Forum: Auto
Autogramm Kia Picanto: Kleiner Schmeichler
Kia

Kia renoviert den Kleinwagen Picanto: Die Variante GT überzeugt fahrerisch, das Interieur wirkt edel. Für etwas Glamour sorgt ein Detail in der Sonnenblende.

Seite 1 von 3
observerlbg 12.05.2017, 08:00
1. Zumindest ein brauchbarer Motor

Aber aus einem 1,2 Liter Vierzylinder nur 122Nm Drehmoment? Nun gut, die Knutschkugel wiegt nur knapp ne Tonne. In der noch bezahlbaren Standardvariante ein brauchbarer Stadtwagen. Und ja, bei einem Crash mit SUV ist er hoffnungslos unterlegen. Das kommt ja bei allen Kleinwagenberichten hier als Kommentar....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikaiser 12.05.2017, 08:11
2. Richtige Richtung!

Die letzten drei Autotests hier bei SPON - Hyundai I10, Skoda Rapid, Kia Picanto - gehen in die richtige Richtung: Autos für Normalos. Dafür möchte ich mal Lob aussprechen.
Was mir seit Dieselgate aber bei allen Tests fehlt, sind folgende relevante Punkte: 1. tatsächliche gemessene Emissionen. Zu jedem Autotests sollte der Tester mit einem mobilen Analysegerät anrücken. 2. Welche Garantie bietet der Hersteller, falls der Wagen im Brennpunkt der nächsten Skandale (z.B. Direkteinspritzergate) stehen sollte? Das katastrophale Verhalten des VW- Konzerns macht diese Frage zwingend. Ohne solche Infos werde ich mir kein neues Auto kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seikor 12.05.2017, 08:19
3. Nun ja...

... auch hier: es ist mit Sicherheit kein "Klavierlack", den Kia da verwendet. Aber das Wort taucht ja jetzt fast in jedem Autoartikel auf. Wie wärs mit "Glanzlack"? Mir graut es vor allen glänzenden Flächen, da man auf ihnen jedes Miststäubchen und jeden Fingertappser sieht. Für mich ein klares NoGo.
Und im Ernst: was hat ein "Rollkoffer" in diesem Stadt- und Pendlerwagen zu suchen? Völlig irrelevant. Es wäre eher interessant, ob hinten ein Biertragerl Platz hat, ohne die Rücksitzlehne umzukippen.
Wieso hat das Auto auf den Fotos ein portugisisches Kennzeichen? War das das "Testauto"? Hmm....
Schade, dass es nicht einmal gereicht hat, einen Eindruck vom realen Verbrauch zu bekommen. Lässt auf "Trockentest" schließen.

Fazit: auf einen für den normalen Autokäufer aussagekräftigen und indivudellen (heißt: keine Textbausteine) Artikel warte ich bis heute. So ist das halt nur weitergereichte Produktwerbung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser161 12.05.2017, 08:54
4. Schick

Ein schickes kleines Auto mit einem sparsamen Motor. Kia hat sich den Fiat 500 angeschaut und ein bisschen was verbessert. Sehr gut.

Wermutstropfen ist der Preis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scxy 12.05.2017, 09:28
5. Wermutstrophen ist auch das Design!

Es muss ja nicht jeder Kleinwagen nach Kindchen-Schema entworfen werden, aber auch nicht als Kampfzwerg. So macht sich das eigentlich nicht unsympathische Fahrzeug in meinen Augen völlig lächerlich. Mit so einem Auto herumzufahren wäre mir einfach nur peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vitalik 12.05.2017, 09:49
6.

Zitat von mikaiser
Die letzten drei Autotests hier bei SPON - Hyundai I10, Skoda Rapid, Kia Picanto - gehen in die richtige Richtung: Autos für Normalos. Dafür möchte ich mal Lob aussprechen. Was mir seit Dieselgate aber bei allen Tests fehlt, sind folgende relevante Punkte: 1. tatsächliche gemessene Emissionen. Zu jedem Autotests sollte der Tester mit einem mobilen Analysegerät anrücken. 2. Welche Garantie bietet der Hersteller, falls der Wagen im Brennpunkt der nächsten Skandale (z.B. Direkteinspritzergate) stehen sollte? Das katastrophale Verhalten des VW- Konzerns macht diese Frage zwingend. Ohne solche Infos werde ich mir kein neues Auto kaufen.
Familien mit Kindern zählen bei Ihnen wohl nicht unter "Normalos".

Und die von Ihnen angesprochenen Punkte sind doch ein Witz. Das Analysegerät ist eine Aggregat, welches mindestens eine Anhängerkupplung voraussetzt. Ob dies an jedem Testfahrzeug vorhanden ist?
Haben SIe schon mal so eine Garantie irgendwo in Ihrem Leben gesehen? Gehen Sie auch vor einer OP zum Arzt und verlangen eine Garantie, dass die OP zu 100% klappt? Sie werden wohl nie ein Auto fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 12.05.2017, 10:02
7. Gt

Die Abkürzung GT steht ja für Gran Turismo, also ein Fahrzeug mit höherer Motorleistung und für lange bzw. weitere Fahrten geeignet. Beides fehlt mir irgendwie bei dem Auto. Nicht einmal 100PS und wie ich diesen Kia so kenne, hält man es darin auch nur bei Kurz- oder Mittelstrecken aus. Selbst die Bezeichnung sportlich halte ich für fehl am Platz, da müsste mehr bei herumkommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tchantchès 12.05.2017, 10:04
8. Allein der Name....

Wer ist eigentlich auf diesen Namen gekommen? Mit fällt dazu seit jeher nur eins ein: Käsewürfel, Weintraube, Zahnstocher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p2063 12.05.2017, 10:51
9.

Zitat von Plasmabruzzler
Die Abkürzung GT steht ja für Gran Turismo, also ein Fahrzeug mit höherer Motorleistung und für lange bzw. weitere Fahrten geeignet. Beides fehlt mir irgendwie bei dem Auto. Nicht einmal 100PS und wie ich diesen Kia so kenne, hält man es darin auch nur bei Kurz- oder Mittelstrecken aus. Selbst die Bezeichnung sportlich halte ich für fehl am Platz, da müsste mehr bei herumkommen.
Er heißt ja auch nicht Picanto GT, wie der Artikel vermuten lässt, sondern die korrekte Bezeichnung lautet Picanto GT-Line. Kia nennt alle Fahrzeuge mit "sportlicher Optik" so, zum Beispiel auch den Ceed oder Optima (von denen es auch echte GT Modelle ohne das "line" mit 200+PS Motor gibt) oder den Niro.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3