Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Audi 200: Bond-Auto zum Billigpreis
Audi

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie nämlich, die Schnäppchenschlitten. Diesmal: der Audi 200.

Seite 1 von 5
ExigeCup260 02.09.2017, 10:52
1.

Das waren noch Zeiten: Oberklasselimousinen mit einem Leergewicht unter 1300kg...
Aber wer möchte schon Autos mit einer Gewichtsverteilung von >60:40 fahren???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redneck 02.09.2017, 11:02
2.

Grauslige Spiesserkiste. Das Spiesserimage ist noch krasser als früher. Mangelnde Quali, fährt sich besch.... keine E-Teile. Besser mit kleinem Engländer anfangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susi Sorglos 02.09.2017, 11:39
3. Das waren noch Zeiten

als die Audi ihren "Audi Advent" bauten (den mit den 5 Kerzen) und alle Audi eiterfarbenes Metallicgrün hatten, auf der Heckklappe das Alter des Fahrers.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibabuzelmann 02.09.2017, 11:53
4. @2 redneck Heute, 11:02

Zitat von redneck
Grauslige Spiesserkiste. Das Spiesserimage ist noch krasser als früher. Mangelnde Quali, fährt sich besch.... keine E-Teile. Besser mit kleinem Engländer anfangen.
Wo haben sie bitte die Mär her, dass es keine Ersatzteile gäbe?

Der Audi 200 ist nur ein aufgebrezelter Audi 100, der millionenfach gebaut wurde. Ersatzteile gibts deshalb genug.

Und die Motoren halten auch ihre 400-500T Kilometer. Damals in den 80igern wurde noch auf Qualität geachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fritz.A.Brause 02.09.2017, 12:00
5. Als Teilespender...

...unschlagbar :-) Den Fünfzylinder 20V Turbo findet man nicht mehr so leicht und man kann herrliche Umbauten daraus mache. Z.B. einen A4 B5 Sechzylinder seines *gähn* Motors berauben und den Fünfzylinder reinbauen. Super Basis und mit entsprechendem Einsatz für 500+ PS gut.
So hat der olle 200er dann wenigstens noch einem guten Zweck gedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 02.09.2017, 12:01
6. Rostproblematik

Befremdlich an dem Artikel finde ich die indirekte Aussage des Autors, dass mangelnde Rostvorsorge in kleineren Fahrzeugklassen ok gewesen wäre. Wenn man bedenkt, dass es für die finanziell betuchte Gesellschaftsschicht leichter ist, ein großes Auto aus der Portokasse zu bezahlen als für den Rest der Gesellschaft, sich ein kleines Auto vom Munde abzusparen, macht das die Arroganz und Ignoranz so manchen Automobilherstellers deutlich, die bis in den Automobiljournalismus hinein abfärbt. Zum Glück ist Rost heute kein Thema mehr, denn der Kunde hat genug haltbare Alternativen am Markt. Und die Klasse leitet sich nur noch in den Augen des KBA und der Schreiberlinge von der Fahrzeuggröße ab. Der Kunde hat heutzutage längst die Möglichkeit, auch sehr kleine Fahrzeuge hochwertig ausstatten zu lassen, sodass sich die gekaufte Fahrzeuggröße allein an den tatsächlichen Größenbedürfnissen des (klugen) Käufers orientieren kann. Damit fahrt man besser als in einem 35 Jahre Horch-VW, auch wenn dieses Exemplar zugegebenermaßen zu den letzten schönen seiner Art zählt und dringend erhaltenswert ist, damit man nicht vergisst, dass Designer früher mal ihr Handwerk verstanden haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sotraluz 02.09.2017, 12:46
7. Genügsam

Dieser flotte Hirsch war der sparsamste aller meiner Audis. Trotz forcierter Fahrweise lag der Verbrauch nur selten über 10 ltr. / 100 km

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a_priori 02.09.2017, 13:08
8. Blender hoch drei...

Die reinste Blenderkarre. Das Fahrwerk war gerade als Fronttriebler (ohne Quattro) gerade mit dem Turbo bei Nässe völlig überfordert und grundsätzllich unterdämpft. Der Turbomotor thermisch anfällig und gesoffen hat der allein schon in der Stadt wie das sprichwörtliche Loch. Meiner brauchte alle 4 Wochen einen neuen Kühlwasserschlauch, weil der bei höherer Leistungsabforderung auf der AB ständig platzte. War froh, als ich die Blenderkarre los war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a_priori 02.09.2017, 13:13
9. Jaja...

Zitat von sotraluz
Dieser flotte Hirsch war der sparsamste aller meiner Audis. Trotz forcierter Fahrweise lag der Verbrauch nur selten über 10 ltr. / 100 km
Vielleicht bergab bei 80km/h im 5. Gang im Windschatten eines LKW. Gerade der Turbo hat bei Leistungsabforderung kräftig gesoffen. Und in der Stadt war unter 14 Litern nix zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5