Forum: Auto
Autogramm Ssangyong Musso: Nashorn zum Kampfpreis
Ssangyong

Von außen gibt er den Malocher, doch drinnen ist der neue Ssangyong Musso überraschend komfortabel. Das macht den Pick-up aus Südkorea nicht nur für Bau- und Waldarbeiter interessant, sondern auch für Familien.

Seite 1 von 2
hzj 28.08.2018, 17:53
1. KO durch zu kurze Pritsche bei zu hohem Preis

1,30m Pritschenlänge ist entscheidende 25 cm weniger, als bei der ähnlich ausgestatteten Konkurrenz. Bei Ford, Fiat Mitsubishi, Isuzu, Toyota, Nissan starten die Preise zwischen 20 und 25000€. Ob ein PU im Stadtverkehr 5m oder 5,30m lang ist, macht keinen großen Unterschied in Parkhäusern und auf Parkplätzen. Aber der Längenunterschied der Pritsche ist je nach Ladung entscheidend. Die Pritschen der Konkurrenten sind mit 90 Grad geöffneter Heckklappe rund 2m lang, das reicht auch für eine Wohnkabine oder unterwegs zum Schlafen unterm Hardtop. Die Konkurrenten gibt es auch noch als 1,5 Kabienr mit Pritschenlängen von 180 bis 1,90m und als Single Cab mit rund 2,30m Pritschenlänge.
Wenn man die Alternativen nicht kennt und der Stellplatz wirklich nur 5m lang ist, dann wäre das vielleicht ein Grund, auch den Musso mal anzusehen. Aber überzeugend ist der nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fehleinschätzung 28.08.2018, 18:26
2. Leute Leute

Das hat mein VW Bus vollausgebaut mit lecker 50 PS von 1984 auch gebraucht! Zitat: "gemessen am Format ist der Durchschnittsverbrauch von 7,9 Litern sehr gering."
Gemessen an einem Uraltauto mit dem cw Wert einer Schrankwand bei ähnlichem Gewicht, würde ich eher sagen: katastrophal. mit der Länge von über 5m und wahrscheinlich 2m Breite, macht das 10m2 Blech für meist eine Person da drin, also nix für die Stadt oder Deutschland. Mit dem Ding kriegen Sie in der Stadt keine Parklücke mehr oder belegen unsozial 2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oli-offen,liberal,inform. 28.08.2018, 19:27
3. Langzeitqualitäten?

Wie lange gibt es denn Garantie(n) auf den Günstig-Premium? Bisher fielen Ssang-Yongs ja eher mit bösen Korrosions- und Technik- und Assemblymängeln auf, zT schon in den ersten 1, 2 Jahren.
Steht dem rustikalen Image der Wagen, die immer noch mit ihren Mercedes Genen werben, irgendwie entgegen....
Paßt sehr zu meiner Schrauber-Erfahrung, daß es eben doch einen (sehr) großen Einfluß hat, WO eine Konstruktion zusammengeschraubt wird - böse Beispiele sind u.a. die (eigentlich vorbildlichen) Hondas, die von Austin Rover nach BMW gebaut wurden, die Chrysler Autos mit Mercedes-Technik oder auch die jeweiligen frühen Serien von BMW US.
Gegenbeispiele gibt es allerdings auch, was das jeweils hohe KnowHow der Hersteller belegt, insbesondere Toyota: Die Autos aus Sunderland/UK oder auch der Camry, offiziell das Auto mit den meisten Teilen amerikanischen Ursprungs(!), zählen zu den zuverlässigsten und langlebigsten der Welt.
Bis es soweit ist, hat Ssang Yong noch einen sehr langen Weg vor sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchie3 28.08.2018, 22:19
4. Optisch OK

Aber die Ladefläche fällt bei mir unter die Rubrik Balkonkasten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rucksacksepp 29.08.2018, 09:37
5. Dämlicher Trend

Ich hoffe wirklich dass nach SUVs nicht auch noch Pick-Ups die neue Trendrichtung werden wird. Leider sehe ich immer mehr im Straßenverkehr, gefahren von Leuten die mal in Amerika nen Pick-Up Truck gesehen haben und das total cool fanden. Leider sind in Deutschland die Straßen und Parklücken wesentlich kleiner und es ist total unsinnig Pick-up zu fahren, wenn man nicht gerade Landschaftsgärtner ist oder in seiner Freizeit Häuser renoviert.
Aber nein, man muss sich ja mit immer größeren Karren von den Nachbarn abheben, egal wie viel Sprit die Karre schluckt.
Kleiner Tipp: Ich würde mir schon mal einen Monster-Truck vorbestellen, 2019 wird das der absolute Renner. Hat auch garantiert kein Nachbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 29.08.2018, 09:38
6.

