Forum: Auto
Erste Fahrt im VW T-Cross: Ein Hoch auf den Polo
Volkswagen

Der Absatz von SUV boomt. Bisher hatte VW nur wenige Modelle, um die Nachfrage zu bedienen. Das ändert sich gerade - mit einem höhergelegten Polo namens T-Cross. Zum echten Geländewagen reicht es nicht.

Seite 1 von 5
berndasbrot 11.07.2018, 05:40
1. Um es uns allen zu erleichtern....

......hier mal kurz die ersten Kommentare vorab:
- "Warum immer noch keine Elektrovariante!?! Können die Amis alles viel besser!"
- "Mein 25 Jahre alter Polo Diesel braucht immer genau 3,4731 Liter auf 100 km! Wo ist der Fortschritt?"
- "Deutsche Autobauer sind alles Verbrecher!"
- "Braucht kein Mensch."
- "Warum fahren nicht alle, so wie ich, eine Toyota Prius?!"
- "Wir brauchen dringend eine allgemeinsche Geschwindigkeitsbegrenzung von (wählen Sie aus) 130/120/100 km/h!"
- "Der Touch Screen ist zu klein!"

So, Diskussion beendet ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ideologiefreier-Realist 11.07.2018, 06:52
2. "VW hat zwar den Trend zu kleinen SUV verschlafen"

Tja, das muss man bei VW ja ständig feststellen. Aber im beschei.... sind die echt groß. Innovationen? Fehlanzeige! Das kommt auch davon, wenn der Staat immer seine Hand schützend über die hält und Politik für die macht. Da wird solch ein Elefant noch bequemer. Auf dem deutschen Markt ist das kein Problem, der Deutsche kauft schon. Aber der deutsche Markt ist nun nicht der wichtigste, ohne Dienstwagenprivileg wäre da sowieso nicht so viel. International könnte es aber zum Problem in der Zukunft werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bin_der_Neue 11.07.2018, 07:01
3. Alles schön und gut..

..aber dieses mustergültig langweilige Beispiel automobiler Hausmannskost hat einen gravierenden Makel: es stammt von Volkswagen. Hätte ich mir zuvor schon kein Fahrzeug dieser Marke gekauft, so werde ich es nach Abgasskandal und dessen Aufarbeitung durch den VW-Konzern bzw. dessen Umgang mit den geprellten Kunden erst recht nicht mehr tun! Aber das ist ohnehin nur reine Makulatur, denn sucht man Emotionen beim Autokauf, ist man bei VW so ziemlich am weitesten davon entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barlog 11.07.2018, 07:05
4.

Ich sehe hier einen Polo, der orthopädisch entgegenkommend höher gelegt wurde und nun marketingmäßig als "Sport Utility Vehicle" eingestuft wird (keine Ahnung, was da an Sportlichkeit dazu gekommen ist).
Nun wird im Artikel auch noch erwähnt, daß dies nun ein (allradantriebsloser) "Geländewagen" sei. Erstaunlich, wie sich ein Einkaufskleinwagen für Rentner durch ein bisschen Höherlegen verändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 11.07.2018, 07:36
5. ...

Wer braucht in D einen echten Geländewagen?
Um das Klischee zu bedienen, die Mami um den Zwerg 2 Km zur Schule zu fahren?
Wer einen "echten" Offroader braucht kauft sich mit Sicherheit keine von diesen gängigen rollenden Schrankwänden, von welchem Hersteller auch immer.
Ich hatte 2002 von meinem Vater kurzzeitig einen Opel Frontera übernommen, er hatte ihn als Jäger "offfroad" gebraucht. Der hatte Allrad, Sperrdifferential, Untersetzungsgetriebe u.s.w. Das haben moderne SUVs nicht, brauchen das auch nicht, da nur auf Straßen oder höchstens auf Feldwegen gefahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kamillo 11.07.2018, 07:44
6.

@berndasbrot, da fehlt noch ein Argument: Mein Dacia ist viel billiger und kann das alles noch viel besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 11.07.2018, 07:51
7.

Zitat von barlog
Ich sehe hier einen Polo, der orthopädisch entgegenkommend höher gelegt wurde und nun marketingmäßig als "Sport Utility Vehicle" eingestuft wird (keine Ahnung, was da an Sportlichkeit dazu gekommen ist). Nun wird im Artikel auch noch erwähnt, daß dies nun ein (allradantriebsloser) "Geländewagen" sei. Erstaunlich, wie sich ein Einkaufskleinwagen für Rentner durch ein bisschen Höherlegen verändert.
Sehe ich auch so. Aber gerade für die von Ihnen erwähnten Senioren sicherlich eine Erleichterung beim Ein- und Aussteigen :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reifenexperte 11.07.2018, 08:10
8. Noch ein Schritt

in die falsche Richtung. Aber die Leute kaufen solche Autos. Traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubie 11.07.2018, 08:22
9. Die SUVs...

Passanten schön überhalb der Hüfte anfahren beim Rangieren auf dem Parkplatz.
Einen Feldweg sehen vlt. 1 von 100 dieser Autos.
Leider kann ich nichts dagegen tun aber die meisten Leute die alleine zur Arbeit fahren verachte ich dafür ein wenig (nur ein wenig).
Klar, einige kutschieren vorher noch die Kinder zur Schule, Schulbusse gibts jedoch auch.

Kurz um: Den Luxus, dass jeder ein Auto hat, der wird unsere Volkswirtschaft irgendwann teuer zunstehen bekommen in Form von Naturkatastrophen, den diese Dekadenz (und andere Ausschweifungen) im Alltag kostet uns das Klima. Da machen X oder X-3 Liter Verbrauch jetzt auch kaum noch Unterschied ;).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5