Forum: Auto
Autogramm Renault Captur: Chic statt Schlick
Renault

Das Modell Captur ist der meistverkaufte SUV der französischen Marke Renault. Nach dem Facelift strahlt er jetzt noch ein bisschen chromlastiger. Die Botschaft ist klar: Offroad? Nein danke.

Seite 1 von 5
erst nachdenken 15.06.2017, 07:13
1. Wer kauft sowas?

Wer sind diese Leute, die diese potthässlichen Autos aus Frankreich kaufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Glaubsnicht 15.06.2017, 07:42
2. Ich kaufe sowas!

"Wer sind diese Leute, die diese potthässlichen Autos aus Frankreich kaufen?" Das sind Leute wie ich, die offensichtlich keinen potenzmangelgesteuerten Geschmack haben und deshalb auf germanische Produkte fixiert sind und Autos nach Preis-Leistungs-Verhältnis und anderen praktischen Erwägungen kaufen und nicht nach Nachbarschafts-Status-Faktor. Das sind Leute, die nicht in SPON-Foren rumtrollen, und andere Menschen anpöbeln, nur weil es in ihr Weltbild passt (weshalb sich die o.a. Erklärung explizit nur an Sie wendet!), Bitte handeln Sie nach Ihrem Forennamen (oder wechseln Sie ihn)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 15.06.2017, 08:07
3. Nun ja, das Äußere....

Streiten wir nicht über Geschmack. Wer kennt nicht die Ente, den Ami oder die ersten DS. Französiche Autos polarisierten immer schon. Der Captur fällt da in der heutigen Autowelt kaum wirklich auf. In diesem Preissigment zählen Preis/Leistungsverhältnis und Praktikabilität. Das Downsizing bei den Motoren ist auch hier sehr ausgeprägt, so dass ich annehme, dass die Karosserie den Motor lange überlebt. Bei meinen ersten Autos, Käfer und Audi 80 war das noch anders. Auch die schlechte Rundumsicht, besonders nach hinten, ist ja mittlerweile Usus und kann durch Parkassistenen ausgeglichen werden. Der Wagen bedient aber die derzeitige Nachfrage, also alles richtig gemacht Renault.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leibdschor 15.06.2017, 08:24
4. Dafür gibt es nur ein Wort:

"Langweilig". Allerweltsware des neumodischen Mainstreams aus jedem Kleinstwagen ein "SUV", das gar keins ist, zu machen. Was bringen all diese aufgeblasen Clio und Corsa usw., außer das sich der Tankwart freut? Ach ja, unsere zunehmenden älteren Bürger wollen ja sich nicht mehr bücken beim Einsteigen. Aber ich denke, die sind alle so fit und können deshalb in Zukunft bis 70 auch arbeiten? Hoffentlich können die dann auch diese Wägelchen ein- und ausparken ohne 360° Videosystem. Denn der Rundumblick dieser Knutschkugeln ist gleich Null. Ab B-Säule nur noch Schießscharten, das Heckfenster könnte man auch weglassen, man sieht eh nichts. Ich kann das bei mir jeden Tag beobachten, wenn mein Nachbar (Ü60) mit seinem Mokka versucht aus bzw. in eine Parklücke zu kommen. Blick über die Schulter eh nicht mehr möglich, nur noch Blick auf den Bildschirm. Gefühlte Ewigkeit dauert die Einparkerei da er kaum weis, wo er hinfährt. Nein, sowas kommt mir nicht in die Garage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GungaDin 15.06.2017, 09:19
5. Nix für mich

Ich habe den Capture der ersten Generation als Leihwagen mit dem kleinen Benziner mal gut 500 km auf allen Straßen gefahren, schlicht und einfach grausam. Straßenlage grenzwertig, Motor überfordert, Verarbeitung im Innenraum billig. Denke mal nur für Stadtbewohner, die preiswert von A nach B kommen wollen, ohne längere Strecken bewältigen zu müssen. Vielleicht ist das ja alles mit dem Facelift besser geworden, aber im Grundsatz bezweifele ich das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 15.06.2017, 09:37
6. Offroad?

da der Bericht sich an Deutsche Leser wendet sollte man sich langsam mal vom Thema Offroad loesen .. wo gibts uberhaupt noch Offroad? Das sind Stadtautos fuer gelegentliche Uberlandfahrten. Der Adventure Look kommt und geht. Bei Motorraedern gibts derzeit den gleichen trend, wobei Motorraeder Freizeit/Hobby Vehikel sind, bei denen tatsaechlich ein Trip in die Mongolei denkbar scheint...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dollenschmiere 15.06.2017, 09:56
7.

Zitat von observerlbg
Wer kennt nicht die Ente, den Ami oder die ersten DS. Französiche Autos polarisierten immer schon.
Das waren alles Autos von Citroen (PSA). Renault steht mehr für Mainstream. Der einzige Renault, der mir je gefallen hat war der alte Twingo.
Die Vorhersagen von einigen Foristen, die Motoren würden nicht lange halten, haben, außer einem Blick in die Glaskugel, keinen Hintergrund. Habe zumindest noch keinen Erfahrungsbericht gelesen, der das bestätigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 15.06.2017, 09:58
8.

Zitat von kloppskalli
da der Bericht sich an Deutsche Leser wendet sollte man sich langsam mal vom Thema Offroad loesen ..
Ich amüsiere mich auch nur noch, wenn diese orthopädisch unproblematischen Hochkombis von Marketing und Autoartikelschreibern mit dem Begriff "Offroad" in Verbindung gebracht werden.
Das erinnert mich an manche Anzeigenmotive, auf denen hippe junge Sportmenschen zu sehen sind, die fröhlich aus einem verschnarchten Rentnerkleinwagen Fallschirme (oder waren's Surfbretter?) zerren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pit.duerr 15.06.2017, 10:15
9.

Zitat von erst nachdenken
Wer sind diese Leute, die diese potthässlichen Autos aus Frankreich kaufen?
Hier ist einer. Im Besitz ein Clio IV und ein Renault Fluence. Sehr zufrieden und schön finde ich diese Fahrzeuge auch. Und sie werden es mir nicht glauben. Die positiven Rückmeldungen einiger deutscher Mitbürger erfreuen mich sogar. Alles richtig gemacht!,-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5