Forum: Auto
Autogramm VW Polo: Ist der aber breit
Volkswagen

Der Kleinwagen Polo ist ein Erfolg. Seit 1975 wurden mehr als 14 Millionen Exemplare gebaut. Jetzt folgt die sechste Generation. Statt in längst überfällige Technik zu investieren, setzt VW bei Innovationen andere Maßstäbe an.

Seite 2 von 18
wolle0601 31.08.2017, 08:00
10. Ich würde mir heute kein Auto

mehr kaufen, das nicht schon ein paar Vorläuferfunktionen für autonomes Fahren hat. Zum Beispiel - mindestens - automatisches Mitschwimmen auf Autobahnen, besser noch inklusive Überholen. Die Antriebstechnik ist im Vergleich dazu irrelevant. Der Ausstattungs-Chichi erst recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziehenimbein 31.08.2017, 08:04
11. Leergewicht!

Bitte die Tabelle am Ende um das Leergewicht erweitern! Letztendlich geht es doch darum, welche Masse immer wieder beschleunigt werden muss. Was vielleicht auch ein Maßstab für die Steuer sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mickk 31.08.2017, 08:08
12. ... In Wolfsburg nix neues ...

Am Ende ist - und war - Volkswagen seit seiner Käfer-Zeit ein Hersteller weitgehend gesichtsloser Autos. Die waren langweilig, recht solide und einigermaßen bezahlbar. Wenn man sie verkauft hat, bekam man relativ viel Geld dafür. All das hat sich nicht geändert. Damit ist Volkswagen groß geworden.

Es stimmt, dass sie den Polo immer größer machen. Aber sie schieben ja kleinere Modelle nach. Wie heißt der Kleine nun? Up? In 20 Jahren hat der Up auch 4 Meter.

Nix neues aus Wolfsburg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abuske1 31.08.2017, 08:14
13. Hybrid, E-Version?

Scheint kein Thema im 10ten Jahr mit steigenden Durchschnittstemperaturen.
Dafür gibt es aufgeklebte Streifen. Aber nicht mehr diese sanft zurückgleitenden Handgriffe.
Die werden bei VW schon wissen, was sie machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romiman 31.08.2017, 08:19
14. Maße übertreffen Golf IV

Wieso schreiben Sie permanent, der neue Polo überträfe in den Maßen den Golf IV? Der Polo ist 4,05m lang, der Golf IV jedoch 4,15m.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holyowly 31.08.2017, 08:25
15. Too big to buy

Die, die heute einen Polo kaufen, hätten evtl einen Golf gekauft, wenn sie ihn nicht als unhandlich und überbreit empfunden hätten.
Auch bei uns steht ein Autokauf an. Bisher sind wir Audi A6 gefahren. Den Neuen bekämen wir nur schwer in unsere Standard-Garage. Deshalb wirds wohl eher ein Modell niedriger werden.
Auch aus der Audi Q - Reihe haben wir die Autos begutachtet. Vom Parkplatzproblem abgesehen bekommt man als normale Frau im Winter die Scheiben nicht sauber, weil man nicht drankommt. Das gleiche mit dem Dach.
Diese 'Gigantomanie' ist konsequent an den Bedürfnissen des Kunden vorbei geplant. Es gibt Hersteller, die das besser im Griff haben, aber bei VW/Audi gibt's vermutlich demnächst nur noch fahrbare Schrankwände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrancoisVillon 31.08.2017, 08:27
16.

Zitat von was-zum-teufel...
Dass es lächerlich ist, kein Sechsganggetriebe anzubieten, hat der Autor bereits festgestellt.
Natürlich gibt es für den neuen Polo ein Sechsganggetriebe! Informieren Sie sich einfach besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 31.08.2017, 08:35
17.

Zitat von dirk1962
Da kostet also der getestete Wagen mit einem Spielzeugmotor knapp 20.000?? Und dann bietet VW dieses Autochen auch noch mit DSG an, das auch nicht richtig funktioniert? Der Verkaufsanteil mit Dieselmotor dürfte gegen Null gehen und damit hat sich dieses Auto eigentlich schon erledigt.
Dieser Motor ist Klasse und DSG funktioniert wunderbar.

Ist eben ein toller neuer Golf.
Äh, da steht ja Polo drauf.
Sorry, was soll das? Warum hat man den Polo jetzt über die 4m-Marke velängert? Das hat doch nichts mehr mit Kleinwagen zu tun. Das ist jetzt ein Kompakter und wird vor allem einem Wagen Kunden abjagen: Dem Golf.
Und die Lücke zwichen UP! und Polo ist jetzt beträchtlich(UP! 3,6m/Polo 4,05/Golf 4,26M) $.
Was gedenkt VW in diese Lücke zu stopfen? Einen UP! XL/Kombi?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neurobi 31.08.2017, 08:41
18.

Zitat von rocketsquirrel
... nicht immer Sinn. Gerade bei Einstiegsmotorisierungen mit wenig PS wären 6 Gänge Quatsch. Sonst ein gelungenes, wenn auch durch und durch biederes Auto. Wenn ich mich für ein Modell aus dem VWschen Kleinwagensegment entscheiden müsste, würde ich den pfiffigeren Seat Ibiza nehmen.
Sie machen vor allem mit dem Motor wenig Sinn.
Der Moter ist extrem durchzugstark und das über einen großen Drehzahlbereich. Ein Turbobenziner eben.

In meinem UP! TSI vermisse ich den 6 Gang nicht. Der dreht bei Tach0 100 knapp über 2000 U/min im fünften Gang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stuggiman 31.08.2017, 08:49
19. Outo

Wer die Fahrberichte von Panda, Grünweg et al liest, wird den Eindruck nicht los, als ob es die Diskussionen um Fahrverbote, Innovationen und Nachhaltigkeit nie gegeben hätte. Immer weiter so, more of the same, derweil überholen uns andre Länder links und rechts - und die einst so stolze Autobauernation wird die Welt nicht mehr verstehen. Mal sehn, wohin dieses breiter, länger, größer Getue noch hinführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18