Forum: Auto
Gerichtsurteil: Was bedeutet das Diesel-Fahrverbot für Frankfurt?
REUTERS

Tausende Autofahrer müssen bangen: Das Verwaltungsgericht zwingt die Stadt Frankfurt zu Diesel-Fahrverboten - weil die Luft zu schmutzig ist. Was Sie jetzt wissen müssen.

Seite 1 von 9
Flying Rain 06.09.2018, 06:29
1. Da

Da hätte ich ja mal eine Frage. Nachdem es ja um EU Grenzwerte geht frage ich mich ob auch die Messstationen auch wie vonnder EU gefordert aufgestellt wurden? Ich sehe solche Messstationen eigentlich immer direkt am Fahrbahnrand stehen obwohl diese wie gefordert in 25m zum Fahrbahnrand zu stehen haben wie ich mich zu erinnern meine.

Beitrag melden
omguruji 06.09.2018, 07:32
2. Teaser

Warum schreiben Sie: ?Tausende Autofahrer müssen bangen..? und nicht: Tausende Anwohner und Kinder können endlich aufatmen, Jahre nach dem Diesel Skandal???

Beitrag melden
di wa 06.09.2018, 07:46
3. Danke liebe Verkehrsverantwortlichen bei der Stadt.

Schon seit langem ist immer wieder auch eine City-Maut im Gespräch.
Mit dieser könnte man die Zahl der einpendelnden Fahrzeuge verringern - und damit auch die Messwerte.

Getan habt ihr: Nichts. Bzw. nur mit Nebelkerzen geworfen (Radverkehrs-"Förderung").
Das Resultat: Ettliche technisch noch voll funktionsfähige Autos werden verschrottet werden, weil sie unverkäuflich geworden sind.
Mit dem Ergebnis, dass deutlich mehr Energie für den Bau eines neuen Autos aufgewändet werden muss, wie die verschrotteten je umgewandelt haben.

Der Pendler in seinem Einfamilienhaus wird jetzt von seiner Firma einen neuen Dienstwagen gestellt bekommen - und der Einwohner in Frankfurt darf schauen, womit er seinen alten Diesel ersetzt.
Es wird wohl ein ähnlich alter Benziner sein - der mehr verbraucht und sicherlich nicht sauberer ist.

Die Fahrverbotszone wird die komplette "Umweltzone" umfassen - gut die Hälfte des Stadtgebiets (den von A3, A5 und A661 umschlossenen Bereich).
Das Messegelände und seine Parkhäuser gehören -eigentlich- auch dazu. Hier wird es aber sicherlich eine Ausnahme geben...

Beitrag melden
di wa 06.09.2018, 07:51
4. Überschrittene Grenzwerte an 114 Straßen

Mir sind nur 3 Messstellen bekannt.
Diese nennt die Stadt auf Ihrer Webseite:
https://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2836&_ffmpar[_id_inhalt]=1031689

Wo kommen nun die 111 anderen Straßen her, an denen es hohe Belastungen geben soll?

Beitrag melden
tango.kilo 06.09.2018, 07:58
5. Hilfe ich muß sterben

Woher kommt eigentlich dieser Grenzwert der in Frankfurt um 7 Mikrogramm (7 milliardstel Gramm) pro Kubikmeter Luft überschritten war ? Wie sagte Dieter Nuhr in einer Sendung Nuhr im Ersten: "Die Deutsche Umwelthilfe ein simpler Abmahnverein und behauptet in Deutschland gingen 133800 Lebensjahre verloren, also 48837000 Tage umgerechnet auf jeden von uns ein halber Tag. Aha, wer Panik macht hat recht !
Es liegt wohl daran, das diese Zahlen nicht wirklich falsch sind, aber erfunden bzw. das sind Hochrechnungen von Schätzungen, die auf Spekulationen beruhen, deren Grundlagen Vermutungen sind, das muß man natürlich wissen !
Naja Gesundheit ist lediglich die langsamste Art zu sterben.....
Doch alles auf dieser Welt ist entweder lebensverlängend oder lebensverkürzend. Durch die Industrialisierung, den Autoverkehr und die Verstädterung haben wir so viele lebensverkürzende Faktoren dazubekommen, das sich unsere Lebenszeit seit dem es das gibt, verdoppelt hat.
Man kann aus diesem Mix aus Schaden und Nutzen selbstverständlich jeden einzelnen Schadstoff herausnehmen und dort messen wo's am Schlimsten ist. Das ist so als würden wir Körperguruch am A...sch messen. Das Ende ist nah so schreibt der Wachturm !" Danke Dieter
Nuhr :-)
Jeder von uns merkt es wie schlecht es uns geht, ich sage nur Rente mit 67.....aufsteigend......

