Forum: Auto
Volvo V90: Sag zum Kombi leise SUV
Volvo

Volvo und Kombi - das war jahrzehntelang eine fast unzertrennliche Wort-Kombination. Jetzt soll der neue V90 an diese Historie anknüpfen. Doch das wird ihm nicht gelingen.

Seite 5 von 9
ulfD 25.02.2016, 08:42
40. hmmm komisch

wie ist denn das jetzt eigentlich, noch vor wenigen Jahren wurde uns doch überall eingetrichtert das SUVs keine Zukunft haben, nur von ewig gestrigen Idioten gefahren werden usw usw usw.
Stimmt das nicht mehr? ich bitte um Aufklärung was ich jetzt über SUVs zu denken und zu sagen habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RadioLA 25.02.2016, 08:43
41. Kombi? Ernsthaft?

Ich fahre einen `98 V90. Vorher hatte ich einen `91 940. Beides Kombis. Ich war hochzufrieden!

Aber das hier?

Wenn das ein Kombi sein soll, dann ist meine Oma eine Pole-Tänzerin im Nachtclub. Es handelt sich um nichts weiter als eine Schrägheck-Limousine. Von Kombi keine Spur! Bezeichnenderweise wird schon mal auf ein Übersichtsfoto vom Laderaum verzichtet. Sicher mag der groß sein – aber nur, wenn man die hinteren Sitze nach vorne faltet. Das aber braucht man bei einem richtigen Kombi in der Regel nicht, außer in Ausnahmefällen, wenn man z.B. eine Kommode vom Antik-Markt abholen will. Diese paßt aber mit Sicherheit nicht einmal in diese flache Flunder rein.

Und dann diese Sehschlitze zu den Seiten und nach hinten. Nicht nur, daß das Einparken ohne elektronische Helferlein zur Herausforderung wird, man kann nicht einmal mehr bei geöffnetem Fenster den Arm auf dem unteren Fensterrahmen „parken“. Das Auto ist rein für die Autobahn konzipiert, auf der man wie blöde von A nach B rast. Fürs „cruisen“ auf Landstraßen durch schöne Landschaften im Urlaub ist der Wagen völlig ungeeignet. Und für das Rasen auf Autobahnen sind die Motoren wiederum viel zu klein und überzüchtet.

Ich plane für dieses Jahr den Kauf eines praktischen Allround-Autos – gerne ein Kombi. Nun wird es also mit Sicherheit doch ein Ford Flex werden https://en.wikipedia.org/wiki/Ford_F...2012_NYIAS.JPG, auf den ich schon länger ein Auge geworfen habe. Das ist vielleicht nicht Jedermanns Geschmack, aber dafür ein richtiger Kombi, der diese Bezeichnung auch verdient. Dazu ist der Ford ein sattes Drittel billiger bei gleicher Ausstattung, und die Motorenpalette beinhaltet auch einen ordentlichen Sechszylinder, der legendär zuverlässig und langlebig ist.

Volvo hat bei diesem Auto das Thema total verfehlt. Schade für sie – ein potentieller Kunde weniger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spezialdm 25.02.2016, 08:54
42. Ich kann es echt nicht mehr hören...

Volvo baut keine eckigen Kombis mehr, Citroen verzichtet auf das hydropneumatische Fahrwerk, Porsche baut wassergekühlte Motoren und VW hat kein Auto mehr mit Heckmotor im Programm...Gerade diese motzenden "Traditionalisten" sind doch die letzten die sich einen Neuwagen kaufen würden wenn die Hersteller genau solch einen Wagen wieder bauen würden. Dann ist da zu viel Elektronik im Spiel, zu schwer und früher war ohnehin alles besser. Dank der Motorpresse hat ein Auto heutzutage (leider) immer sportlich zu sein. Ein Kombi gewinnt keinen Vergleichtest aufgrund seines Ladevolumens, er verliert ihn aber wenn er nicht straff und argil genug ist. Der Kunde macht das mit und will, in der Mehrzahl, einen sportlichen Kombi. Keine Schrankwand. Dem muss sich auch Volvo anpassen oder eben in finanzielle Schieflage geraten.
Und dieses ewige rumnörgeln am Downsizing...Saab hat schon seit Anfang der 80er gezeigt, dass sich ein max. 2L 4-Zylinder Turbo auch mit Laufleistungen jenseits der 400tkm verträgt. Gerne auch 2,3L mit über 300PS, man muss es eben nur richtig machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 25.02.2016, 09:12
43. sportlichen Kombi

