Forum: Auto
Statt Fahrverboten: Kiel testet Stickoxid-Absauganlage
Purevento

Stickoxide und Feinstaub einfach absaugen - so will Kiel ein Dieselfahrverbot vermeiden. Bei Radfahrern könnte das Gerät jedoch für Frust sorgen.

Seite 1 von 8
greendeal 11.01.2019, 10:35
1. Schildbürgerstreich

Da sieht man wieder was der entfesselte Kapitalismus für seltsame Blüten treibt.
Wirtschaftlich gesehen genial, Dieselstinker können weiter stinken, und der Hersteller der Filterwagens macht Rendite. Arbeitsplätze Arbeitsplätze.

Symptom- statt Ursachenbekämpfung
Funktioniert auch prima im Gesundheitswesen.
Vom gesunden Menschenverstand her jedoch: Schwachsinn Pur!

Beitrag melden
didel-m 11.01.2019, 10:36
2. Klasse! Endlich mal was kreatives. So wehren sich die Städte eben!

Allerdings fürchte ich, das der emsige DUH auch diese Geräte wieder wegklagen wird.
Am Ende bleibt nur Anpassung der Grenzwerte auf sinnvolles Niveau. Und ja, das geht.

Beitrag melden
Patenting 11.01.2019, 10:43
3. Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt ...

... dann muss halt der Berg (Absauganlage) zum Prophet (Messstation). Grotesk!

Beitrag melden
d-c-r 11.01.2019, 10:44
4. Neben einer Messstelle?

Bessere Idee: Mit einem dünnen Plasteschlauch und Ventilator direkt frische Waldluft zur Messstation pusten. Dürfte deutlich günstiger sein und die Radfahrer müssen auch nicht umgeleitet werden.

Beitrag melden
ajf00 11.01.2019, 10:46
5. Herzlichen Glueckwuhnsch

Die Luft nur direkt an der Messstation reinigen und den Fahrradverkehr behindern. Die Kieler Politiker beweisen das sie die kluegsten Menschen sind die das Problem komplett erfasst haben.

Beitrag melden
Madagon 11.01.2019, 10:49
6. Praktischweise

findet sich auf der Webseite des Herstellers keine Angabe zum Energieverbrauch. Ist ja auch egal, die Diesel brummen weiter und die Stromerzeuger freut's auch wenn demnächst in jeder Großstadt 50 von den Dingern stehen. Dafür sind Steuergelder ja da.
Warum auch in Sachen Energie- Umweltbilanz einmal das größere Ganze betrachten?! Ach herje...

Beitrag melden
Duffy73 11.01.2019, 10:55
7.

Stromverbrauch? CO2-Bilanz der eingesetzten Energie?

Beitrag melden
varesino 11.01.2019, 10:56
8. Brilliante Idee Terraforming auf dem Planeten Erde

Einfach brilliant und innovativ.
Wir pflastern unsere Innenstädte mit diesen DIngern voll und haben dann bald haben wir dort die Luftqualität eines Luftkurort.
Dann können die Städte Kurtaxe erheben.
Super

Beitrag melden
YoRequerrosATorres 11.01.2019, 10:56
9. Innovative Erfindung!

Die Idee ist gut. Sehr gut sogar. Jetzt noch solche Dinger am Hafen aufstellen und ganz Kiel hat bessere Luft.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!