Forum: Auto
Bart de Vries' selbstgebaute Luxuskarossen: Sein erstes eigenes Auto
Jordi Huisman

Als Kind baute sich Bart de Vries sein Spielzeug selbst. Als junger Mann auch - und zwar eine fast sechs Meter lange Limousine mit Achtzylindermotor. Jetzt, mit Anfang 60, hat er wieder zum Werkzeug gegriffen.

Seite 1 von 3
assiwichtel 10.12.2015, 07:01
1.

Falls Herr de Vries mal des Cabrios überdrüssig sein sollte, bitte melden, nehme ich ;-)
Die 5.70 m Länge sind zwar für meine Garage problematisch, aber das findet sich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
relative_wahrheiten 10.12.2015, 07:13
2. Respekt...

für solch eine Handwerkliche Leistung.
Mehr gibt es nicht dazu zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 10.12.2015, 08:31
3. Mehr Detailfotos...

...wären sehr wünschenswert gewesen aber ansonsten bleibt einem wohl nur aus handwerklicher Sicht den Hut vor dem Mann zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 10.12.2015, 08:43
4. einfach

nur wunderschön. Man kann eben doch alles machen, man muss es nur wollen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wrtlprmpft 10.12.2015, 09:36
5.

nice cars, just the designs are not quite original
the rims are Bugatti Type 41 inspired, there is definitely a Mercedes SS visible, and Bugatti Type 57 ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VoisinAerodyne 10.12.2015, 09:39
6. Original

Hier noch ein Photo des Original-Bucciali:

https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Bucciali?uselang=de#/media/File:Bucciali-TAV_16_Double-Huit.jpg

Der deutsche Wiki-Eintrag zur Marke ist erstaunlich gut und detailliert! Erhalten (bzw neu aufgebaut) sind zwei Fahrzeuge und ein Chassis. Dazu gibt es einen neu aufgebauten Rennwagen aus der Vor-Frontantriebszeit, eine Replik auf Cord-Basis, eine recht freie Interpretation eines Amerikaners (Bill Tishman) und einen Hot-Rod mit Bucciali-Anklängen.
Eine sehr faszinierende Marke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lynx2 10.12.2015, 09:44
7. Einfach ein Traum!

Zitat von Hupert
...wären sehr wünschenswert gewesen aber ansonsten bleibt einem wohl nur aus handwerklicher Sicht den Hut vor dem Mann zu ziehen.
Speichenräder wären vielleicht noch passender. Aber wahrscheinlich waren die beim Original auch nciht drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
3daniel 10.12.2015, 09:50
8. 120.000km

RESPEKT das ist kein Bastelauto sonder alltagstauglich. WOW bin wirklich beeindruckt (und natürlich auch über die Form).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzmazz 10.12.2015, 10:13
9. Herrliche Autos!

Die Karossiers in den 20er - 40er Jahren haben ohnehin einige der schönsten Kreationen in 130 Jahren Automobilbau auf die Räder gestellt. Denken Sie an Bugatti Atlantique, Auburn oder auch an den "Doc" aus "Cars" (habe die Marke vergessen).

Sich daran zu orientieren und das ganze dann auch noch zugelassen zu bekommen, finde ich klasse.
Das Cabrio von De Vries ist in einschlägigen Kreisen schon lange bekannt. Mehrere davon bauen und verkaufen wollte er wohl nie.

In Deutschland heute allerdings nicht mehr machbar. Schon der Umbau eines neuen Motorrades stellt einen beim deutschen TÜV oft vor unüberwindbare Hürden.

Erwähnenswert in diesem Zusammenhang finde ich auch die Kit-Cars, die in den 70er und 80er Jahren insbes. in GB und den USA populär waren. Das wohl prominenteste Modell ist der Ferrari 365 GTB/4 von Mc Burnie auf Basis der Corvette, der in der TV-Serie "Miami Vice" damals benutzt wurde und wegen einer Klage von Ferrari gegen Mc Burnie dann vom Markt genommen werden musste. Bekanntlich hatte Ferrari dann der Produktionsfirma von "Miami Vice" zwei neue, originale 512 TR "Testa Rossa" zur Verfügung gestellt (schwarz. Wegen der Nachtaufnahmen dann in weiß umlackiert). Einer der drei Mc Burnies wurde in der Serie gesprengt, zwei überlebten, einer ist heute noch bekannt.
Ein paar weitere MC Burnies gibt es noch. Sogar in D.

Heute wären aber auch solche Kit-Cars wegen der fehlenden Sicherheitsausstattung nur schwer zuzulassen, insbes. in der EU. Geht nur noch über NL und GB.

Sorry für den kleinen Exkurs, aber dieser Weg, auch für Menschen mit begrenztem Budget coole Einzelstücke (jeder Kit sieht am Ende anders aus) zu fahren, ist m.E. erwähnenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3