Beitrag melden
AndyO 06.09.2018, 08:22
6. Die Stadt Frankfurt fordert finanzielle Unterstützung?

Wo bleibt eigentlich die finanzielle Unterstützung für eine 5stellige Zahl von Pendlern, die innerhalb von innerhalb von gut 4 Monaten ihren Arbeitsplatz nicht mehr erreichen können? Der RMV ist heute schon am kollabieren, mit langsameren Verbindungen, Ausfällen und Verspätungen fang ich erst gar nicht an! Fernverkehrs-Ergänzungstickets für den ICE, wie Stuttgart diese seit Jahrzehnten hat, werden verweigert! Jobtickets mit annehmbaren Konditionen sind seit etwa 10 Jahren ebenfalls abgeschafft! Pure Abzocke gegenüber dem, der hier aus dem Umland an seinen Arbeitsplatz getrieben wird! :wut:

Beitrag melden
Spiegelleser2018 06.09.2018, 08:51
7.

Ich habe das Thema Fahrverbote in diversen Städten in den Medien relativ aufmerksam verfolgt. Bisher habe ich allerdings noch nicht verstanden, nach welchen Kriterien entschieden wird, ob nur Euro 4 und älter oder auch Euro 5 betroffen ist. Teilweise konnte man auch lesen, dass Euro 6 Diesel auch nicht sicher sind. Insbesondere würde mich die jeweilige Begründung der Gerichte dazu interessieren. Hat jemand konkrete Kenntnisse dazu?

Beitrag melden
vubra 06.09.2018, 09:23
8. Die Auto Lobby

verpestet die Luft und der Bürger/Käufer der Ware wird dafür bestraft. Das alte Spiel, wenn es schlecht ist werden Kollektiv die Bürger dafür verantwortlich gemacht und bestraft , wenn es gut ist dann war es immer nur einer und der gewinnt den Jackpot, also einmal mit allem Ansehen und Geld. Ihr da oben macht es euch recht einfach.

Beitrag melden
Teilzeitalleinerzieherin 06.09.2018, 10:07
9. ok

ich nehme zur Kenntnis: Mein 5 Jahre alter Diesel Euro V ist schuld am Feinstaub. Und nicht etwa die ganzen Laster rund um Frankfurt auf den Autobahnen, die SUVs mit ihrem immensem Radabrieb oder Gott bewahre gar die ganzen Flugzeuge, die im Minutentakt über die Stadt fliegen. Und weil ich mit ja das Auto zugelegt habe, um aus Frankfurt heraus- und wieder hereinzufahren und ich die Kiste dann ab nächstem Jahr am Stadtrand abstellen und den Rest zu Fuß wandern müsste, werde ich mir wohl oder übel von den Leuten, die diesen ganzen Mist mit ihren Betrügereien verursacht haben, für teuer Geld einen Benziner kaufen müssen (obwohl: da gab es letzte Woche eine dezente Schlagzeile "VW hat auch bei Benziner betrogen"...).
Nur noch eine Frage am Rande: Wenn Diesel so böse und ungesund ist, wieso wird er steuerlich besser gestellt als Benzin?

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!