Forum: Auto
Technologiemesse CES: Harley-Davidson baut erstes Elektro-Motorrad
Harley-Davidson

Verkehrte Welt bei Harley-Davidson: Der Hersteller will mit einem Batterie-Motorrad jüngere Kunden locken. Der Strategieschwenk soll dem US-Unternehmen aus der Krise helfen.

Seite 1 von 10
three-horses 08.01.2019, 12:30
1. Die Welt geht den Bach runter.

Harte Männer auf einem e-Roller. Kein Blubbern, kein Parfum der nach Benzin stinkt. Aber vielleicht finden die Frauen hier ihren Spaß. Und die Männer werden Socius.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phantasierender... 08.01.2019, 12:38
2. Wow geiles Teil

wen jetzt noch die Reichweite stimmen würde (mind. 300km) würde ich sie kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joshua 08.01.2019, 12:54
3. Widerspruch 30k US$ und jüngere Kundschaft

Für 30k US Dollar bekommt man in den USA ein ziemlich gut ausgestattetes Auto mit 200 PS. Eine junge Kundschaft hat bei Gott Wichtigeres zu bezahlen als ein völlig überteuertes E-Mororrad, z.B. immense Schulden abzuzahlen. Aber vielleicht benennen sich ja die Hells Angels in Heavenly Angel um und steigen auf die Elektroscooter um. Irgendetwas sagt mir, mit dem Harley Davidson-Geschäftsmodell stimmt irgendetwas nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tomix 08.01.2019, 13:15
4. Geht's noch?

Mal eben schlappe 26.000 Euro für ein Elektromoped aufrufen? Da wird der Absatz bei HD in Zukunft wohl ganz sicher in ungeahnte Höhen schießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nadennmallos 08.01.2019, 13:35
5. Zero ist da einen kleinen Schritt weiter, was ...

... Preis (...ist aber auch noch zu teuer!) und Reichweite angeht. Aber Harley muss einfach was tun. Vielleicht wäre das Umdenken auf ein kleineres, kostengünstiges Bike ein marktgerechterer Schritt. Fahren auf einem E-Bike macht Spaß (Probefahrt bei Zero nutzen. Seeeehr empfehlenswert!), nur die Zuverlässigkeit und die Reichweite, die lassen noch zu wünschen übrig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katj.steinb 08.01.2019, 13:42
6. ....aussterbende Spezies...

Motorrad-fahren ...?...Wer tut sich sowas noch an ?....Mit einem e-bike ist man im städtischen Verkehr schneller als ein Motorrad, entkommt jedem Stau,und das alles ohne Helm-Pflicht, ohne Lederkluft, und einen Führerschein für's e-bike-fahren braucht man auch nicht...ha-ha...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 08.01.2019, 13:49
7. Das wars dann wohl mit Harley

Dei Harley bezieht die Haelfte ihrer Attraktivitaet daraus, dass sie maskulin bollert. In den Staaten, wo Motorraeder meistens nur auf Safety, aber nicht Emissionen getestet werden, werden Harleys vorwiegend mit unverstopften Auspuffrohren gefahren. Das Ankommen und Abfahren am Zielort, meistens eine Kneipe mit Zushauern, mit vollem Geraeuschpegel ist daher die halbe Miete. Ein Harley Elektoroller ist das Gegenstueck von einem kastrierten Eunuchen. Ich kann mir keinen Harleyfahrer vorstellen, der sich das Etikett anheften wollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herwescher 08.01.2019, 13:52
8. Eine Harley mit E-Antrieb ...

... ist ungefähr so prickelnd wie alkoholfreies Bier ...

Es gibt Sachen, da verbietet es der gute Geschmack, so etwas überhaupt zu erfinden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegri 08.01.2019, 13:53
9. Reichweite zu Preis

leider indiskutabel. Ferner stören mich die formgebenden Anleihen beim Verbrenner-Motorrad. Ein Tank? Wozu? Der ist genauso unnötig wie beim E-Auto Motorhaube und Kühlergrill. Natürlich stört die Tank-Attrappe genauso wenig wie das reale Benzinfass beim Verbrenner. Aber warum müssen E-getriebene Fahrzeuge immer dermaßen denen mit Verbrennungsmotor gleichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10