Forum: Auto
Autogramm Jaguar E-Pace: Schwer sportlich
Jaguar

Wie fast alle Hersteller baut nun auch Jaguar einen kompakten SUV. Doch der E-Pace hat seiner Konkurrenz etwas voraus - er hat Sinn für Humor.

Seite 1 von 6
UnitedEurope 07.12.2017, 06:33
1.

Ich verstehe den ökonomischen Zwang dahinter aber trotzdem: Das Auto ist ein SUV wie jeder andere auch, und ob Jaguar, Porsche oder Daimler, am Ende sind sie doch quasi die selbe Suppe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bollocks1 07.12.2017, 06:45
2. Ich freue mich schon..,

....auf die Schnappatmer.
Ein pöser SUV, faehrt schneller als 80km und hat mehr als 50 PS.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 07.12.2017, 09:23
3.

"Cub" bedeutet meines Wissens nach lediglich "Jungtier", nicht "freches Jungtier". "Cur" ist wohl eher das von der Redaktion gesuchte Wort.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thrust26 07.12.2017, 10:19
4. Rundumsicht?

So schick das Teil auch aussehen mag, als Radfahrer in deutschen Innenstädten graust mir vor diesen Dingern mit Schießscharten statt Fenstern und meterbreiten toten Winkeln dann massiver C-Säulen. Da ist es dann reiner Zufall, ob der Fahrer einen sieht oder nicht.

Falls er denn überhaupt guckt, ist ja total sicher so ein Teil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argonaut-10 07.12.2017, 10:40
5. Es bleibt dabei

es sind nicht die Hersteller, denen man Vorwürfe machen muss, sondern den Menschen, die diesen Unsinn kaufen. Und @bollocks1: nicht von der ökologischen Seite nähere ich mich dem Thema, sondern alleine mit meinen 5 Sinnen; früher hat man ausschließlich PS/KG gemessen. Das machte Sinn, denn der Motor kann noch so groß sein... in einem SUV wird Leistung einfach nur vernichtet. Aber gut... dann sitzen demnächst alle hoch über der Straße und sind somit dann doch wieder alle gleich. Dass dabei die Umwelt schneller vernichtet wird, scheint den Menschen (und damit meine ich fast alle) nicht wichtig zu sein. Wunderbar der Humor von Wischmeyer über die SUV fahrenden Ökos aus der vorletzten Heute-Show.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profibürger 07.12.2017, 10:54
6. Motor: Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer-Turbo

Ohne Partikelfilter dürft es sich hierbei um eine Feinstaub-Schleuder handeln. Umweltfreundlichkeit nach dem Stand der Technik?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 07.12.2017, 10:58
7. Auto von gestern

Für einen Sekundenbruchteil dachte ich, der Name E-Pace deute auf die Antriebsart hin ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 07.12.2017, 11:15
8. Dann

Zitat von Stäffelesrutscher
Für einen Sekundenbruchteil dachte ich, der Name E-Pace deute auf die Antriebsart hin ...
zeigen sie mir doch mal ein Auto von heute. jaaa ich würde mir auch lieber gestern als übermorgen ein Elektroauto kaufen und dafür auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Aber bei Laufleistungen die mich mit Mühe und Not gerade mal zum nächsten Cafe und zurück bringen (ja ja ich kenne den Leaf, geiles Auto) ist nichts gewonnen. Und wenn Leaf kann ich ihn leider nicht wie ein Smartphone on air aufladen. Es gibt KEINE Infrastruktur. An meiner Arbeitsstelle gibt es tatsächlich EINE Ladesäule aber da hängt unser e-UP (Gelächter) dran. Anderen Firmen ist es Schnurz wie ihre Beschäftigten wieder nach Hause kommen. Und in unserer Gemeinde sollten mal 5 (in Worten fünf) Ladesäulen gebaut werden. Auf dem Rathausplatz. Und nu? Kabeltrommel aus dem ersten Stock quer über den Bürgersteig? Alles andere was immer so schön hier in den Foren formuliert wird ist "hätte hätte Fahrradkette" alles nur Träume keine Lösungen. Deutschland bringt es einfach nicht. Auch in den nächsten Jahren nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VoisinAerodyne 07.12.2017, 11:23
9. eher...

Zitat von bollocks1
....auf die Schnappatmer. Ein pöser SUV, faehrt schneller als 80km und hat mehr als 50 PS.
...die "das ist doch kein JAGUAR"-Schnappatmer!
Zu denen ich mich ehrlich gesagt auch zähle. O tempora, o mores! Was ist blos aus der ehemals für wunderschöne Autos bekannten Marke geworden. Bis auf die Sportwagen sind die Autos leider extrem beliebig geworden. Egal, ob X760, X351 oder X260 (von den SUV mal ganz abgesehen): die Autos sind belanglos und jedes mal, wenn ich einen vor mir habe denke ich "für nen Hyundai oder KIA wäre das Design ja noch ganz nett". In meinen Augen (ich weiß, sehr subjektiv) war die letzte attraktive Limousine, die Jaguar auf die Räder stellte der selige XJ40. Auch, wenn das Auto oft als "Flying Brick" verspottet wurde und im Inneren billige Plastikschalter auf edles Holz und Leder trafen, so war das Auto der letzte XJ bei dem man von einer modernisierung des damals schon klassischen Jaguar Gesichts reden konnte. Mit dem X300 versuchte man sich dann im Retro-Look, bevor die Neugestaltung der Modelle ab dem X351 in die Hose ging...
Aber nochmal zum neuen kleinen SUV: Völlig beliebig, das Design. Ohne Schriftzüge und die "lustigen" Schattentierchen könnte es von KIA über Mazda, VW, Porsche, Maserati alles sein. Die selben Schießscharten, hier und da eine Sicke und als Frontgrill die typischen "ich fress Dich auf, wenn Du nicht Platz machst"-Lufteinlässe... Aber halt, es gibt tatsächlich etwas, was ich an dem Außendesign des Autos mag: Endlich wurden nochmal ganz normale, nicht völlig überdesignte Rückleuchten montiert. Das ist dann doch mal eine Wohltat für die geschundenen Augen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6