Forum: Auto
Land Rover-Umbau: Dampf ab!
Frank Rothwell

Alternative Antriebe im Auto sind schwer im Kommen. Ein technikverliebter Engländer folgt dem Trend - allerdings mit einem eigenwilligen Kraftstoff, der seinen Wagen weit in die Vergangenheit schickt.

sachsenzetti 14.07.2018, 12:03
1. Das ideale Fahrzeug für den Blicker

Fetter Auftritt ! Durch die häufigen Zwangsstops kann er hier keinen Unsinn verzapfen. Vielleicht lässt sich die Performance noch durch einen Turbolader steigern. Autobahnheizen fällt leider aus wegen ist nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AGCH 14.07.2018, 13:02
2.

Interessant, aber wohl wenig alltagstauglich. Da waren Dampfautos schon mal weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=ACO-HXvrRz8

Läuft mit so ziemlich jedem Flüssigtreibstoff und dank äusserer Verbrennung weniger abgasproblematisch.

Was wohl die Zulassungsstellen zu Dampfkesseln mit 50 Bar sage würden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.hans1960 14.07.2018, 15:17
3. Grundsätzlich

eine interessante Konstruktion!Er hätte sich die Technik eines Stanley Steamers mal zum Vorbild nehmen sollen.
Ca.10-15 min vorheizzeit und 130 kmh Spitze und der Dampf wird wieder in Wasser umgewandelt´
9 L Petroleum auf 100 kmh,Aber dann hätte man den Landy optisch wohl nicht mehr als solchen erkannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 14.07.2018, 19:34
4.

Zitat von AGCH
Was wohl die Zulassungsstellen zu Dampfkesseln mit 50 Bar sage würden?
In good old england ist alles möglich - hier in D - Null Chance!

Das Ding würde bei ner Hauptuntersuchung sofort stillgelegt und verschrottet werden.
" Ich bastel gerne an Motorrädern, auf so ’ne gekaufte Schüssel hab ich kein Bock. Aber diese Bürokratie macht doch die ganze Kreativität in Eimer."
siehe: https://www.welt.de/kultur/article6815894/Die-Behoerdenkacke-beim-TUEV-haelt-keiner-aus.html

Aber ein herrliches Beispiel, wie es heute im Alltag geht: "Ich dreh den Schlüssel einfach um, und es läuft!"

Aber dank unserer Ökofans werden wir bald alle wieder so unterwegs sein - nicht nur "Der Blicker" ;)

So und am Montag fahre ich zum Tüv, um den Wurstblinker eintragen zu lassen ...
https://www.youtube.com/watch?v=n31j2_dkaCo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teile1977 14.07.2018, 20:32
5. Tüv

Zitat von Referendumm
In good old england ist alles möglich - hier in D - Null Chance! Das Ding würde bei ner Hauptuntersuchung sofort stillgelegt und verschrottet werden. " Ich bastel gerne an Motorrädern, auf so ’ne gekaufte Schüssel hab ich kein Bock. Aber diese Bürokratie macht doch die ganze Kreativität in Eimer." siehe: https://www.welt.de/kultur/article6815894/Die-Behoerdenkacke-beim-TUEV-haelt-keiner-aus.html Aber ein herrliches Beispiel, wie es heute im Alltag geht: "Ich dreh den Schlüssel einfach um, und es läuft!" Aber dank unserer Ökofans werden wir bald alle wieder so unterwegs sein - nicht nur "Der Blicker" ;) So und am Montag fahre ich zum Tüv, um den Wurstblinker eintragen zu lassen ... https://www.youtube.com/watch?v=n31j2_dkaCo
Och, beim TÜV geht mehr als man denkt!
Einfach direkt zum Chef gehen, die unteren Ränge halten für nichts den Kopf hin. Im Vorfeld mit ihm reden was sie vorhaben und was man beachten soll...
Bei einem Dampfantrieb als Basis einen Oldtimer nehmen aus einer Zeit als es noch keine Abgasnormen gab, nicht mehr Leistung und Lärm als Original, und schon wird das unmögliche möglich.

Vergessen Sie nicht, der Prüfer muß den Kopf für seinen Stempel hinhalten, das macht er nur wen er das Gefühl hat das der Umbau Hand und Fuß hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.maassen 15.07.2018, 09:09
6. Darf man damit ...

... durch Hamburg und Stuttgart fahren? Plakette? Grün? Blau??
Evenuell sogar ... Schwarz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfred 15.07.2018, 09:20
7. So soll es sein

Einfach nur geil, wenn jemand in dem Alter solche Projekte in Angriff nimmt. Da spielt auch keine Rolle wie sinnreich ein Projekt ist. Im Gegenteil, je ausgefallener desto besser.
Genau so möchte ich meine Zeit als Rentner nutzen. Allerdings werde ich an Motorrädern schrauben und beim Verbrennungsmotor bleiben. Aber eben als alter Sack noch kreativ sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paula_f 18.07.2018, 18:08
8. schön - aber Batterien sind die Lösung

geschätzt ist der Gesamtwirkungsgrad etwa 5% - Elektroautos haben einen Wirkungsgrad von 85% und mehr - selbst wenn der Strom im ungünstigsten Fall aus einem Kohlekraftwerk kommt ist es besser. Denn da kommen 33% der Energie in Strom an. Davon 85 % (selbst mit Ladeverlusten usw) sind es 28% am Ende. Wenn der Strom aus Photovoltaik stammt oder aus Windkraft verbessert sich der Wirkungsgrad nochmals stark. Ein Diesel hat bei optimaler Drehzahl max. 40% in normalen Verkehr nur ca 15 %

Beitrag melden Antworten / Zitieren