Forum: Auto
Saubere Luft: Bundesregierung erwägt kostenlosen öffentlichen Nahverkehr
DPA

In der Stadt bald gratis Bus und Bahn fahren? Die Bundesregierung denkt darüber nach, weil sie nach Mahnungen aus Brüssel mehr für saubere Luft tun muss.

Seite 1 von 42
qjhg 13.02.2018, 13:15
1. Tja, und als die Linke

diesen Vorschlag in einer gemeinsamen Fernsehsendung mit Frau Kraft vor der letzten NRW Wahl machte, lehnte Frau Kraft diesen Vorschlag wegen Einhaltung der Schuldenbremse brüsk ab. Es sind diese vorausschauenden Ideen, an denen es der SPD und besonders Frau Nahles fehlen.

Beitrag melden
r_dawkins 13.02.2018, 13:18
2. Zukunftweisend und höchste Zeit

Endlich mal ein zukunftweisendes Konzept der BuReg,
jedoch glaube das ich erst, wenn es Wirklichkeit ist.

Beitrag melden
blumenstrauss 13.02.2018, 13:18
3. Typisch CDU/CSU/SPD

Mal wieder ein völlig unausgegorenes Konzept - aus der Verzweifelung geboren. Schlag nach unter 'Merkel-Pirouette' und 'Atomausstieg'

Es gibt in Deutschland nur eine Partei, die Energiewende, Agrarwende, und Verkehrswende inhaltlich umsetzen kann. Diese Partei ist Grün und besetzt die letzten Reste von Sachverstand im WählerInnen-Spektrum.
Alle anderen verabschieden sich gerade Richtung 'Irrsinn'.

Beitrag melden
marty_gi 13.02.2018, 13:19
4. Finanzierungsvorschlag

Und hier der voellig ernstgemeinte Finanzierungsvorschlag: Die Haushaltsgebuehr, die derzeit unsinnigerweise fuer den "oeffentlich-schlechtlichen" Rundfunk erhoben wird, umfunktionieren zu einer Nahverkehrsgebuehr. Die macht Sinn, wirklich alle haben was davon, inklusive der Umwelt, und es ist zielgerichtet eingesetzt, als wirklich Versorgungsaufgabe. Nicht wie bei den hunderten Spartenkanaelen, die als "Grundversorgung" gelten sollen, dabei weit ueber das Ziel hinausschiessen ud nicht mehr zeitgemaess sind.

Beitrag melden
unzensierbar 13.02.2018, 13:20
5. Gespannt

Na da bin ich mal gespannt wie die Regierung diese Idee ausschlaten wird bis sie zu nichts mehr zu gebrauchen ist. Wahrscheinlich bekommen wir dann anstatt einens kostenlosten öffentlichen Nahverkehrs, nur so etwas wie kostenlosen Nahverkehr von 7-9 Uhr und 16-18 Uhr. Was anderes kann bei Neoliberalismus eigentlich nicht rauskommen. Oh und natürlich werden wir dafür dann am Ende doch in irgendeiner Form zahlen müssen. (Steuererhöhung oder neu erfundene Beiträge?)

Beitrag melden
mkaemmer 13.02.2018, 13:21
6. Super Idee!

Da ja 50% schon sowieso ohne Fahrschein fahren kann man sogar noch die Kontroleure und automaten einsparen. Gerichte werden auch entlastet.

Beitrag melden
spiegelleserxy 13.02.2018, 13:22
7. Lachhaft

Den SUV-Fahrer, der mit seiner Dreckschleuder durch die Innenstadt brettert ist es egal ob der ÖPNV kostenlos ist! Er könnte sich die Fahrpreise locker leisten.
Wieder mal ein völlig falscher Ansatz.
Es helfen NUR Fahrverbote. Aber die kosten Wählerstimmen.
Ich werde also weiterhin den ganzen Dreck inhalieren müssen wärend ich auf meine Tram warte. Dass ich kostenlos fahre macht mich nicht gesünder.

Beitrag melden
cindy2009 13.02.2018, 13:23
8. Bezahlung

Wie soll denn da die Abrechnung mit den Busunternehmen funktionieren?

Beitrag melden
spiegkom 13.02.2018, 13:28
9. Na also, geht doch

"Bundesregierung erwägt kostenlosen öffentlichen Nahverkehr"
Ich will auch die Welt retten:
Ab wann gibt es denn kostenlose E-Autos und kostenlosen Strom dafür?
Und ab wann kostenloseneue klimakonfiorme Kühlschränke?
Und ab wann kosnölosen Urlaub auf Mallorca? (sonst muss ja zum Urlaub nach Tahailand düsen, und man wiss, wie schecht das für das Klima ist.
Und ab wann kriege ich denn ein NULL-Energie-Haus geschenkt mit 160 qm? Über 100 Jahre lohnt sich das für jede Bundesregierung.
Auf, Bundesregierung, es gbit noch viiel zu tun äh auszugeben. Bin schon ziemlich ungeduldig. Wann geht es los mit dem Kostnix-Deutschland?

Beitrag melden
Seite 1 von 42
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!