 05:36
1. Mit Sicherheit

ein tolles, sehr komfortables Auto. Aber den großen Sprung im Design im Vergleich zum Vorgänger sehe ich jetzt nicht unbedingt. Entweder kauf ich mir einen 5er oder 6er Granturismo oder gleich X5/X6. Insofern komplett überflüssig in meinen Augen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isarbeach 14.11.2017, 06:07
2. isarbeach

Super Kommentar Herr Grünweg. Ist ein Kofferraum ein Kofferraum zu klein, wird das zu Recht oft bemängelt. Dass aber bei Ihnen ein Auto gleich scheitert, wenn es ausreichend Platz bietet, ist schon sehr verwunderlich und tendenziös. Hat BMW Ihnen das Auto nicht gleich einen Monat kostenlos überlassen?
Zitat: „Dennoch scheitert der GT trotz des Platzangebots gerade an seiner Größe: Weil die gegenüber dem Vorgängermodell um sechs Zentimeter abgesenkte Ladekante noch immer relativ hoch und die Ladefläche so lang ist, muss man fast ins Auto hineinkriechen, wenn man Dinge herausholen möchte, die hinter der Rückbank liegen.“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aldefz00 14.11.2017, 06:46
3. Is doch logisch

Irgendein Argument braucht man doch, dem Kunden noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen. Hallo, das ist ein 6er und kein pobliger 5er. Den 6er sieht man eh kaum auf der Strasse also schadets seinem Image auch nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vish 14.11.2017, 07:30
4. Bmw...

... ist mir bedeutend sympathischer als Mercedes und vor allem Audi, aber was das Design angeht, gerät man in München m.E. immer mehr ins Hintertreffen. Dabei haben sie dort mit dem i3 und dem i8 zwei moderne Stil-Ikonen. Man denke sich einmal die Markenlogos weg und vergleiche den GT z.B. mit dem Kia Stinger. Seufz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanreuther 14.11.2017, 08:04
5. Und ich hatte schon Hoffnung

... dass bei der Überschrift, die vorzeitige Rente dieses gruseligen kanadischen Sängers verkündet würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krypton8310 14.11.2017, 08:19
6.

Zitat von vish
... ist mir bedeutend sympathischer als Mercedes und vor allem Audi, aber was das Design angeht, gerät man in München m.E. immer mehr ins Hintertreffen. Dabei haben sie dort mit dem i3 und dem i8 zwei moderne Stil-Ikonen. Man denke sich einmal die Markenlogos weg und vergleiche den GT z.B. mit dem Kia Stinger. Seufz.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Aber ich bin genau gegenteiliger Meinung: Mercedes verliert im Design immer mehr an Boden, BMW wird zunehmend besser mit Ausnahme des i3. Audi sieht nicht schlecht aus, die Modelle unterscheiden sich aber zu wenig. Man hat das Gefühl die Audi Design-Abteilung besteht nur aus einer Person am Skalier-Regler und einer weiteren, die ständig neue Tagfahrlicht-Konturen zeichnet, fertig.
Den KIA Stinger finde ich auch toll. Nur der Preis ist zu selbstbewusst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odo_waldo 14.11.2017, 08:24
7. Sinnlich?

„Im 6er wirkt das Arrangement noch ein wenig vornehmer, feiner und je nach Materialauswahl auch sinnlicher als in der Business-Limousine.“
Wie kann eine Materialauswahl denn sinnlich sein?Reicht etwa das Unwort „wertig“ nicht mehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayser 14.11.2017, 08:32
8.

Zitat von telekoma
ein tolles, sehr komfortables Auto. Aber den großen Sprung im Design im Vergleich zum Vorgänger sehe ich jetzt nicht unbedingt. Entweder kauf ich mir einen 5er oder 6er Granturismo oder gleich X5/X6. Insofern komplett überflüssig in meinen Augen.
Nein, der GT hat schon seine Berechtigung in meinen Augen. Ich hatte zwei davon als Firmenwagen zwischen 2012 und 2017.
Das Auto ist ungeheuer komfortabel zu fahren, selbst für die hinteren Passagiere ist mehr als genug Kopf-, Bein- und Armfreiheit vorhanden. Zusammen mit dem Luftfederung, der Aktivlenkung und der 8-Gang-Sportautomatik hat man einen Traum von Langstreckenauto. Selbst mit dem 3.0l Diesel mit 258 PS ist man mehr als ausreichend motorisiert. Der Verbrauch pendelt sich, wenn man nicht ständig Vollgas fährt, bei moderaten 9l auf 100km ein.

Der normale 5er ist deutlich enger geschnitten als der GT. Ist auch logisch, er steht auf einer anderen Plattform. Er ist auch bedeutend weniger komfortabel zu fahren als der GT.

Der X5 und X6 lassen sich überhaupt nicht mit dem GT vergleichen. Vorallem der X6 nicht. Die liegen Welten zwischen. Den X6 bin ich selbst zwischen 2012 und 2014 gefahren. Der GT ist bei einem ähnlichen Preis das um Längen bessere Auto. Um Längen!

Wer ein komfortables und langstreckentaugliches Auto sucht, keinen Kombi fahren will und trotzdem einen besser nutzbaren Kofferraum als den einer Limousine haben möchte, macht mit dem GT absolut nichts falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-135322777912941 14.11.2017, 09:06
9. Recht hat er, der Telekoma,

Zitat von kayser
Nein, der GT hat schon seine Berechtigung in meinen Augen. Ich hatte zwei davon als Firmenwagen zwischen 2012 und 2017. Das Auto ist ungeheuer komfortabel zu fahren, selbst für die hinteren Passagiere ist mehr als genug Kopf-, Bein- und Armfreiheit vorhanden. Zusammen mit dem Luftfederung, der ......
ich hatte auch einen 530 D GT und war absolut zufrieden damit.Geräumiger als der 5er für die Menschen, schön viel Platz für den Hund, und bequem für lange Fahrten. Ich habe jetzt einen Jaguar XF Sportbrake, mit dem ich auch zufrieden bin, aber meinen 530 GT vermisse ich schon ein wenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8