Forum: Auto
Autogramm Kia Rio: Jetzt wird's ernst
Kia

Frische Optik, umfangreiche Ausstattung: Mit dem neuen Rio will sich Kia auch in der Kleinwagenklasse endgültig vom Billigimage verabschieden. Das führt zu Überraschungen in der Preisliste.

Seite 1 von 6
Plasmabruzzler 17.02.2017, 07:19
1.

Ich verstehe bis heute nicht, warum die Presse feiert, wenn ein Auto "erwachsen" (sprich: länger und ggf. breiter) wird. Schade, dass es wirkliche Kleinwagen nicht mehr gibt und die Verbliebenen "erwachsen" geworden sind. Wenn das so weiter geht, haben heutige Kleinwagen in 20 Jahren die Ausmaße eines Transporters.
Bei dem Preis, der in der Tabelle genannt wird, fällt man ja fast vom Glauben ab (knapp 20.000 EUR). Bei der Basisversion für knapp 12.000 EUR darf man hoffentlich erwarten, Zentralverriegelung, Servolenkung und dergleichen zu haben?

Beitrag melden
frankfranic 17.02.2017, 07:46
2. 21 290 Euro

Wow, ich habe Ende 2011 für meinen fabrikneuen Daihatsu Charade (Toyota Yaris) mit nahezu Komplettausstattung 9 990 Euro bezahlt. Der hatte allerdings auch keine geschäumte Armaturentafel und die Geräusche der Schalter sind grenzwertig ... :-)

Beitrag melden
MKAchter 17.02.2017, 07:51
3. Kein Thema

Zitat:
"....gebaut wird das Auto in Südkorea".

Danke, damit ist für mich, als potenziellen Kompaktklasse-Kunden, das Thema bereits beendet.

Ja, es gibt inzwischen viele Bereiche, wo Fernost-Produkte nahezu "alternativlos" geworden sind. Im Pkw-Bereich, zumal in der eng umkämpften Kompaktklasse, ist das aber definitiv nicht so. Europäische Hersteller bieten eine große Zahl an Wahlmöglichkeiten.

Globalisierte Pkw-Industrie hin oder her - ich bin dafür, von der Kunden-/Nachfragerseite her die europäischen Fertigungsstandorte und die dort Arbeitenden zu unterstützen.

Beitrag melden
Der neoliberale Ökonom 17.02.2017, 08:10
4. Spon, was soll die Lobhudelei

Die Fahrleistungen sind allenfallsdurchschnittlich. Bei 120 PS und ca. 1,1 t Gewicht sollten eigentlich 200 kmh und eine Beschleunigung von 0 auf 100 deutlich unter 10s möglich sein. Oder hat der Rio 120 Korea-PS?
Nicht falsch verstehen, der Rio mag kein schlechter Kleinwagen sein, aber die Formulierungen machen ihn zu mehr als er eigentlich ist.

Beitrag melden
krypton8310 17.02.2017, 08:20
5.

Zitat von MKAchter
Zitat: "....gebaut wird das Auto in Südkorea". Danke, damit ist für mich, als potenziellen Kompaktklasse-Kunden, das Thema bereits beendet. Ja, es gibt inzwischen viele Bereiche, wo .....
Sobald die Autokonzerne auch aus reinem Patriotismus entscheidungen treffen (und damit meine ich Deutschland, nicht Europa), mach ich's Ihnen nach. Bis dahin versuche ich möglichst rationale Kosten-Nutzen-Entscheidungen zu treffen. Wie die Verkäufer- bzw. Herstellerseite auch. Nennt sich Martwirtschaft. Dem stellen sich die deutschen Hersteller ja auch recht erfolgreich. Die brauchen weder Sie noch mich als Patrioten.

Beitrag melden
krypton8310 17.02.2017, 08:33
6.

Zitat von Der neoliberale Ökonom
Die Fahrleistungen sind allenfallsdurchschnittlich. Bei 120 PS und ca. 1,1 t Gewicht sollten eigentlich 200 kmh und eine Beschleunigung von 0 auf 100 deutlich unter 10s möglich sein. Oder hat der Rio 120 Korea-PS? Nicht falsch verstehen, der Rio mag kein schlechter Kleinwagen sein, aber die Formulierungen machen ihn zu mehr als er eigentlich ist.
Ja, es geht schneller. Beim Golf 1.0 TSI z.B. Aber Ford kann's im Focus nicht schneller. Bei BMW ist die Beschleunigung im 116i noch schlechter, die Vmax dafür etwas besser. Ich vermisse hierzu die cw-Werte und Stirnflächen-Angaben. Damit könnte man manches erklären.

Beitrag melden
dipl.inge83 17.02.2017, 08:34
7.

Ich sehe aus fast allen Blickwinkeln einen Polo. Was nicht schlecht sein muss.
Die 7 Jahre Garantie sind definitiv ein Argument.

Beitrag melden
harleyfahn 17.02.2017, 08:37
8. Wow !

Über 21000 EURO für einen gesichtslosen koreanischen Kleinwagen mit 3-Zylinder-Motörchen ? Was für ein sensationelles Angebot. Man kann nur hoffen, dass bei der Bestellung wenigstens der Blindenhund knurrt.

Beitrag melden
torflut 17.02.2017, 08:37
9. @Plasmabruzzler

Bin ganz auf Ihrer Seite. Das "erwachsen" werden sollte man durch "wachsen" ersetzen. Früher war ein Polo der kleinste Pkw in der VW-Familie. Der wurde größer und teurer und ein neuer Kleinster musste her. Das ist die Masche der Industrie. Was mich aber besonders bewegt ist die Herstellerangabe zum Verbrauch. Nie und nimmer glaube ich daran. Es sei denn ich fahre ausschließlich mit einer Person ohne Ladung nur in verkehsschwachen Zeiten Langstrecke mit Tempo 70. Die 4,7 Liter sind also was? Märchenstunde!

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!