Zitat von spezialdm
Volvo baut keine eckigen Kombis mehr, Citroen verzichtet auf das hydropneumatische Fahrwerk, Porsche baut wassergekühlte Motoren und VW hat kein Auto mehr mit Heckmotor im Programm...Gerade diese motzenden "Traditionalisten" sind doch die letzten die sich einen Neuwagen kaufen würden wenn die Hersteller genau solch einen Wagen wieder bauen würden. Dann ist da zu viel Elektronik im Spiel, zu schwer und früher war ohnehin alles besser. Dank der Motorpresse hat ein Auto heutzutage (leider) immer sportlich zu sein. Ein Kombi gewinnt keinen Vergleichtest aufgrund seines Ladevolumens, er verliert ihn aber wenn er nicht straff und argil genug ist. Der Kunde macht das mit und will, in der Mehrzahl, einen sportlichen Kombi. Keine Schrankwand. Dem muss sich auch Volvo anpassen oder eben in finanzielle Schieflage geraten. Und dieses ewige rumnörgeln am Downsizing...Saab hat schon seit Anfang der 80er gezeigt, dass sich ein max. 2L 4-Zylinder Turbo auch mit Laufleistungen jenseits der 400tkm verträgt. Gerne auch 2,3L mit über 300PS, man muss es eben nur richtig machen.
Wir werden sehen ob er sich durchsetzt. Vielleicht haben sie ja recht. Aber die derzeitigen Volvo Fans, und davon gibt es viele, werden diese neue rundgelutschte Form nicht mögen. Schauen sie sich mal den Markt von V70 oder XC70 an. Diese Typen sind so beliebt, da kostet ein vergleichbarer 5'er BMW oder E-Klasse deutlich weniger. Volvo war mal ein Auto mit Charakter. Grundsolide, langlebig und kein aggressives Äußeres wie es jetzt "modern" ist. Aber das scheint ja nun vorbei zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cabeza_cuadrada 25.02.2016, 09:16
44. sportlichen Kombi

Wir werden sehen ob er sich durchsetzt. Vielleicht haben sie ja recht. Aber die derzeitigen Volvo Fans, und davon gibt es viele, werden diese neue rundgelutschte Form nicht mögen. Schauen sie sich mal den Markt von V70 oder XC70 an. Diese Typen sind so beliebt, da kostet ein vergleichbarer 5'er BMW oder E-Klasse deutlich weniger. Volvo war mal ein Auto mit Charakter. Grundsolide, langlebig und kein aggressives Äußeres wie es jetzt "modern" ist. Aber das scheint ja nun vorbei zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kent.nu 25.02.2016, 09:44
45. Kofferraum ist nicht kleiner als beim V70 und die Motoren sind stark genug

Zitat von Stäffelesrutscher
Wo sind die harten Fakten? Wie groß ist das Laderaumvolumen? Noch bei 80 % der Vorgänger? Oder schon unter 65 %? Wie groß ist der Abstand von der Kopfstütze vorne/hinten zu dem Punkt, an dem das Dach aufhört und die Heckklappe beginnt? Dem Seitenanblick nach zu urteilen, hat das Auto hier einen halben Meter gegenüber seinen Vorgängern verloren.
Wieso immer gleich so meckern? Das Auto ist im Vergleich zum Vorgänger (70) deutlich gewachsen, dadurch konnte Volvo die Heckklappe schräg machen, ohne nennenswerten Verlust von Ladevolumen:
V90: 1.526 Liter
V70: 1.600 Liter
Die Breite und Länge ist gewachsen, nur die Höhe nicht.

Ich bin aber auch der Meinung, dass die Klappe etwas steiler sein könnte, aber das ist wohl dem allgemeinen Trend geschuldet (BMX 5er, Audi A6 usw.).

Auch diese 4-Zylinder Diskussion ist doch nervig! Der neue S90 und V90 hat ausreichend Kraft. Durch eine neue Technik namens "Power Pulse" sprintet er anscheinend sogar schneller als die vergleichbaren Wettbewerber. Da gibt es eine Grafik von Volvo, die das schön darstellt. Wem es immer noch nicht reicht, der kann sich einen Hybriden mit über 400 PS konfigurieren und 50km rein elektrische Reichweite.
Die 4 Zylinder werden überall kommen, Volvo macht nur den Anfang.

Ich finde Volvo macht es momentan sehr gut, sich komplett neu zu erfinden. Die drei neuen 90er sind vollständig neu entwickelt, das haben sie super hinbekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montgelas# 25.02.2016, 09:46
46.

