Forum: Auto
Umfrage: Autos der Zukunft sollen sicher sein
AFP

Wodurch soll sich ein Auto in 25 Jahren auszeichnen? Die Antwort ist eindeutig. In einer Umfrage sagten 90 Prozent der Teilnehmer, der Wagen der Zukunft solle vor allem sicher sein.

Seite 1 von 2
sappelkopp 22.08.2012, 18:12
1. Achja, das wundert mich nicht...

Zitat von sysop
Wodurch soll sich ein Auto in 25 Jahren auszeichnen? Die Antwort ist eindeutig. In einer Umfrage sagten 90 Prozent der Teilnehmer, der Wagen der Zukunft solle vor allem sicher sein.
...wo doch Bundesbürger selbst das Risiko absichern, wenn Sie von einer stinknormalen Städtereise zurücktreten müssten. Für die 1000 Euro für zwei Personen zahlen Sie dann gern 78 Euro für die Absicherung von drei Monaten. LOL!

Man sollte sich lieber mal Gedanken machen, welche Antriebe denn diese Fahrzeuge bewegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wile_E_Coyote 22.08.2012, 18:14
2. das beste assistenzsystem zur vemeidung von unfällen…

…ist gehirn 1.0

dummerweise fahren gefühlte 70% mit einer frühen alpha version durchs leben…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silberstern 22.08.2012, 19:37
3. komische Umfrage

Ich frage mich gerade, wie die Antworten der Umfrage formuliert wurden.... Ich bin seit Erwerb des Führerscheins vor knapp 15 Jahren und ca. 200.000km nur Fahrzeugmodelle aus den 90ern gefahren deren einzige Sicherheitsausstattung in ABS (was ich noch nie gebraucht habe) und 2 Airbags (dito) besteht.

Die Sicherheitsmafia will uns doch nur weitere Sonderausstattung für teuer Geld verkaufen: Dritte Bremsleuchte, ESP, Tagfahrlicht sind nur die letzten Auswüchse unsinniger, reparaturanfälliger Technik. Ein Fahrzeug braucht eine vernünftige passive Sicherheit (Fahrgastzelle, ausreichend dimensionierte Bremsen und Fahrwerk, Allradantrieb, mechanische Sperrdiffs) , eine Klimaanlage und Radio. Alles andere ist Schnickschnack.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
statussymbol 22.08.2012, 22:35
4.

Zitat von Wile_E_Coyote
das beste assistenzsystem zur vemeidung von unfällen… …ist gehirn 1.0 dummerweise fahren gefühlte 70% mit einer frühen alpha version durchs leben…
Absolut richtig! Und genau damit ich nicht körperlich für den Rest meines Lebens darunter leiden muss wenn einer dieser 70% mal voll in mein Auto kachelt ist ein Auto mit passiven Sicherheitsvorkehrungen (Airbags, Seitenaufprallschutz, verstärkte Karosserie etc. pp.) leider sinnvoll und notwendig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antiautor 22.08.2012, 23:00
5. Langsam aber sicher

Autos werden ohne Gewichtszunahme sicherer, wenn sie langsamer fahren.
Das größte Plus an Verkehrssicherheit könnte man von heute auf morgen erreichen, wenn man den Verkehr radikal entschleunigen würde. 100 auf der Autobahn, 70 auf der Landstraße und 30 in der Stadt. Das kostet nichts und schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe.
Man bedenke den volkswirtschaftlichen Schaden durch Hochgeschwindigkeitsunfälle und die Umwelteffekte sind ebenfalls nicht zu verachten.

Ich meine, wir haben doch einen Klimawandel und wissen dass es nicht so weiter gehen kann wie bisher. Wenn wir morgen überhaupt noch Auto fahren wollen, müssen wir langsam mal damit anfangen anders Auto zu fahren. Leider läuft die reale Entwicklung in die ganz andere Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wakaba 23.08.2012, 08:44
6.

Zitat von Antiautor
Autos werden ohne Gewichtszunahme sicherer, wenn sie langsamer fahren. Das größte Plus an Verkehrssicherheit könnte man von heute auf morgen erreichen, wenn man den Verkehr radikal entschleunigen würde. 100 auf der Autobahn, 70 auf der Landstraße und 30 in der Stadt. Das kostet nichts und schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe. Man bedenke den volkswirtschaftlichen Schaden durch Hochgeschwindigkeitsunfälle und die Umwelteffekte sind ebenfalls nicht zu verachten. Ich meine, wir haben doch einen Klimawandel und wissen dass es nicht so weiter gehen kann wie bisher. Wenn wir morgen überhaupt noch Auto fahren wollen, müssen wir langsam mal damit anfangen anders Auto zu fahren. Leider läuft die reale Entwicklung in die ganz andere Richtung.
40/70/100 und Hersteller zwingen komfortable, grosse Autos bauen.

