Forum: Auto
Dieselaffäre: Verkehrsministeriums lässt Ford-Modell auf illegales Abgassystem unters
Ford

Mit Ford gerät ein weiterer Hersteller in den Verdacht, bei der Messung von Dieselabgasen betrogen zu haben. Laut einem Medienbericht deuten Tests auf eine illegale Abschalteinrichtung hin.

Seite 1 von 16
Beauregard 10.08.2017, 18:39
1. wird Zeit

daß das KBA mal alle KFZ uhntersucht, nicht nur die deutschen Hersteller.

Beitrag melden
womo88 10.08.2017, 18:40
2. Vor wengen Tagen im Interview

Vor wenigen Tagen war doch noch der Geschäftsführer von FORD Deutschgland im TV bei einem Interview und hat darauf hingewiesen, dass FORD nie geschummelt hätte, sondern die Abgaswerte immer eingehalten habe, dafür aber bei ihren Fahrzeugen mehr Verbrauch und weniger Leistung in Kauf genommen habe. Sollten wir jetzt mehr Verbrauch, weniger Leistung und mehr Abgase haben?

Beitrag melden
Bürger Icks 10.08.2017, 18:44
3. Wurde auch langsam Zeit

Das mal "zurückgeschossen" wird, im Wirtschaftskrieg der USA gegen Deutschland/Europa!

Am Ende kommt eh raus das alle beschissen haben, egal woher sie stammen, der Raubtierkapitalismus kennt keine Grenzen, nur Profit.

Beitrag melden
syt 10.08.2017, 18:47
4. Wann wird denn endlich einmal

am Arbeitsplatz gemessen,welcher Belastung die Menschen dort ausgesetzt sind. Evl.sterben viele schon früher,durch zu hohe Feinstoff Belastung am Arbeitsplatz .Und wer kommt da für dann auf ? Oder müssen die Werte hoch gesetzt werden ?

Beitrag melden
frankfranic 10.08.2017, 18:51
5.

Nein !!! Auch Ford ??? ;-)

Beitrag melden
genugistgenug 10.08.2017, 18:54
6. Zwickmühle: Bußgelder

Und was will das KBA mit einer möglichen Entdeckung dann anfangen? Zuerst beweist die dochnur, dass die seit Jahrzehnten de Arbeit verweigert haben. Zweitens können die doch keine Bußgelder verhängen, denn bei VW, usw. wurde das auch nicht getan. Dabei sind laut EU 5.000,- € PRO Wagen möglich.

Report Main 08/08/2017
Wie die Politik die Autoindustrie vor Bußgeldern schützt
Die EU schreibt abschreckende Sanktionen gegen Autohersteller vor, die Schummelsoftware einsetzen. Doch Minister Dobrindt lehnt abschreckende Bußgelder ab.
https://www.swr.de/report/dieselskandal-wie-die-politik-die-autoindustrie-vor-bussgeldern-schuetzt/-/id=233454/did=20037636/nid=233454/hzj7l2/index.html

Beitrag melden
engineeringprofi 10.08.2017, 18:58
7. Ford Deutschland

Leider ist Ford gerade was die Dieselmotoren angeht als Deutscher Hersteller anzusehen. Die Ford Entwicklung sitzt nun mal in Deutschland.

Beitrag melden
edelmaker 10.08.2017, 19:04
8. Ford Deutschland Chef im heute-journal

Als der Chef von Ford Deutschland damals bei Klaus Kleber diese verteufelt gute Möglichkeit, den eigenen Konzern als Saubermänner darzustellen und die Werbetrommel anzuwerfen, ausließ und stattdessen lavierte, Verständnis zeigte und den Wunsch äußerte die Sache möglichst schnell hinter sich lassen, dachte man sich doch: Die verstecken auch noch etwas.. SURPRISE!

Beitrag melden
frame 10.08.2017, 19:05
9.

und was ist eigentlich mit den Franzosen, Koreanern, Japanern?

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!