Zitat von RadioLA
Ich fahre einen `98 V90. Vorher hatte ich einen `91 940. Beides Kombis. Ich war hochzufrieden! Aber das hier? Wenn das ein Kombi sein soll, dann ist meine Oma eine Pole-Tänzerin im Nachtclub. Es handelt sich um nichts weiter als eine Schrägheck-Limousine. Von Kombi keine Spur! Bezeichnenderweise wird schon mal auf ein Übersichtsfoto vom Laderaum verzichtet. Sicher mag der groß sein – aber nur, wenn man die hinteren Sitze nach vorne faltet. Das aber braucht man bei einem richtigen Kombi in der Regel nicht, außer in Ausnahmefällen, wenn man z.B. eine Kommode vom Antik-Markt abholen will. Diese paßt aber mit Sicherheit nicht einmal in diese flache Flunder rein. Und dann diese Sehschlitze zu den Seiten und nach hinten. Nicht nur, daß das Einparken ohne elektronische Helferlein zur Herausforderung wird, man kann nicht einmal mehr bei geöffnetem Fenster den Arm auf dem unteren Fensterrahmen „parken“. Das Auto ist rein für die Autobahn konzipiert, auf der man wie blöde von A nach B rast. Fürs „cruisen“ auf Landstraßen durch schöne Landschaften im Urlaub ist der Wagen völlig ungeeignet. Und für das Rasen auf Autobahnen sind die Motoren wiederum viel zu klein und überzüchtet. Ich plane für dieses Jahr den Kauf eines praktischen Allround-Autos – gerne ein Kombi. Nun wird es also mit Sicherheit doch ein Ford Flex werden https://en.wikipedia.org/wiki/Ford_F...2012_NYIAS.JPG, auf den ich schon länger ein Auge geworfen habe. Das ist vielleicht nicht Jedermanns Geschmack, aber dafür ein richtiger Kombi, der diese Bezeichnung auch verdient. Dazu ist der Ford ein sattes Drittel billiger bei gleicher Ausstattung, und die Motorenpalette beinhaltet auch einen ordentlichen Sechszylinder, der legendär zuverlässig und langlebig ist. Volvo hat bei diesem Auto das Thema total verfehlt. Schade für sie – ein potentieller Kunde weniger!
Warum meinen Sie mit Ihrem persönlichem Geschmack und Platzbedürfnis einem Autohersteller vorschreiben zu wollen, das er Fahrzeuge die heutzutage üblicherweise als Sonderaufbau für Bestatter (ähnlich ihrem Ford Flex) in geringer Stückzahl gefertigt werden, Ihnen als Volumenmodell präsentiert werden??
Haben Sie eine Vorstellung was die Entwicklung eines solchen Fahrzeugs für VOLVO bedeutet? Der XC 90, war das alles oder nichts Modell, wäre der gefloppt wärs das gewesen. Diesen Zwängen, Autos dem Trend entsprechend zu entwickeln, kann sich kein Hersteller entziehen, erst recht nicht VOLVO!
Viel Spass mit dem Ford und mindestens! doppelten , eher dreifachen Spritkosten. Wenn Ihnen diese egal sind und Sie nur wenig fahren um die sperrigen Möbel oder die Kreissäge vom Baumarkt abzuholen, dann sind Sie erst recht nicht die Zielgruppe für Kombis die in Europa entwickelt, gabaut und vertrieben werden, ganz einfach!

Btw ist die Downsizing Diskusssion mittlerweile einfach nur noch öde. Jder 2 liter Diesel hält länger als sich die Forumsnörgler die Fingerchen wund schreiben können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 25.02.2016, 09:55
47.

Zitat von cave68
eine Plug-in-Hybrid mit 407 PS...soso...und was soll das?Soll so etwas Umweltfreundlichkeit vorgaukeln?
Nein, das soll einfach für viel Fahrvergnügen sorgen, außerdem natürlich keine Citymaut in der Londoner Innenstadt als Plug-In Hybrid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 25.02.2016, 10:01
48.

Zitat von johannesbueckler
immer noch die eierlegende Wollmilchsau sucht, entzieht sich mir. Zum größeren Transport ein full size Pick-up mit Crew Cab, für schönes Wetter ein Convertible und zum Vorfahren beim Kunden ein MB. Life can be easy :-)
Wozu den Pick-Up?
Lieber transportieren lassen (Spedition) und selber Sportwagen, statt Pick Up Truck fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andalusier 25.02.2016, 10:16
49. 2,2 Tonnen ! Das ist eine Tonne zu viel - 2,2 Tonnen überflüssiges Auto

die wollen erst einmal an jeder Ampel beschleunigt werden.
Da passt dann gut ein Fahrer mit 120 kg Körpergewicht auf den Fahrersitz und 50 Golfschläger in den Kofferraum dazu.
Ich hatte vor mehr als 20 Jahren ein Auto mit fast 5 Meter Länge, mehr Platz drinnen, einen riesigen Kofferraum und elegantem aussehen, das wog 1250 kg und lies sich damals schon 7 Litern auf 100 Km fahren. Einen Audi 100 Avant mit hinten schräg nach unten laufendem Heck. Nebenbei lief es mit dem ersten Motor 400.000 km Der 5 Zylinder Benziner dürfte vermutlich in Afrika immer noch seinen Dienst versehen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9