Zitat von fehleinschätzung
Das hat mein VW Bus vollausgebaut mit lecker 50 PS von 1984 auch gebraucht! Zitat: "gemessen am Format ist der Durchschnittsverbrauch von 7,9 Litern sehr gering." Gemessen an einem Uraltauto mit dem cw Wert einer Schrankwand bei ähnlichem Gewicht, würde ich eher sagen: katastrophal. mit der Länge von über 5m und wahrscheinlich 2m Breite, macht das 10m2 Blech für meist eine Person da drin, also nix für die Stadt oder Deutschland. Mit dem Ding kriegen Sie in der Stadt keine Parklücke mehr oder belegen unsozial 2.
Mit dem kleinen Unterschied das dieser PU fast doppelt so schnell ist als Ihre Wanderdüne (101 km/h Höchstgeschwindigkeit) und mal locker flockig über 500 kg mehr wiegt (der T3 mit dem kleinen Diesel wog als Kastenwagen knapp 1500 kg).

Und wie Sie schon erkannt habne, dies ist kein Statdwagen und wird wohl auch eher selten von jenen Einwohnern gekauft, dafür aber z.B. von diversen Handwerkern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sennahoj 29.08.2018, 09:49
7. Sorgfalt bei den Details...?

Ich sitz grad mit anderen Ingenieurskollegen in einer Experimentleitwarte und wir überwachen Geräte.
Wir haben uns köstlich über die Anordnung der Ziffern auf Drehzahlmesser und Tacho amüsiert. Zugegeben, nur eine Kleinigkeit. Aber solche offensichtlichen Sachen machen nun mal die Sorgfalt der gesamten Entwicklung verdächtig. Da könnten denn auch schonmal wichtigere Dinge übersehen worden sein.
Ich würde so ein Produkt nicht kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper366 29.08.2018, 10:26
8.

Zitat von rucksacksepp
Ich hoffe wirklich dass nach SUVs nicht auch noch Pick-Ups die neue Trendrichtung werden wird. Leider sehe ich immer mehr im Straßenverkehr, gefahren von Leuten die mal in Amerika nen Pick-Up Truck gesehen haben und das total cool fanden.
Das hat (leider) auch noch einen anderen Grund.
Es gibt immer weniger / bezahlbare SUV bzw. GW die einen größeren Anhänger ziehen dürfen.
Seit Nissan den Pathfinder R51 (Anhängelast 3t auf Wunsch 3,5 t) aus dem Programm nahm, ist z.B. der Navara bei Nissan das einzige Fahrzeug das mehr als 2,5 t an den Haken nehmen darf, X-Trail kann je nach Motor und Getriebe 1500 - 2000 kg ziehen, der Transporter NV400 maximal 2,5 t und der hat Sprintermaße.

Bei anderen Herstellern sieht es oftmals nicht besser aus, z.B. Mitsubishi: die letzten Pajeros werden gerade abverkauft, der Outlander darf 1600 kg ziehen - also bleibt auch da nur der Pickup.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HoferA 29.08.2018, 11:10
9. Anordnung der Ziffern...

Zitat von sennahoj
Ich sitz grad mit anderen Ingenieurskollegen in einer Experimentleitwarte und wir überwachen Geräte. Wir haben uns köstlich über die Anordnung der Ziffern auf Drehzahlmesser und Tacho amüsiert. Zugegeben, nur eine Kleinigkeit. Aber solche offensichtlichen Sachen machen nun mal die Sorgfalt der gesamten Entwicklung verdächtig. Da könnten denn auch schonmal wichtigere Dinge übersehen worden sein. Ich würde so ein Produkt nicht kaufen.
Den Hinweis bzw. den Schluss finde ich gut... wenn einer an einer Stelle Fehler macht, macht er das auch an anderer Stelle. Frage:
Was konkret stört Sie an der Anordnung? Ist Ihnen das zu uni, zu wenig übersichtlich? Gruß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2