Forum: Auto
Mercedes F 300 Life-Jet: Dieses Dreirad inspirierte die S-Klasse
Daimler

Die Automobilgeschichte ist voll von irren Entwürfen, die erst begeisterten und dann verschwanden. SPIEGEL ONLINE zeigt die gewagtesten Visionen. Diesmal: Ein Dreirad, das Mercedes in Schräglage brachte.

Seite 1 von 3
pacof 20.03.2017, 13:50
1. Anti

Ich will auch mal klugschei****n. Es heißt ASR - Antriebsschlupfregelung. Jedoch tatsächlich beim ABS Antiblockiersystem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 20.03.2017, 14:37
2. Ich werde nie verstehen, wieso ...

... so viel Gedankenschmalz in solch überflüssige "Erfindungen" investiert wird, es aber gleichzeitig nicht gelingt, ein schadstofffreies Auto seriös zu entwickeln. Stattdessen wird mittels Softwaretricks die Schadstoffarmut vorgetäuscht. Es kann doch für einen denkenden Menschen wirklich nicht darum gehen, immer mehr PS im Autobahn-Stillstand zu bewegen und dabei den Stau-Fahrspaß zu genießen und - theoretisch - immer schneller um Kurven fahren zu können. Sind wir alle verrückt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guentherzaruba 20.03.2017, 14:38
3. genau wie beim C111

bedauerte ich es SEHR, dass das F 300 nicht in Serie ging . Ein Motorrad von DAIMLER ist schon JAHRZEHNTE mehr als überfällig. Den Tomahawk nicht mit gerechnet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 20.03.2017, 14:54
4. Na geht doch!

Und jetzt das ganze mit E-Motor oder Wasserstoffantrieb. Das wäre doch echter Fortschritt durch konsequenten Leichtbau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 20.03.2017, 15:44
5. Da gibt

Zitat von mborevi
... so viel Gedankenschmalz in solch überflüssige "Erfindungen" investiert wird, es aber gleichzeitig nicht gelingt, ein schadstofffreies Auto seriös zu entwickeln. Stattdessen wird mittels Softwaretricks die Schadstoffarmut vorgetäuscht. Es kann doch für einen denkenden Menschen wirklich nicht darum gehen, immer mehr PS im Autobahn-Stillstand zu bewegen und dabei den Stau-Fahrspaß zu genießen und - theoretisch - immer schneller um Kurven fahren zu können. Sind wir alle verrückt?
es eine ganz einfache Lösung für. Dieser Hype um "schadstofffreie" Verbrenner ist ein politökologischer Blödsinn der nur in den Köpfen von Chemie und Physik unbedarften Menschen existiert. Und kein Hersteller Vorstand hat genug Hintern in der Hose gehabt den Politikern zu sagen "Das funktioniert nicht". DAS ist verrückt. Motore von heute laufen nur noch weil sie von viel Elektronik zwangsweise am Laufen gehalten werden. Die Besten und saubersten Motore (für Autos) haben zwischen 2 und 3l Hubraum sind Sauger oder Selbstzünder und sind vernünftig eingestellt. Mit ein paar Innovationen der Neuzeit wie z.B. Piezoeinspritzung und Russfilter. (Abgasrückführung übrigens sehr effizient ist ja schon ein alter Hut.) Jaaaa die emittieren halt etwas mehr CO2 aber dafür kaum andere Schadstoffe und schon gar kein NOx. Aber das begreifen Menschen von heute nicht mehr. Mein 1,1l 146PS Motor (guter alter Sauger) top eingestellt ist auf dem Abgasprüfstand besser als mancher Motor mit Kat. Aber sowas zu behaupten ist ja heute Gotteslästerung. Weil nicht sein kann was nicht sein darf. Das Gedrängel um immer weniger CO2 hat erst das Problem NOx hervorgerufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mborevi 20.03.2017, 15:55
6.

