Forum: Auto
Prototyp BMW Dreier: Die Kurve gekriegt
BMW

Für Hersteller ist es nicht leicht, einen Klassiker wie den Dreier zu erneuern. Ist die Veränderung groß, wenden sich viele Fans ab. Ist sie zu klein, sind alle enttäuscht. BMW hat bei der Mittelklasse vieles richtig gemacht.

Seite 1 von 10
vormaerz 16.08.2018, 01:53
1. Fährt er mit fossilem Brennstoff?

Ach ehal: Das Ergebnis ist tatsächlich eine Art Rundum-Sorglos-Gefühl in einer Limousine, die man ohne Bedenken und vor allem ohne Anstrengung mit mehr als 200 km/h über die Autobahn bewegen kann - oder wenn's sein soll auch über die Nordschleife.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark2@mailinator.com 16.08.2018, 02:58
2.

"... einer Limousine, die man ohne Bedenken und vor allem ohne Anstrengung mit mehr als 200 km/h über die Autobahn bewegen kann ..." Na das hört sich ja revolutionär an. Sorry, aber selbst in den 90ern hatten wir das schon. Das Problem mit 200++ km/h ist nicht das Auto, sondern das die Piste nicht leer ist und man vorhersehen muß, was kommen könnte. Und wenn einem das mal abgenommen wird und das Auto das selbst macht, dann fährt man nicht mehr selbst (autonom), sondern dann fährt einen das Auto (was komischerweise "autonom" genannt wird). Wir halten also fest, es bleibt alles beim Alten ... BMW kann auch weiterhin konkurenzfähige Autos bauen ... was auch gut ist :-) ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
goombasko 16.08.2018, 07:52
3. Ob BMW den Turbolader nun hinbekommen hat?

Ich habe beim 3er den ersten Turbolader bei ca. 120.000 Km und den zweiten in einem weiteren(!) dreier bei ca. 150.000 Km Schaden defekt. Bei einer ganz normalen Fahrweise.

Beim zweiten Fall hat es den Motor gleich mit gerissen.

Antwort von BMW: Schulterzucken. Willkommen im Club der toten Turbolader.

Das Web ist voll mit Infos dazu. Fazit: Nein, danke ohne eine Garantie, dass der Motor auch mehr als die hälfte der Lebenszeit mit dem Turbolader geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phiasko76 16.08.2018, 08:20
4. Verkaufszahlen..

Die Verkaufszahlen des 3er sind seit 2002 eingebrochen, haben sich in Deutschland nahezu halbiert. Ein Erfolgsmodell ist der 3er hierzulande schon lange nicht mehr. A4 und C-Klasse schlagen sich da in den letzten Jahren wesentlich besser..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dreamwalker1984 16.08.2018, 08:43
5. Instrumententafel und Motorisierung

Das Gute vorab: Den 3er wird es wohl bereits von Beginn an auch als Plugin-Hybrid geben. Konkret unter den Modellbezeichnungen 330e und 325e. Für 2020 ist auch ein komplett batterie-elektrisch angetriebenes Modell mit 500km Reichweite geplant.

Unabhängig davon: Die Instrumententafel ist ... gewöhnungsbedürftig. Es mag jetzt nach "alte Schule" klingen: Aber ich bevorzuge nach wie vor eine runde Darstellung von Geschwindigkeits- und Drehzahlanzeige. Da es sich, soweit erkennbar, um ein vollständig digitales Anzeigeninstrument handelt habe ich noch die Hoffnung, dass sich das Ganze über Profile einstellen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
creme 16.08.2018, 09:04
6. Aufklärung bitte

Hey, kann mir einer im wesentlichen die Unterschiede zw. 3er und 5er nennen? Für mich sehen die fast gleich aus, wie bei Jaguar der XF und der XE, sehe ich da nur optische Unterschiede, wenn die direkt nebeneinander stehen, ist das bei 3er und 5er auch so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jpphdec 16.08.2018, 09:23
7.

Zitat von Dreamwalker1984
ich bevorzuge nach wie vor eine runde Darstellung von Geschwindigkeits- und Drehzahlanzeige
Wozu noch eine Drehzahlanzeige? Bei Automatik schon ziemlich überflüssig, bei Elektroantrieb erst recht und den dazu passenden freisaugenden Reihensechser mit Handschaltung gibt es nur noch antiquarisch.
Soviel zu den "nicht verloren gegebenen alten Werten" (, in spätestens zwei Generationen dann mit Frontantrieb?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 16.08.2018, 09:35
8.

"und startet seinen 330i. Die Limousine mit Vierzylinder unter der Haube kommt auf 258 PS"
Diesen Namensschwindel werde ich wohl nie akzeptieren. Gibt es den 6-Zylinder überhaupt noch beim 3er? Der E46 hat auch ohne Turbo nach oben hin ordentlich Dampf gemacht, auch wenn der bis 7.400 drehen mußte. So ein Turbo ist in meinen Augen ein teures, anfälliges Bauteil.
BMW hatte nie den Ruf der Zuverlässigkeit, wie Mercedes. Die Dummheit von Mercedes hat den Ruf dort zerstört. Eher zufällig erwiesen sich die BMW als zuverlässig. Nur BMW selber arbeiten z.B. vor Gericht dagegen an, als sie beteuerten 200.000km seien genug für ein Autoleben.
Mein 6-Zylinder Diesel, noch von BMW selber, nähert sich den 400.000km, allerdings auch schon mit dem 2. Lader. Beim Diesel ist ein Lader aber unvermeidlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fragende_Leere 16.08.2018, 09:49
9. @ creme:

Der 3er ist bei gleicher Motorisierung deutlich teurer im Leasing als Firmenwagen, daher lieber direkt auf den 5er gehen.
Vermutlich ist dann in der nächsten Generation 3er Frontantrieb, DSG und 3Zylinder Standard, dann fällt mir kein Grund mehr ein, für warum den.
Mercedes und Audi bauen mehr Blingbling, scheint bei Generation Smartphone besser anzukommen. Schade: ich fand BMW immer ein Quentchen besser als Audi, die Lösungen im Detail durchdachter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10