Forum: Auto
Studie: Mehrheit der Autohersteller scheitert an CO2-Grenzwerten
DPA

Ab 2021 dürfen Neuwagen in der EU nur noch 95 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Viele Hersteller werden das Ziel laut einer Studie verfehlen. Auch den deutschen Konzernen drohen damit harte Geldstrafen.

Seite 1 von 17
ellge 07.12.2018, 13:23
1. Unfug mit CO2 Grenzen

Solange der CO2-Ausstoß nicht durch den verbrauchten Kraftstoff gemessen und besteuert wird, bleiben alle Grenzwerte so wichtig für die Umwelt wie die Länge der Zierleisten eines Fahrzeugs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Makrönchen 07.12.2018, 13:25
2. Gewicht

Wieso spielt das Fahrzeuggewicht keine Rolle? Ist doch klar dass ich mehr Sprit brauche und damit mehr CO2 ausstoße wenn das Auto mehr Gewicht hat. Übersehe ich da was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 07.12.2018, 13:29
3.

Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen, daß diese CO2 Ziele technisch gar nicht realisierbar sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrismuc2011 07.12.2018, 13:37
4.

Damit VW den Flottenverbrauch erhöhen kann, werden Sie wohl, wie üblich, "ehrliche" Hightech einsetzen und Ihr Flottengewicht durch Bleifüllungen der Stoßstangen erhöhen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
at.engel 07.12.2018, 13:37
5.

"VW gibt sich optimistisch..." Bei Volkswagen gibt es ja auch nichts, was vollkommen unmöglich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 07.12.2018, 13:38
6. Dann bleibt es bei mir...

Dann bleibt es bei mir einfach und wie immer - kein Deutsches Auto vor der Haustüre!
Ich hoffe sehr stark das andere Europäische Autobauer das Ziel nicht verfehlen und es schaffen den Grenzwert zu erreichen. Dann wird die Strafe doch noch fällig...

Man bekommt ja den Verdacht, so wie beschrieben, wenn wir nichts tun und wir können Brüssel überzeugen. Das die Strafe zu einer Subvention "umgewandelt" wird bzw. im Unternehmen als Umsatz erhalten bleibt. Somit weder Verlust noch Strafe und kein Fahrzeug im Portfolio das den vorgeschriebenen Wert einhält.
So langsam geht mir dieser "Deutsche Industriezweig" auf den Senkel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpinium 07.12.2018, 13:40
7. Keine Geldstrafen – keine Zulassung mehr

für Fahrzeuge, die die Werte nicht einhalten, dann wird die deutsche Automobilwirtschaft gezwungen sein auf alternative Antriebskonzepte umzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 07.12.2018, 13:44
8.

Zitat von Makrönchen
Wieso spielt das Fahrzeuggewicht keine Rolle? Ist doch klar dass ich mehr Sprit brauche und damit mehr CO2 ausstoße wenn das Auto mehr Gewicht hat. Übersehe ich da was?
Das höhere Gewicht hängt oft mit der Fahrgastzelle zusammen, die für zusätzliche Sicherheit konstruiert wird sowie mit den allgemeinen Sicherheitssystemen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ditor 07.12.2018, 13:46
9. Nutzen zu Aufwand

Zitat von vox veritas
Ist schon mal jemand auf die Idee gekommen, daß diese CO2 Ziele technisch gar nicht realisierbar sind?
Abschätzungen wieweit man ohne immensen Aufwand den Verbrauch drücken kann werden schon läger betrieben. Unterhalb der 4l/100km Benzin wird es eng und schon dafür sähen Autos deutlich anders aus als die gerade beliebten Modelle.
Immer einen draufzulegen erinnert an die Strategie eines Bauern dem Esel jedes Jahr 10% weniger zu fressen zu geben weil dies schon zwei Jahre geklappt hat und er hofft irgendwann ohne Futter auszukommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17