Forum: Auto
Autogramm Mercedes S-Klasse: Dieses Auto will gestreichelt werden
Daimler

Für Mercedes ist die Sache klar: Die meiste Klasse in der Oberklasse hat die S-Klasse. Und die Überarbeitung ist tatsächlich geglückt. Treue Kunden müssen sich allerdings auf eine Umstellung gefasst machen.

Seite 1 von 9
Oberleerer 23.08.2017, 06:21
1.

Den Hebel für den Tempomat hätte man als Option erhalten sollen. Kaum zu glauben, daß die US-Kundschaft das als Tasten will, wenn sie das so gewohnt ist.

Mercedes war früher so ergonomisch, mittlerweile ist alles irgendwie sinnfrei platziert, man muß suchen und die die Augen von der Fahrbahn nehmen. Dieses autonome Fahren ist wohl nur deshalb integriert, um das zu kaschieren.

Beitrag melden
pgre 23.08.2017, 07:00
2.

Der Begriff Autopilot wurde von Tesla leider etwas verbrannt und Daimler (auch viele andere) bemüht sich sonst eigentlich sehr diesen Begriff zu vermeiden.

Sie können gerne bei Daimler nachfragen, aber, wenn Daimler den Begriff Autopilot nicht selbst verwendet hat, dann sollten Sie diesen hier wahrscheinlich mit so etwas wie 'teilautonomer Fahrassistent' oder 'Fahrassistent' ersetzen.

Beitrag melden
murmel57 23.08.2017, 07:17
3. Touchscreen

Das Fehlen von Touchscreens empfinde ich persönlich als Vorteil. Einen Knopf fast blind zu betätigen ist wesentlich einfacher als eine Kombination aus wischen, antippen und halten.

Beitrag melden
tillw 23.08.2017, 07:22
4. Bevor jetzt wieder der Vergleich...

mit Tesla kommt: fahren Sie doch einfach mal beide Modelle Probe. Die S-Klasse ist Welten entfernt und sehr, sehr Verbrauchssteuer. Zu fünft haben wir auf 600Km keine 8 Liter Diesel pro 100Km verbraucht. Bei ruhiger Landstraßenfahrt sind Verbräuche unter 6litern möglich und das ganze in einer Qualität des Fahrzeugs, die ein Tesla wohl nie erreichen wird.
Zu recht das beste Auto der Welt - auch wenn mir optisch andere Autos mehr schmeicheln.

Beitrag melden
kruderich 23.08.2017, 07:26
5. Wers immer noch glaubt

muß doch die letzten Jahre mit dem Brett vorm Kopf rumgelaufen sen: 6,6 Liter schafft man mit solch einem Automobil bei keiner Fahrweise...Und SPON verbreitet solch einen Unsinn auch noch...

Beitrag melden
stedaros 23.08.2017, 07:37
6. ein Artikel wie viele andere den niemand braucht

wir wissen, dass man große und noch größere Autos bauen kann. Mit Intelligenz und Ingenieurskunst hat das nichts zu tun, eher mit Nostalgie. Wann kommt der Zeitpunkt, wo man mal was wirklich Innovatives vorstellt, worüber auch unsere Enkel noch staunen.
95% haben eh nichts davon. Vergeudete Zeit sich sowas anzusehen.

Beitrag melden
Info&Hilfe 23.08.2017, 07:48
7. Fast gut

... wenn nicht ausschließlich Dino-Technologie als Antrieb eingesetzt werden würde. Da gehen leider die Innovationen aus. Von daher leider nur halbherziger Murks.

Beitrag melden
molker 23.08.2017, 08:02
8.

Hallo brunosacco, der Tempomat-Hebel befand sich mitnichten immer an der selben Stelle. Er wanderte in den letzten Jahren immer weiter von 11 in Richtung 9 Uhr und war somit immer weniger optimal platziert. Volker Köhler

Beitrag melden
GSYBE 23.08.2017, 08:13
9. 102.560 eur ....

...subventioniert vom Steuerzahler über Abschreibung.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!