Forum: Auto
Dezibel Drag Racing: Die Bassmonster von Osnabrück
Hendrik Steinkuhl

Niemand fragt beim Dezibel Drag Racing nach PS. Bei den Meisterschaften des Auto-Hi-Fi zählt nur eines - Lautstärke.

Seite 5 von 5
kaitou1412 09.09.2014, 14:06
40.

Einheit der mehr PS. Kommt das endlich mal an? Und der Schallpegel hat keine Einheit. Gemäß der Formel kürzen sich nämlich die beiden Einheiten Pascal raus. Dass man dann wieder dafür eine Extraeinheit erfinden muss, ist ein Unding, da es den Regeln des Einehitensystems widerspricht. Aber die Zeitungen schriebens wieder Idiotengerecht auf und verbreiten so falsche Dinge …

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubolix 09.09.2014, 14:40
41. verhört ?

Zitat von TS_Alien
Egal, wie Autos aufgemotzt werden. Die Bastler stecken viel Geld und Zeit in ihre Autos. Manchmal finde ich das richtig gut. Oftmals nicht. Denn wenn bereits das Ausgangsauto nicht prickelnd ist, kann man mit noch so viel Tuning wenig erreichen.
es geht nicht um aufgemotzte autos, sondern wie schon die überschrift (das große über dem artikel) verrät um die lautstärke. ob diese nun aus einem nagelneuen CLS oder einem betagten R5 kommt ist dem geneigten hörer vollkommen egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mac4ever2 09.09.2014, 18:20
42. praktisches Maß

Zitat von kaitou1412
Einheit der mehr PS. Kommt das endlich mal an? Und der Schallpegel hat keine Einheit. Gemäß der Formel kürzen sich nämlich die beiden Einheiten Pascal raus. Dass man dann wieder dafür eine Extraeinheit erfinden muss, ist ein Unding, da es den Regeln des Einehitensystems widerspricht. Aber die Zeitungen schriebens wieder Idiotengerecht auf und verbreiten so falsche Dinge …
Kein Unding, sondern sehr praktisch, da dB Verhältnisse logarithmisch skaliert und damit wahrnehmungsgerecht.

"Stell mal die Bässe 2 dB lauter" - viel Spaß mit absoluten Schalldruckwerten in Pascal - der Mann würde blöd gucken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franko_potente 09.09.2014, 21:09
43.

Zitat von Greggi
... die zukünftige Kundschaft der Hörgeräte-Industrie und Hörgeräte-Akustiker. Leider auf Kosten aller Krankenkassen-Versicherten. Das ist der einzige Punkt, der mich an solch einem Hobby stört.
rechnen wir mal.

10 Hörschäden. Mit einer Gesamtschadensumme von 1MIO. 10 Mio gibt die GKV pro Quartal alleine für die Verwaltung aus.

Gehen wir mal von 40 Mio Versicherten aus.. Sind also 0,025 €/ Versichertem. IM LEBEN! Nicht pro Jahr oder so, nein, sondern im Leben. Erhöhen wir also die 10 Hörschäden auf 1000. Sind es 25€ im LEBEN.
Überschaubar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mart-73 10.09.2014, 10:51
44.

So sind wir Deutschen eben. Die Standardausführung mag zwar ihren Zweck erfüllen. Warum aber auch nicht einfach mal den Spieltrieb ausleben und etwas verrückt sein? In einem Land wo alles bis ins Detail perfekt geregelt ist kann nicht, nein muss es dann schon etwas mehr sein. Egal in welchem Bereich, Hauptsache Grenzwertig. :-) Vieles was Tüftler in Ihrer Freizeit erbauen findet sich oftmals zu einem späteren Zeitpunkt in der Großserie wieder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phil_harmony 02.10.2014, 21:08
45.

Zitat von Jobuch
auch Musik hören oder brummen die nur? Ich mein, ein großer Motor hat ja auch Leistungsreserven, da müßte es bei solcherlei Anlagen auch nicht anders sein. Aber NUR Wumms - das bringt es doch nicht. Vor allem, weil die Lichtmaschinen dieser Autos diese brutalen Mengen an Batterien doch gar nicht geladen bekommen.
Das ist diesen Honks doch völlig egal...

Die haben Ihre "Powercaps" und freuen sich über "wumswums" - Musik ist da Nebensache.

Oder meinen Sie einer von diesen Bettnässern hat die Erstpressung der "Love over Gold" von den DS im Player?

Das ist totaler Sound, das ist perfekte Abbildung guter Musik - aber "wumswums" fehlt.

Sind halt Wixxer unter sich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5