Es kann nicht sein das ein Amerikaner in Amerika mit seinem Wohnzimmer auf Rädern 7-10l auf 100km verbraucht und der agressionsbeladene Michel in seinem BMW in Deutschland 2-4l mehr auf der BAB.

Die ganze Produktpalette der hiesigen Hersteller dient nur dem Ziel die Autobanken reich zu machen und mit dem Realverbrauch die Oelmultis zu fördern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m++ 23.08.2012, 09:15
7. GUte Idee!

Zitat von Antiautor
Autos werden ohne Gewichtszunahme sicherer, wenn sie langsamer fahren. Das größte Plus an Verkehrssicherheit könnte man von heute auf morgen erreichen, wenn man den Verkehr radikal entschleunigen würde. 100 auf der Autobahn, 70 auf der Landstraße und 30 in der Stadt. Das kostet nichts und schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe. Man bedenke den volkswirtschaftlichen Schaden durch Hochgeschwindigkeitsunfälle und die Umwelteffekte sind ebenfalls nicht zu verachten. Ich meine, wir haben doch einen Klimawandel und wissen dass es nicht so weiter gehen kann wie bisher. Wenn wir morgen überhaupt noch Auto fahren wollen, müssen wir langsam mal damit anfangen anders Auto zu fahren. Leider läuft die reale Entwicklung in die ganz andere Richtung.
Ich denke es ist an der Zeit, dass andere Verkehrsteilnehmer gleich berechtigt werden. Ich bin es leid immer nur vom Auto zu hören, wenn die Ölvorräte zur Neige gehen und wenige alternative Antriebe zur Verfügung stehen, wenn wir uns wirklich fragen sollten wie unsere Städte und Gemeinden beser für Fuß- und Radverkehr umfunktioniert werden. Wann werden die Leute begreifen, dass in 25 Jahren wenig so wie heute sein wird und das Auto auf die hinteren Ränge fallen wird.
Übrigens, kein Wort scheint hier an der Sicherheit der Menschen außerhalb des Fahrzeuges vergeudet zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 23.08.2012, 09:36
8. Joe und Michel

Zitat von wakaba
40/70/100 und Hersteller zwingen komfortable, grosse Autos bauen. Es kann nicht sein das ein Amerikaner in Amerika mit seinem Wohnzimmer auf Rädern 7-10l auf 100km verbraucht und der agressionsbeladene Michel in seinem BMW in Deutschland 2-4l mehr auf der BAB. Die ganze Produktpalette der hiesigen Hersteller dient nur dem Ziel die Autobanken reich zu machen und mit dem Realverbrauch die Oelmultis zu fördern.
Wir haben in Deutschland schon auf einem erheblichen Prozentsatz der Autobahnen ein Tempolimit von 120 bis 130 km/h.

Wir haben auf Bundes- und Landstraßen Tempolimits von 100 bis runter auf 80 km/h.

Wir haben in den Städten ein Tempolimit von 50, meist sogar 30 km/h (letzteres zum Teil zeitlich begrenzt wg. Lärmschutz oder in bestimmten Straßen, Wohn- oder Schulbereichen).

Anscheinend haben Sie null Ahnung von diesen Regelungen. Sie wissen auch nicht, dass der Verbrauch deutscher Automobile den amerikanischen in jeder Hinsicht überlegen ist. Was ein US-car bei 120 km/h säuft, verbraucht ein deutsches Auto nicht mal bei 180. Dabei gibt es hier durchaus große Autos und selbst die kleinen sind komfortabel (manche meinen zu sehr).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennflosse 23.08.2012, 10:03
9. Außerhalb des

Zitat von m++
Ich denke es ist an der Zeit, dass andere Verkehrsteilnehmer gleich berechtigt werden. Ich bin es leid immer nur vom Auto zu hören, wenn die Ölvorräte zur Neige gehen und wenige alternative Antriebe zur Verfügung stehen, wenn wir uns wirklich fragen sollten wie unsere Städte und Gemeinden beser für Fuß- und Radverkehr umfunktioniert werden. Wann werden die Leute begreifen, dass in 25 Jahren wenig so wie heute sein wird und das Auto auf die hinteren Ränge fallen wird. Übrigens, kein Wort scheint hier an der Sicherheit der Menschen außerhalb des Fahrzeuges vergeudet zu werden.
Andere Verkehrsteilnehmer SIND doch gleichberechtigt. Sie erhalten ebenfalls die Pendlerpauschale, sie sind billig unterwegs (mit ÖPNV), sie werden sogar bevorzugt behandelt (Radfahrer) und in den Städten gibt es in den Zentren große schöne Fußgängerzonen.

Autofahrer sind eigentlich diejenigen, welche heute schon die größte A-Karte von allen haben. Sie zahlen am meisten und werden dafür von allen angefeindelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2