Forum: Auto
Autogramm Land Rover Defender Works V8: Gebrauchtwagen ab Werk. 169.000 Euro
Land Rover

Der Defender ist für Land Rover so etwas wie der Golf für VW. Weil der Nachfolger auf sich warten lässt, verkaufen die Briten nun aufgemöbelte Gebrauchtwagen - und lassen sich die teuer bezahlen.

Seite 1 von 4
rddr 31.05.2018, 08:31
1. Entgegen der Bemerkung. ...

.....im Artikel, der Wagen sei keine Karikatur seiner selbst, ist er doch genau das. Abgesehen von der limitierten Stückzahl und dem astronomischen Preis, frage ich mich, wer den dieses Auto kaufen soll?
Wer ein echtes Arbeitsgerät fürs Gelände sucht, braucht das aufgesetzte Bling Bling nicht. Und die Rotlichtgrößen, Oligarchen und andere halbseidene Poser werden sich mit einer Höchstgeschwindigkeit von 171 km/h wohl kaum zufrieden geben. Bleiben wohl nur die betuchten Samler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 31.05.2018, 08:52
2.

Einen Defender 110 mit V8 eines guten Freundes bin ich in Südafrika gefahren. Asthmatische Leistung, aber viel Drehmoment. In Gegensatz zu dem hier vorgestellten Motor und Getriebe kann den in Afrika jeder reparieren, da er nur eine banale Elektrik mit 6 Sicherungen von Lucas ( Prince of Darkness) hat und keine Elektronik. Und das macht eben den besonderen Wert und Nutzen eines originalen Land Rovers oder eines Toyota LX Landcruisers aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 31.05.2018, 09:46
3. Zuruck in die Steinzeit

Ein absolut unsinniges Produkt im Luxussegment für Europa. Eines , wie es schon dutzend-fach von mehreren großen Herstellern mit grotesken Verbrauchszahlen hierzulande die Luft verpestet . Allein die Vorstellung abseits von den Großstädten zB in Afrika mit einem Benziner unterwegs zu sein ist abstrus. Ein Vehikel das nur wirklich zu nichts nütze ist und das nun wirklich keiner braucht. ich finde wer sich herasnimmt mit sol einer Unsinns karre die Umwelt und seine Mitmenschen zu schädigen, nur weil er das Geld dazu hat sollt mindestens mit einer ordentlichen Sondersteuer belegt werden die dem Gesundheitsministerium zufließen sollte oder der Krebsstiftung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milkoutofpowder 31.05.2018, 09:54
4.

Spielzeugauto für große Jungs mit Geld. Lassen wir den ganzen unmännlichen Quatsch wie Sicherheit weg konzentrieren wir uns auf die Nebensächlichkeiten wie Sitzposition, Scheibenwischer, Türscharniere und all den Krimskrams der durch Drehmoment in Späne verwandelt wird, wird s ein Spielzeug sein das bald ungeliebt in der Ecke liegt und nicht den Weg zum Herzen findet. Ganz davon abgesehen das die richtigen Jungs im Dreck spielen. Vielleicht ein Wagen für einen Rugbyspieler. Es ist ein Land Rover wenn das Lenkrad das einzige ist was der Fahrer drehen kann ist es der falsche Wagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlauchschelle 31.05.2018, 10:03
5. Zitat SpON: "sondern ein Spielzeugauto

für große Jungs mit Geld" Zitat-Ende. Richtig, gut erkannt. Ich hatte mal das "Vergnügen", einen Defender lang und kurz zu fahren. Meine Meinung: Hundehütten: Eng, billig zusammengestoppelt, miserabel verarbeitet, alles klappert und knarzt. Da ich etwas umfangreicher bin als ein ausgezehrter Mensch von 1947 war schon das Schließen der Tür ein Kraftakt, das Bedienen der Pedale? Aua. Kollege von mir, der den langen Defender zur Werkstatt fahren musste, konnte dies nur mit offenem Fenster, aus welchem sein linker Arm samt Schulter hing. Nach jeweils 3 Jahren kam dann die erste HU, Ergebnis: erhebliche Mängel (Teile ohne ABE verbaut (Winde, Scheinwerfer, Rücklichter) und Korrosion), daraufhin mussten die Defender umfangreich instandgesetzt werden, nach wohlgemerkt 3 Jahren. Jeden anderen Autohersteller hätte man in die Wüste gejagt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demiurg666 31.05.2018, 10:05
6.

Zitat:"Doch nun hängt der Dinosaurier die Mode-Allradler sogar auf Asphalt ab." Bei 171km/h Spitzengeschwindigkeit habt der gerade Mal einen Fiat Uno ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtsanwalt_Luxemburg 31.05.2018, 10:08
7. Grünweg erzählt wieder mal Märchen

"der Schnösel im Range Rover" mit dem "verdutzten Gesicht" - so einen Klischee-Kommentar kann man immer erfinden, um keine originelle Pointe für den Schluss des Artikels formulieren zu müssen. Abgesehen davon, dass aufgrund des Steinzeit-Luftwiderstandes des Defender jeder banale X3 auf der Autobahn schneller ist, sagt ein solcher Satz mehr über die bedauernswerte Denkweise des Autors aus, als über andere SUV-Fahrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
count_zer0 31.05.2018, 10:23
8. Sehr zeitgemaesse Themenauswahl...

...die Auto-SPON mal wieder vorlegt. Solche Fahrzeuge als das Mobil fuer jungebliebene Gruenenwaehler mit ordentlicher Karriere und Bankkonto darstellen, und sich dann wundern wiso die Umelt so leidet und der SUV-Wahn immer neue Blueten treibt. Mit solch unkritischer Werbung (und nichts anderes ist ein Bericht ueber Nischenmodelle letztlich in der Praxis) kaum ein Wunder. Herr schmeiss Hirn vom Himmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henry.miller 31.05.2018, 10:25
9.

Eines der nutzlosesten Gefährte die man sich nur ersinnen kann. Wie ist der echte Verbrauch so? 25L auf 100km?
Der alte Defender war mehr etwas für Leute die ihn auch offroad gebraucht haben, der neue hingegen ist wohl für nichts zu gebrauchen, Strasse nicht und Offroad besser auch nicht, da könnte er Schäden davontragen.
Was für eine Karre ... eine echte Dreckschleuder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4