Zitat von felisconcolor
es eine ganz einfache Lösung für. Dieser Hype um "schadstofffreie" Verbrenner ist ein politökologischer Blödsinn der nur in den Köpfen von Chemie und Physik unbedarften Menschen existiert. Und kein Hersteller Vorstand hat genug Hintern.....
Das funktioniert nicht? Wenn man will funktioniert alles. Aber die wollen nicht, weil sie glauben, die Leute brauchen fürs Image vor allem nur PS und Geschwindigkeit. Es gibt aber auch viele, die gesund und ohne den ständig zunehmenden Krebs leben wollen. "Hype" ist eher die Ignoranz mancher gegenüber Umwelt- und Gesundheitsproblemen. Oder die Verdrängung -- wird schon nicht so schlimm sein." Wissenschaftlern kann man nicht glauben ... und Medien lügen..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mertrager 20.03.2017, 16:04
7. Das ist so sehr wahr

Zitat von felisconcolor
es eine ganz einfache Lösung für. Dieser Hype um "schadstofffreie" Verbrenner ist ein politökologischer Blödsinn der nur in den Köpfen von Chemie und Physik unbedarften Menschen existiert. Und kein Hersteller Vorstand hat genug Hintern in der Hose gehabt den Politikern zu sagen "Das funktioniert nicht". DAS ist verrückt. Motore von heute laufen nur noch weil sie von viel Elektronik zwangsweise am Laufen gehalten werden. Die Besten und saubersten Motore (für Autos) haben zwischen 2 und 3l Hubraum sind Sauger oder Selbstzünder und sind vernünftig eingestellt. Mit ein paar Innovationen der Neuzeit wie z.B. Piezoeinspritzung und Russfilter. (Abgasrückführung übrigens sehr effizient ist ja schon ein alter Hut.) Jaaaa die emittieren halt etwas mehr CO2 aber dafür kaum andere Schadstoffe und schon gar kein NOx. Aber das begreifen Menschen von heute nicht mehr. Mein 1,1l 146PS Motor (guter alter Sauger) top eingestellt ist auf dem Abgasprüfstand besser als mancher Motor mit Kat. Aber sowas zu behaupten ist ja heute Gotteslästerung. Weil nicht sein kann was nicht sein darf. Das Gedrängel um immer weniger CO2 hat erst das Problem NOx hervorgerufen.
Und so wahr das ist, so sehr wird es von der schreibenden Zunft nicht erkannt. Man bezieht seine Technikartikel von Leuten, die entweder es nicht begreifen oder aus anderen Gründen nicht sagen dürfen. Es ist doch auch abzuwägen zwischen a) wenig Abgas mit einer bestimmten Schadstoff-Qualität und b) mehr Abgas mit besserer Schadstoff-Qualität. Man entscheidet sich stets für b) hat dann aber ggf. mehr problematische Abgas-Komponenten in der Luft als bei a) und natürlich auch einen höheren Verbrauch.. - Die Realität passt einfach nicht in das selbstgebaute Weltbild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 20.03.2017, 16:18
8. sowas wünsche ich mir mit Elektroantrieb

Dieses Fahrzeug sieht genau so aus wie mein Wunschauto. Nur muss da ein Elektroantrieb rein. 100 km Reichweite wären mir genug, dafür brauche ich kein Vmax von 211 km/h. 140 km/h reichen mir aus. Der Renault Twizy ist mir zu lahm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 20.03.2017, 16:27
9. Ich

Zitat von mborevi
Das funktioniert nicht? Wenn man will funktioniert alles. Aber die wollen nicht, weil sie glauben, die Leute brauchen fürs Image vor allem nur PS und Geschwindigkeit. Es gibt aber auch viele, die gesund und ohne den ständig zunehmenden Krebs leben wollen. "Hype" ist eher die Ignoranz mancher gegenüber Umwelt- und Gesundheitsproblemen. Oder die Verdrängung -- wird schon nicht so schlimm sein." Wissenschaftlern kann man nicht glauben ... und Medien lügen..."
kann sie schon verstehen. Aber man sollte seinen Fokus auf wichtigere Dinge legen. Millionen Tonnen Plastikmüll im Ozean. Uns Deutschen wird immer gern Angst gemacht mit Bildern aus dem Fernen Osten. Brennende Kohleflöze.. wieviel Millionen Tonnen CO2 emittieren die? Wenn man wollte könnte man auch die löschen. Abholzung Von Regenwald... für was? Für Palmöl? Fuck off Palmöl. Überfischung der Meere und und und. Da sind die paar Automotore wirklich das kleinste Problem. Nein ich unterstütze nicht die Manipulation von Steuersoftware. Damit schiesst die Autoindustrie sich nur ins eigene Knie. Aber das Problem gäbe es nicht würde man wieder vernünftige und gute Motore bauen. Ja wir haben uns diese Misere selbst ins Haus geholt. Wwenn wir das endlich einsehen DANN machen wir einen großen Schritt in Richtung effizienten Umweltschutz.
Aber so langsam geht das hier off topic.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3