Forum: Auto
Range Rover Plug-in-Hybrid: Neues Steckerpferd
Land Rover

Mit dem Range Rover Plug-in-Hybrid beginnt nun auch bei Land Rover das Elektro-Zeitalter. An Luxus mangelt es dem SUV nicht, dafür an Stehvermögen. Das beweist der Koloss nur an der Steckdose.

Seite 1 von 11
john_carter 29.01.2018, 07:35
1. Reichweite

Das einzige was eigentlich wirklich interessiert, ist die Reichweite bei moderater Fahrweise, bei forscher Fahrweise im Sommer und im Winter. Das wichtigste wird ausgelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 29.01.2018, 07:35
2. Alibifahrzeug

Wie so oft dient dies alles nur dazu um die EU-Grenzwerte beim Flottenverbrauch einzuhalten. Praktisch ist die Lösung überhaupt nicht von Bedeutung. Es wird Zeit, dass die EU endlich mal ganz klar Stellung bezieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wiesenflitzer 29.01.2018, 07:41
3. Ich frage mich allen Ernstes,

mit was für einer Berechtigung sich ein Auto Hybrid nennen darf, wenn es grad mal für knapp 30 Kilometer (30!!) per Elektroantrieb taugt (dafür wiegt diese Einheit dann aber auch schlappe 250 kg laut Artikel). Das ist doch quasi ein "Toal-Fake" und dient nur diesem bekloppten EU-schöngerechnetem-Flottenverbrauch (weshalb ja auch alle auf Teufel komm raus besschei..., gelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LuPy2 29.01.2018, 08:05
4. Tom Grünweg

und die Elektro-PS. Er lernt es nicht mehr! Und es muss heißen: " größer als", nicht "größerer Bildschirme wie im....". Da rollen sich mir die Fußnägel auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mitniveau883 29.01.2018, 08:15
5. Ladevermögen angeben

Es ist Zeit, neben den gut ausschauenden Verbrauchszahlen, nicht nur Akkugrösse sondern auch die maximal Laderate des verbauten Akkuladegerätes in den technischen Daten zu nennen. Die Schnellladefähigkeit gehört bei Plugin Hybriden, wie bei reinen PEVs, meiner Meinung nach, zur Hauptkompetenz eines (auch) elektrisch angetriebenen Fahrzeugs, bei Langstrecke sowieso. Denn anders als Preisgleiche Fahrzeuge aus Übersee teilen sich alle PEVs und Hybride, die einzelnen Ladesäulen, mit der Möglichkeit maximal ein Fzg. zur Zeit zu laden. Ich finde es erstaunlich wie dümmlich die Hersteller es versuchen uns nun diese technisch überladenden Plugins mit nicht Schnelladefähigen Miniakkus anzudrehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Whiting 29.01.2018, 08:21
6. Das Problem...

...ist, dass solche Konzepte nur eine rein EU-rechnerische Bedeutung haben. Siehe Normverbrauch. Real spart man gar nichts, da der kleine Verbrauchsvorteil durch wenige km rein elektrisches Fahren durch das enorme Zusatzgewicht kompensiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 29.01.2018, 08:25
7. wie kommen Sie darauf?

Zitat von cindy2009
Wie so oft dient dies alles nur dazu um die EU-Grenzwerte beim Flottenverbrauch einzuhalten. Praktisch ist die Lösung überhaupt nicht von Bedeutung. Es wird Zeit, dass die EU endlich mal ganz klar Stellung bezieht.
Natürlich sind die 50 km elektrische Reichweite von Bedeutung, nämlich in der Stadt. Wer den Wagen vornehmlich in der Stadt nutzt, und viele SUV Muttis tun das nun mal, der kann dort rein elektrisch fahren. Selbst Berlin ist nicht so groß, als dass dort nicht 50 km Reichweite genügen würden. Abends wird der Wagen dann wieder aufgeladen. Wer häufig lange Strecken fährt, der nimmt eh den Diesel, denn Range Rover mit Benzin Motor und Autobahn passen nicht zusammen, es sei denn, man will mal alle Tankstellen in Deutschland kennen lernen. Der Preis ist allerdings zu hoch, da der Diesel mit V8 1000 Euro günstiger ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meinungsforscher 29.01.2018, 08:47
9. nicht normal!

Das ist doch alles total verrückt: dieser ganze Quatsch von Elektro-Scheinmantelei! Da kauft man ein Auto was über 100.000 € (!!!) kostet und sich Hybrid nennen darf und dann im Alltag mal gerade 30 km elektrisch fährt. Das soll dann nachhaltig und ökologisch sein? Ein Irrsinn! Mein Golf VII 1.6 TDI verbraucht 5 Liter (!) und die Schadstoffe belasten die Umwelt wie ein paar Silvesterraketen oder ein paar Seemeilen eines Aida Tankers. Aber das wollen die grünen Ideologen ja nicht hören...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11