Forum: Auto
Motorenentwicklung: Volvo verabschiedet sich vom Diesel
DPA

Die aktuelle Generation von Dieselmotoren soll noch weiterentwickelt werden, dann ist Schluss: Als er erster namhafter Hersteller kündigt Volvo das Ende des Selbstzünders an.

Seite 1 von 17
b20a9 17.05.2017, 10:08
1. Solange Diesel an der Tankstelle billiger ist...

... wird der Diesel niemals aussterben auf deutschen Straßen. Es würden einfach (noch) weniger Volvos hier verkauft werden.

Beitrag melden
derfreiebuerger 17.05.2017, 10:20
2. Die Totenglocke für Diesel läutet

Volvo wird Diesel Entwicklung beenden. Mercedes verkauft schon heutzutage in USA keinen Diesel mehr.
Gute Nachrichten für uns Menschen.

Beitrag melden
schnellerfuchs 17.05.2017, 10:30
3.

Das Geschrei wird wieder groß sein, wie damals beim Downsizing auf ausschließlich 4-Zylinder, obwohls der einzig logische Schritt ist, und das wissen die Menschen auch. In spätestens 2 Jahren wird man ähnliches von den deutschen Marken hören, und das ist nur richtig so.

Beitrag melden
Tingletangle 17.05.2017, 10:31
4. für einen einzelnen Hersteller

lohnt sich die Motorenentwicklung ohnehin so gut wie gar nicht mehr und bei den Stückzahlen die Volvo absetzt ist das nicht weiter verwunderlich. Sinn machen hier Kooperationen mit anderen Herstellern. Interessanterweise wurde ja nciht gesagt dass Volvo gar keine Diesel mehr verkaufen will sondern nur dass sie keine neuen mehr entwickeln wollen. Sollte der Markt nach 2023 nach Diesel verlangen, wird sich auch Volvo dem nicht entziehen können und ggf. Diesel anderer Hersteller einbauen müssen. Grundsätzlich stimmt aber die Richtung in die sie gehen (Elektromobilität) natürlich schon. Wäre aber schön wenn irgend ein Hersteller es endlich auf die Reihe brächte ein (Elektro-)Volumenmodell für Normalsterbliche auf den Markt zu bringen.

Beitrag melden
_gimli_ 17.05.2017, 10:32
5.

Die Fakten sehen für Leute in Deutschland, die pro Jahr ca. 25.000 km fahren, rational betrachtet wie folgt aus:
- pro Tankfüllung spart man beim Diesel ca. 8 €
- pro Tankfüllung fährt man mit einem Diesel ca. 200 km weiter
- das Auto hält locker 50.000 km länger

Volvo dürfte sich mit dieser Entscheidung als signifikant vom deutschen Markt abschießen, wenn sich in Deutschland die Rahmenbedingungen nicht ändern. Und das sehe ich nicht.

Beitrag melden
walfi 17.05.2017, 10:34
6. Volvo

Ein Schritt in die richtige Richtung. Beispielhaft!

Beitrag melden
hksm 17.05.2017, 10:34
7.

Zitat von b20a9
... wird der Diesel niemals aussterben auf deutschen Straßen. Es würden einfach (noch) weniger Volvos hier verkauft werden.
Da haben Sie aber zu kurz gedacht. In der Anschaffung ist ein Neuwagen teurer. (Hieß es zumindest früher immer; und mit den Ausführungen von Volvo, dass die NOx-Nachbereitung viel Aufwand bedeute, gehe ich davon aus, dass das Produkt auch nicht viel billiger sein kann als ein Benzinmotor.)

Beitrag melden
spontanistin 17.05.2017, 10:36
8. Und wie wird das NOx Problem gelöst?

Und was ist mit der NOx Problematik bei den Benzinmotoren mit Einspritztechnik? Bekommen die nun effektive Partikelfilter?

Beitrag melden
josch@sapo.pt 17.05.2017, 10:36
9. und wieder einmal

zeigen uns die chinesen als inhaber von volvo, wie es voran gehen soll. armes europa. bmw, audi und mercedes verpennen einfach alles. das wird sich bald rächen.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!