Forum: Auto
Autonomes Fahren: Bundesrat billigt Gesetz zu selbstfahrenden Autos
Audi

Der Bundesrat macht den Weg für selbstfahrende Autos frei: Das Gremium segnete ein Gesetz ab, in dem unter anderem Haftungsfragen geklärt werden. Bereits in zwei Jahren soll es wieder auf den Prüfstand kommen.

Seite 1 von 7
lars.manhof 12.05.2017, 12:59
1. Es gäbe so viel Wichtiges zu tun

Ich möchte gerne in diesem Forum anläßlich des Artikel fragen, was denn die Entwickler und die Politiker darüber denken, daß ein 'selbstfahrendes' Gefährt nahezu ein Weihnachtsgeschenk für Hacker und Bösewichte ist. Es wurden Flugzeuge, Schiffe, Bundestage, Wahlkämpfe gehackt und manipuliert. Wer in der Lage ist, einen 'selbstfahrenden' LKW in den Griff zu kriegen, kann damit anrichten, wovon Amri nur geträumt hatte.
Meine Frage ist: Ist der Mensch wirklich so dumm, diese potentielle Gefahr einfach auszublenden und wie besessen ferngesteuerte Fahrzeuge zu entwickeln, obwohl er wissen könnte, daß damit die Anschlagsgefahr erleichtert und nahezu potenziert wird.
Der einzige Unterschied zu bisher: Der Attentäter kann sich alles am Bildschirm anschauen, ein Bier aufmachen und danach spazierengehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironcock_mcsteele 12.05.2017, 13:18
2.

Das ist ein Anfang. Ich hoffe, dass es bald Regelungen dafür gibt, in welchem sicheren Modus ein Auto auch ohne Fahrer unterwegs sein kann, z.B. um zu einem entfernten Parkplatz zu fahren oder von dort kommend den Fahrer abzuholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Guru 12.05.2017, 13:27
3. Zukunft naht

ich freue mich drauf.
Die Parkplatzsuche und die Pendlerlethargie sind angezählt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 12.05.2017, 13:30
4. Die meisten wollen das doch garnicht

Aus dem BMW-Slogan "Freude am Fahren" wird dann wohl "Freude am Gefahren werden"..? Ich glaube, den meisten Autofahrern sind selbstfahrende Autos total egal, vor allem uns Männern. Leider forscht und investiert die deutsche Industrie hier meiner Meinung nach total am Bedarf vorbei. Baut endlich Elektroautos, die 500 km Reichweite haben und hört auf mit den Spielereien. Sonst machen es die Chinesen - und Audi, BMW & Co. gehen unter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 12.05.2017, 14:21
5. Haftungsfrage

"Für die Haftungsfrage bedeutet das nun: Passiert ein Unfall, während das Auto selbstständig fährt, ist der Hersteller in der Verantwortung. Der Halter haftet nur dann, wenn er die Aufforderung des Systems ignoriert hat, wieder das Steuer zu übernehmen."

Damit ist die Sache klar. Die Software wird nach jedem Unfall grundsätzlich einen Logbuch-Eintrag generieren, der nachweist, dass der Fahrer zur Übernahme aufgefordert wurde. Der Fahrer wiederum hat keine Möglichkeit, nachzuweisen, dass das nicht stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urmedanwalt 12.05.2017, 14:21
6. @#1 @#4

Niemand braucht Motorkutschen, solange es Pferde gibt. Und auch mit dem Wählscheibentelefon konnte man telefonieren. Ihr Fortschrittsverweigerer müsst die neuen Entwicklungen ja nicht akzeptieren, die kommen zum Glück auch ohne euch. Und wir brauchen Regeln für das, was kommen wird. Insofern ist das Gesetz genau richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 12.05.2017, 14:25
7. Ich halte nach wie vor das Jahr 2020 als

nicht realistisch. man muss sich nur einmal vorstellen, wie viele Laender es mit verschiedenen Verkehrsregeln gibt. Programme muessen in der Lage sein, alle diese zu verarbeiten. Auch Bbesonderheiten im Fahrverhalten in den verschiedenen Laendern sind schwierig in Program Code umzusetzten, denn man muss (als Programierer) halt diese kennen und das kann wohl kaum von California aus passieren. Selbst Tesla scheint da noch weit hinterher zu sein, wie entsprechende Versuche zeigten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdudeck 12.05.2017, 14:28
8. Ein weiteres Problem

besteht doch auch darin, das autonomes Fahren verhindert, das der Fahrer entsprechende Faehigkeiten erlernt, Situationen richtig einzuschaetzen, wenn er dann aufgefordert wird, das Lenkrad zu uebernehmen. Jeder, der nie richtig Fahren gelernt hat ist dann ploetzlich Fahranfaenger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegoat 12.05.2017, 14:30
9.

Noch vor zwei Jahren las man hier in Kommentaren, dass "sowas niieee kommen" würde. Technisch unsicher, rechtlich unsicher, versicherungstechnisch unsicher. So schnell kann's plötzlich gehen. Und der Steinzeitmensch, der sein Auto als seine Burg betrachtet, staunt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7