Forum: Auto
Per App zur freien Parklücke: Platz da
SPIEGEL ONLINE

Mehrere Tage verbringen die Deutschen pro Jahr mit der Parkplatzsuche. Damit das in Zukunft schneller geht, arbeiten verschiedene Hersteller an Softwarelösungen. Obwohl die Datenlage noch schlecht ist, scheint der Plan aufzugehen.

krustentier120 12.07.2018, 22:54
1. Carsharing

Stellen Sie sich vor, 50% der Autos in einer Stadt wären Carsharing-Autos. Man bekommt also immer eins direkt vor der Haustür. Menschen schaffen ihre Privat-PKW ab, weil die teurer im Unterhalt sind. Die Anbieter sorgen natürlich dafür, das die Autos schon eine hohe Auslastung haben, und nicht wie jetzt 98% ihres Lebens ungenutzt herumstehen, die Folge: weniger Autos auf den Straßen, die dafür intensiver genutzt werden und vor allem: viel mehr Parkplätze!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
openda 13.07.2018, 11:09
2. uninterressant

viele Leute lassen so wie ich das Smartphone grundsätzlich Zuhause und benutzen für Unterwegs ein kleines Nokia Mobiltelefon mit Pre-Paid-Karte ohne Internetanbindung. Das schützt vor Googles Standortbestimmung und lenkt auch nicht ab Unterwegs. Bei uns in einer 120000 Einwohner Stadt finde ich immer einen Parkplatz ohne suchen zu müssen. Vielleicht gibt es das Problem nur in Großstädten, aber dafür Autos zu vernetzen, halte ich für übertrieben. Zumal ein Auto mit Internetanbindung würde ich strickt verweigern, obwohl ich nur Mercedes fahre, dann müsste ich den Hersteller wechseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. August 13.07.2018, 14:56
3. What?

"viele Leute lassen so wie ich das Smartphone grundsätzlich Zuhause und benutzen für Unterwegs ein kleines Nokia Mobiltelefon mit Pre-Paid-Karte ohne Internetanbindung"... bitte was? Viele Leute sind das bestimmt nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maurer 13.07.2018, 17:04
4. Ich fahre immer mit meiner Pferdekutsche

So können mich dann auch die vielen Kameras an den Tankstellen nicht mehr erfassen und meine Daten an die NSA liefern.
Meine Firma gibt mir am Monatsende auf meinen Wunsch hin deshalb auch immer mein Gehalt in einem Briefumschlag. Sie wissen schon: Tracking am Geldautomaten.
Gut daß man sich Aluhüte auch selbst basteln kann.
Ich hatte mal einen bei Amazon bestellt, seitdem stehen immer wieder verdächtig aussehende, meist dunkle Fahrzeuge in meiner Straße.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DANA Consulting UG 14.07.2018, 00:03
5. Schnittmenge

Sie schreiben:

viele Leute lassen so wie ich das Smartphone grundsätzlich Zuhause und benutzen für Unterwegs ein kleines Nokia Mobiltelefon mit Pre-Paid-Karte ohne Internetanbindung.....
Zumal ein Auto mit Internetanbindung würde ich strickt verweigern......
obwohl ich nur Mercedes fahre, dann müsste ich den Hersteller wechseln.

--> Ich fasse zusammen: mobiler Smartphonephobiker, der eine Always-On-Karre ablehnt und den Stern bevorzugt.

Ich hab das kurz nach Markov-Monte-Carlo streng methodisch ermittelt: zwischen 9 und 11 Menschen in DE entsprechen dieser Schnittmenge ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren