Forum: Blogs
Antifa-Strategie: Die Nazi-Jäger mit dem Teleobjektiv
Thomas Victor

Sie reisen zu Demos, ermitteln verdeckt und betreiben einen digitalen Pranger: Linke Aktivisten enttarnen Rechtsradikale, doch ihre Methoden sind teils illegal. Die Politik will ihnen nun die Arbeit erschweren.

Seite 1 von 7
widder58 15.07.2017, 20:44
1. Autonome und Linksradikale

bedienen sich der Methoden von Faschisten - also derer, die sie angeblich bekämpfen. Spitzelei, Unterdrückung der Meinungsfreiheit, Behinderung des Versammlungs- und Demonstrationsrecht, Gewalt, Straftaten wie Plünderungen und Diebstahl, Sachbeschädigung, Körperverletzung etc. - der Begriff "Linke Aktivisten" ist dabei, wie so oft, geschönt.

Beitrag melden
Darwins Affe 15.07.2017, 20:46
2. Entschuldigung?

1) Der Artikel soll nach Hamburg wohl die (Un)taten der linken Gewalttäter entschuldigen.
2) Leider sind Faschisten und Antifaschisten (und ihre zugehörigen Rechts- und Linksaussen-Parteien) aus demselben Holz geschnitzt. Lediglich in der Ideologie gibt es gewisse Unterschiede.
3) Historisch unterschieden sich die nationalen und internationalen Sozialisten in Hinblick Gewalt und Menschenfeindlichkeit kaum.

Beitrag melden
catcargerry 15.07.2017, 20:48
3. Ist schon zweischneidig

Aber im Prinzip ist das hilfreich und das wär es vor allem auch auch umgekehrt.

Beitrag melden
Shivon 15.07.2017, 20:49
4.

Auch wenn ich verstehe, dass diese Methode keine wirkliche Lösung sein kann, wünsche ich den Mitgliedern viel Erfolg bei der Arbeit.

Beitrag melden
Moewi 15.07.2017, 21:00
5.

Wie ist eigentlich der aktuelle Stand der -letztes Jahr noch 598- gesuchten Personen aus dem rechten Milieu?
http://www.tagesspiegel.de/politik/rechtsextremismus-in-deutschland-polizei-fahndet-nach-hunderten-neonazis/14946376.html

Beitrag melden
daNick73 15.07.2017, 21:01
6. BILD Aktion war böse, aber ...

.... das hier, zT vom Staat finanziert, ist OK?

Ich mag beides nicht, aber wenn man das unterschiedlich bewertet, dann hat das NUR ideologische Gründe, dann darf die eigene Seite alles, die Gegenseite nichts ...

Beitrag melden
Mittelalter 15.07.2017, 21:06
7. Soso

In Leipzig wird man also in die Spree geschmissen.

Ein bisschen mehr Aufmerksamkeit bei der Belobigung der AntiFa-Denuzination wäre angebracht gewesen.

Dieser Artikel, nach einer Woche Hamburg-Krawalle ist schlicht obszön.
Man hätte ja die Hetzjagt, die Sören Kohlhuber am letzten Wochenende veranstaltet hat, und die zu seinem Abschied bei der Zeit geführt hat, erwähnen können.

Am Ende bleibt: "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant."

Beitrag melden
epiktet2000 15.07.2017, 21:07
8. Warum?

Warum macht der Staat seine Hausaufgaben nicht?

Beitrag melden
Snyder 15.07.2017, 21:10
9.

Arndt wird vielleicht kein Beamter mehr werden können, aber er bekommt ganz sicher einen adäquaten Job. Denn die IB und viele andere rechte Organisationen werden ihn auffangen. Das Netzwerk ist riesig.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!