Forum: Auto
Günstige Oldtimer - Peugeot 205: Golf GTI auf Französisch
Peugeot

Wenig Geld, aber trotzdem Lust auf einen Oldtimer? Kein Problem - es gibt sie nämlich, die Schnäppchenschlitten. Diesmal: der Peugeot 205, ein Kleinwagen mit Temperament und Kanten.

Seite 1 von 2
eunegin 27.05.2018, 09:29
1. im Prinzip alles richtig, aber...

gerade die GTIs aus 3. oder 4. hand wurden verheizt und geschändet. Da muss man schon ganz genau hinsehen, wenn man sich einen zulegen möchte. Wenn man einen Guten findet, dann ist's aber auch gut...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hooge789 27.05.2018, 09:53
2. Peugeot Fan

Ich fuhr damals einen 205 1.9D, Diesel ohne Turbo. Bei 250000km habe ich ihn gegen einen Peugeot 306 1.9D getauscht, den ich heute noch immer fahre (270000km=19Jahre). Beide Wagen sind sehr zuverlässig und sparsam und hier in Frankreich findet man sehr leicht Ersatzteile wenn doch mal etwas ist. Man soll es nicht glauben, aber nicht nur Deutschland kann Autos bauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlauchschelle 27.05.2018, 10:32
3. Mit dem 205 hat Paul Braq wieder einmal bewiesen,

dass er ein begnadeter Stylist war. Ohne den 205 gäbe es Peugeot heute nicht mehr. Nach der Übernahme von Citroen und dann Talbot / Matra war der neue PSA-Konzern am Limit, das Modellprogramm zu zerfranst, die Verarbeitung z.T. unterirdisch, zu viele ineffektive Fertigungsstätten. Mit dem 205 hat man dann die Kurve bekommen (und nach Auslöschung des Talbot-Konzernteils). However, der 205 schaut noch heute frech und keck aus, keine Spur von blech gewordener Langeweile, gefällt mir noch heute sehr gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willhelm.schmitz 27.05.2018, 10:51
4. Nicht glaubhaft....

Ich kann die positiven Bemerkungen zur Fahrzeugqualtät des 205 nicht unterschreiben.... In den 80zigern hatte ich einen neuen 205GTI und an dem Wagen ist so ziemlich alles kaputt gegangen, was möglich war, inklusive Rost der Heckklappe und der Schweissnähte im Heck. Gebrochene Benzinpumpe, 3x Krümmer gerissen, Kühler defekt, Kupplungen defekt, Wärmetauscher undicht (Innenraum grün geflutet), Heizungslüfter neben Elektrik defekt usw usw....
Wenn er denn fuhr, machte das Fahren wirklich Spass, der GTI war der Schrecken der Ritmo Abarth....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
2cv 27.05.2018, 11:18
5. 205 - Quel Sacre Numero!

Der 205 wurde er mit dem Slogan "Quel Sacre Numero" beworben. Und das war er auch - ein unterschätzter Geheimtipp. Ich habe ihn selbst über 100.000km gefahren und genossen. 205 Fahrer waren so wie Entenfahrer: ein sympathisches Völkchen. So viel Spass und Offenheit gab es selten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermanngaul 27.05.2018, 11:46
6. oh ja

wir hatten ein Cabro Rolland Garros. Ich glaub 75PS. Ganz schön flott. Auf der Autobahn im Winter recht zügig, weil das Dach nicht wirklich perfekt schloss.
Dafür im Frühjahr offen über die Landstraßen der Bretagne ein echter Traum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huger56 27.05.2018, 13:35
7. 1.9 GTi

...DAS war das genialsten Modell. Ich vermisse meinen Kleinen noch immer. Hatte danach den 206RC und obwohl er schneller und komfortabler war, war das Go-Kart Gefühl weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redneck 27.05.2018, 13:49
8.

Spassiger Wagen. Meins war ein weisser 205 Rally. Viel Platz, sehr uebersichtlich und leicht. Der Wagen blieb sehr lange neutral und lenkte sauber ein. Der Doppelvergasermotor hing gut am Gas und unzerstoerbar. Lenkung leicht, komfortabel statt stoesselig, sehr uebersichtlich, guter Motor. Ein Golf GTI konnte mit dem Rally, 205 GTI Ritmos, AX, Escorts und Suds nicht mitspielen. Zu lang uebersetzt, schwere Lenkung und massiv Untersteuernd. Das Ding fand nur AMS gut.
Der Rally litt nur unter zu kleinen Radhauesern. Sogut ich mich erinnere, 185 gingen nur rein mit etwa Ueberzeugungsarbeit mit dem Hammer an der Karrosserie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 27.05.2018, 14:06
9.

Zitat von 2cv
Der 205 wurde er mit dem Slogan "Quel Sacre Numero" beworben. Und das war er auch - ein unterschätzter Geheimtipp. Ich habe ihn selbst über 100.000km gefahren und genossen. 205 Fahrer waren so wie Entenfahrer: ein sympathisches Völkchen. So viel Spass und Offenheit gab es selten.
In Spanien lautete der Slogan »Contigo al fin del mundo« - »Mit Dir (komme ich) bis ans Ende der Welt«. Besonders schön, wenn so ein Auto dann nahe des Cabo Fisterra in Galicien auftauchte ... Für mich das schönste (bezahlbare) Auto der damaligen Ära.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2