Forum: Auto
Neuzulassungen: Erstmals über eine Million E-Autos
REUTERS

Im Jahr 2017 wurden weltweit erstmals mehr als eine Million Elektroautos zugelassen. Das liegt vor allem am chinesischen Markt, aber auch in Deutschland sind immer mehr E-Mobile unterwegs.

Seite 1 von 24
vitalik 12.03.2018, 14:32
1.

Warum werden die Hybride da reingezählt? Gibt es wirklich Menschen, die einen Audi Q7, Mercedes ML, Lexus RX Hybrid als Elektroauto ansehen?

Beitrag melden
jj2005 12.03.2018, 14:40
2. 58,000?

Zitat von vitalik
Warum werden die Hybride da reingezählt? Gibt es wirklich Menschen, die einen Audi Q7, Mercedes ML, Lexus RX Hybrid als Elektroauto ansehen?
Stimmt, die Hybridpanzer sollten aussen vor bleiben. Mich interessiert allerdings auch, wieviele von den 58,000 tatsächlich noch in Deutschland fahren. Man munkelt ja, dass viele kurz nach der Zulassung Richtung Norwegen fahren ;-)

Beitrag melden
ardbeg17 12.03.2018, 14:41
3. Immerhin...

...etwas mehr, als alleine VW in einem Monat an Verbrennern verkauft.

Beitrag melden
pace335 12.03.2018, 14:49
4.

Zitat - In Europa ist derzeit fast jede zweite erfasste Neuzulassung ein Plug-in-Hybrid, ein deutlich höherer Anteil als in Asien. - Zitatende - Sehr verwirrend geschrieben. Man könnte ja fast meinen das fast jede zweite Neuzulassungen aller neu zugelassenen Autos in Europa Hybridfahrzeuge währen. Dabei ist lediglich der Anteil aus elektrifizierten Fahrzeugen gemeint.

Beitrag melden
JiggiZiggi 12.03.2018, 14:52
5.

Zitat von vitalik
Warum werden die Hybride da reingezählt? Gibt es wirklich Menschen, die einen Audi Q7, Mercedes ML, Lexus RX Hybrid als Elektroauto ansehen?
Wieso nicht? Es ist doch völlig egal, welches Fahrzeug die Umwelt rettet.
Mein Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo ist auf jeden Fall ein wahrliches Gourmetfahrzeug auch im Elektromodus und mit 462 gesamt PS auch auf der Langstrecke sehr gut.

Beitrag melden
investor3000 12.03.2018, 14:53
6. Verbrennungsmotor nur noch 10-20 mal p.a. anschalten...

Hybride sollten ein Reichweite von mindestens 100km haben. Das wäre auch der Durchbruch für E-Autos, denn wenn der Verbrennungsmotor bei 80% der Autobesitzer nur noch 10-20 mal im Jahr angemacht wird, werden sich viele Fragen, warum überhaupt noch ein Verbrennungsmotor mitkaufen. Deshalb wird diese Anforderung aber durch Regierung und etablierten Herstellern so lange wie möglich verschleppt.

Beitrag melden
lobivia 12.03.2018, 15:03
7. #3 @ardberg17

VW? Fragt sich wie lange noch.

Beitrag melden
From7000islands 12.03.2018, 15:10
8. Eine Modeerscheinung

Die Elektro Auto Welle wird noch ein paar Jahre gehen und dann kläglich enden, wenn die Winter strenger werden und die Rohstoffe teurer.
Italien hatte schon vor 50 Jahren mehr Gas Stationen , Italien ist auch heute noch führend in Erdgasversorgung und Anzahl der Ardgas Autos. Aber nein, das ist für deutsche Konzerne anscheinend nicht profitabel genug, weil es in den China-Markt nicht hinein passt. Profit an erster Stelle...dann kommt eine lange Zeit gar nichts oder trickreiche Geschichten, die Politik unter Leuten wie Merkel taucht weg, und der Bürger ist wie üblich in der EU der Zahlende. Es braucht eine Partei aus Wagenknecht, Gauland, Lindner und Kühnert, die haben wenigstens ein wenig Eier in der Hose und keine Diarhee wenn sie heikle Themen ansprechen sollen im Lande.

Beitrag melden
calinda.b 12.03.2018, 15:16
9. Gut so!

Stadtzentren nur noch von E-Autos befahren lassen, Parkpreise drastisch erhöhen und schon kann man wieder atmen.

Beitrag melden
Seite 1 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!