Forum: Auto
Dieselautos: Renault betrügt laut Behörde seit 25 Jahren
REUTERS

Eine französische Behörde erhebt schwere Vorwürfe gegen Renault: Der Hersteller soll bei Abgastests im großen Stil betrogen haben.

Seite 1 von 13
polyeder 15.03.2017, 18:12
1. Skandalös.

Da sind wir jetzt aber überrascht! Nicht. War tatsächlich jemand so blauäugig zu glauben, dass andere Konzerne zaubern können? Offenbar schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Benzilla 15.03.2017, 18:18
2. Oh Schreck!

Böse Renaults. So einem Hersteller derart wertstabiler Fahrzeuge hätte ich das nie zugetraut. Die Renault-Fans werden sich ärgern. Wo ist noch gleich der nächste Renault-Club?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cptlars 15.03.2017, 18:18
3. Ich habe das Gefühl

Das scheint bei allen Herstellern so zu sein... Nach und nach kommt alles ans Licht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drmabuzze 15.03.2017, 18:19
4. gelegenheit macht diebe

die wahren schuldigen sind die behörden, die der "alternativlosen"
autoindustrie zu lange einen vertrauensvorschuss gegeben hat. lobbyismus bekaempfen waere eigentlich wichtiger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
co.b.ra 15.03.2017, 18:21
5. Nein nein nein

Wer hätte das gedacht?
Wen das noch wundert, dass noch andere bescheißen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH1960 15.03.2017, 18:24
6. Keine Überraschung

Die Betrügereien sind sicher nicht auf VW beschränkt, sondern es werden noch einige Hersteller dazu kommen. Dabei liessen sich die Betrügereien durch realistische Test - mal nicht verwässert - leicht feststellen. Die Regierungen und ihre Aufsichtsbehörden haben einen lausigen Job gemacht oder bewusst weggeschaut. Einen super Job haben hingegen die Lobbyisten der Automobilindustrie gemacht; ist es ihnen bildlich gesprochen doch gelungen auf den Schößen der Regierungen Platz zu nehmen. Trotzdem müssen die Strafen für die Hersteller schmerzhaft sein und der ein oder andere Manager sollte sich vor Gericht verantworten müssen.

Der Diesel ist wohl kaum noch zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alfons Emsig 15.03.2017, 18:31
7. Stickoxide oder Kohlendioxid?

Was genau soll denn der erhöhte Kohlendioxid- mit dem Stickoxidausstoß der Fahrzeuge zu tun haben? Bitte nochmal recherchieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 15.03.2017, 18:33
8. Franzoesischer Exportschlager

Jetzt bin ich aber menschlich aber enttaeuscht von Renault. Bei den vorherrschen NW - SW Winden wird deren ganzer Dreck nach Deutschland exportiert.

Leider muss man feststellen, dass die weite Teile der Autoindustrie offenbar das gleiche gemacht haben, naemlich bescheissen.

Warum laeuft das nicht unter Bildung eines kriminellen Kartells? Den Autobonzen muesste man das Gesetzbuch auf den Kopf knallen und diese dann zur Erholung hinter Gitter schicken. Die Staatsanwaltschaft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behemoth1 15.03.2017, 18:34
9. Ist das wirklich neu?

Wird denn nicht überall betrogen oder einfach schöngerechnet und das oft mit der Billigung der Politik?
Überrascht kann man darüber nicht sein, es wird nur alles stückchenweise an die Öffentlichkeit gebracht, steckt da auch eine Absicht dahinter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13