Forum: Auto
Peugeot Traveller: Le Bülli
PANDER

Der Multivan von Volkswagen ist ein Kassenschlager und auch als Gebrauchter nicht billig. Zum Glück gibt es günstigere Alternativen wie den Peugeot Traveller. Der stammt zudem vom Pkw ab - das hat Vorteile.

Seite 1 von 9
varesino 09.05.2017, 05:59
1. Realitätsverlust bei Herrn P. und der Autoindustrie

3-4 Kinder, 35 bis 50000 Euro auf der hohen Kante um dann einen Bus voller Spielereien zu kaufen.
Die 50000 kann eine Familie sicher besser einsetzen als für einen Autokauf. Ein Bus für Kinder muss innen abwaschbar sein.
Wenn ein PKW zum Bus mutiert wird sich das in einer reduzierten Zuverlässigkeit bemerkbar machen. Achslasten, etc..
Die Bodenfreiheit bei diesem Bus ist bemerkenswert, bestimmt ganz toll an Rampen und Buckeln.
Bitte kennzeichnet solchen M... einfach als Werbung und alles wird gut.

Beitrag melden
spon_2937981 09.05.2017, 06:08
2. Risiko

Tolles Auto, dafür interessierte ich mich vor Kurzem auch. Aber leider (wie alle Fahrzeuge dieser Klasse mit Ausnahme des kleineren Nissan NV200) ausschließlich als Diesel erhältlich und damit ein unkalkulierbares Risiko...

Beitrag melden
benirras 09.05.2017, 06:34
3. Ams

www.auto-motor-und-sport.de/vergleichstest/vw-multivan-und-peugeot-traveller-im-vergleichstest-11666574.html

Beitrag melden
warum_nicht? 09.05.2017, 07:05
4. = suv

Abmessungen wie ein SUV, gleiche Verbrauchs- und Parkraumproblematik wie ein SUV, da sollte doch der gleiche Shitstorm losbrechen. Mal sehen, was der Tag so bringt.

Um den allgemeinen Verbrauch zu reduzieren, sollten Autos nicht höher als 1.30 m sein dürfen! Ist auch besser für die Fahrstabilität.

Beitrag melden
brotherandrew 09.05.2017, 08:02
5. Mich ...

... reißt das Fahrzeug nicht vom Stuhl. 8 Sitzplätze dürfen nicht so viel kosten. Und Diesel käme für mich ohnehin nicht in Frage, weil ich auch künftig in Städte fahren muss und die Umwelt nicht derart belasten will, sondern nur ein Benziner (einfacher Sauger) mit zusätzlich LPG oder CNG. Das Ganze darf als Gebrauchter mit maximal drei Jahren Alter und normaler Kilometerleistung nicht mehr als 15.000 bis 20.000 EURO kosten.

Beitrag melden
widower+2 09.05.2017, 08:04
6. Warum?

Zitat von warum_nicht?
Abmessungen wie ein SUV, gleiche Verbrauchs- und Parkraumproblematik wie ein SUV, da sollte doch der gleiche Shitstorm losbrechen. Mal sehen, was der Tag so bringt. Um den allgemeinen Verbrauch zu reduzieren, sollten Autos nicht höher als 1.30 m sein dürfen! Ist auch besser für die Fahrstabilität.
Der Traveller verbindet mit seinen Abmessungen im Gegensatz zum SUV einen hohen Nutzwert. In welchem SUV können Sie denn 7 Passagiere transportieren? Bei einem Kleinbus sind Form und Abmessungen weitgehend durch die Funktion vorgegeben. Beim SUV durch das Geltungsbedürfnis des Benutzers.

Beitrag melden
haviii 09.05.2017, 08:19
7. Die Verkaufszahlen ...

... sprechen, ein Glück, eine deutliche Sprache. Was hier getestet wurde ist schlicht und ergreifend acht Nummern schlechter als ein Multivan. Wiederverkaufswert eine Multivans nach 100 tkm und 4 Jahren? 65 % vom Neupreis. Bei dem Franzosen keine 40 %. Damit ist er teurer, langsamer, schlechter ausgestattet, sieht flamboyant und barock aus und kann gar nix.

Da werden in Deutschland mehr Porsche Turbos verkauft, als von diesem Auto für Verwirrte.

Beitrag melden
rocketsquirrel 09.05.2017, 08:38
8. @9

Mag ja sein, aber erstens sind die genannten Preise Listenpreise und zweitens gibt es auch Menschen die ihr Fahrzeug nicht nach vier Jahren verscherbeln wollen.
Im übrigen finde ich den Preis auch etwas überzogen und würde mir - wenn es denn nicht am Kleingeld scheitern würde - eher einen Alhambra, Sharan oder Galaxy kaufen. Aber mit zwei kleinen Blagen kommt man auch mit einem Kia Carens gut aus - für die Hälfte des aufgerufenen Einstiegspreises!

Beitrag melden
dachauerthomas 09.05.2017, 08:53
9. Alternative

Ich habe das Vorgängermodell gefahren, war sehr zufrieden, hatte davor einen T4, von dem ich das nicht behaupten konnte. Kaufpreis ok, gut es gab noch einen Rabatt, Werkstattkosten für Inspektionen auf max. 2/3 Niveau vom VW, der dann auch noch mit einigen teuren Reparaturen glänzte. apropos Wiederverkauf nach 6Jahren, der war auch ok, eine Familie, die sich keinen teuren VW leisten wollte.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!